Tamron SP70-300 F/4-5 : Gute Qualität für den Preis

Kurz und knapp:bildquali bis 200mm super, ab 200mm leicht() matschig. Autofokus: gut & treffsicher (bei mir ca. 85-90%)bildstabilisator: ist der hammer. Hab mehrmals 0,5 sec aus der hand belichtet (bei 135mm) & die bilder waren scharfverarbeitung: für den preis sehr gutgetestet an einer canon eos 760d.

260€ in der version für sony (also kein vc). Die abbildungsleistung ist super bis 200mm, danach wird es etwas körnig und weniger scharf. Ich bin oft gezwungen, es mit offenblende zu verwenden, und auch da bekommt man einwandfreie resultate. Der af ist nicht superschnell, vorvokussieren ist wohl angesagt, aber durchaus treffsicher und leise. Makros kann man vergessen, die naheinstellgrenze reicht dafür nicht. Natürlich hätte ich lieber ein 70-400 von sony, aber für das geld ist dieses objektiv unschlagbar.

Das objektiv ist in der preisklasse wie ich finde absolut gut. Nicht das lichtstärkste aber in der regel wird für scharfe aufnahmen ja die blende etwas zu gemacht. Bei normalem tageslicht oder sonnigen tagen gelingen mit dem tamron auch bei einer blende ab 5. 6 bei 300 mm sehr gute und scharfe bilder. Noch kurz ein wort zum viel gelobtem vc (vibrations compensation) also bildstabilisator, dazu kann ich nur sagen, dass dieser wie ich finde absolut tolll ist für ein objektiv dieser preisklasse und die positiven beurteilungen über den vc absolut gerechtfertigt sind. Fazit:für mich als hobbyfotograf ein absolut gelungenes und günstiges telezoom.

Hallo, alles in allen an meiner sony 99 ii gut. Gut ist, dass alle fokusfelder im objektiv angezeigt werden. Das objektiv ist auch schön leise. Auch bleibt es von naheistellung auf schnelles hochführen im nachführfocus hängen. Das gleiche hatte ich leider beim sony 70-300 auch. Schade ist die fehlende bildqualität beim vergrößern am computer.

Ich habe mir das tamron 70-300 nach recherche im internet und einem erfahrungsaustausch in der fb canon-gruppe gekauft. Das preis-leistungsverhältnis war hier ausschlaggebend. Ich habe noch nicht viel damit fotografiert, aber die portraits auf einer hochzeit sind einwandfrei. Gestochen scharf und schöner unscharfer hintergrund. Der einzige kleine nachteil ist, dass das objektiv doch relativ schwer ist. Aber empfehlen kann ich es auf jeden fall – wenn man eine solche brennweite sucht.

Nachdem mir in meiner sammlung noch ein gutes und vor allem schnelles telezoom objektiv gefehlt hatte, liebäugelte ich mit dem tamron und dem sony g. Einige testberichte später bestellte ich dann das tamron und kann sagen: es war absolut kein fehler. Als das objektiv dann da war schraubte ich es direkt auf meine sony alpha 580 um es zu testen. Leider war es schon abends und etwas dunkler. Aber auch damit wurde das objektiv wunderbar fertig. Es entstanden sehr schöne und scharfe fotos, selbst bei offenblende oder maximalen telebereich. Am nächsten tag wiederholte ich den test am tag, bei strahlender sonne. Hier konnte das objektiv dann zeigen was es kann. Selbst handgehalten und mit maximalen zoom produzierte das objektiv schöne und scharfe fotos. Der usd arbeitet schnell und leise.

Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Schärfstes Teleobjektiv seiner Klasse mit USD (Ultrasonic Silent Drive) Motor
  • Di – Die optimale Objektivklasse für digitale Vollformat und APS-C Spiegelreflexkameras
  • Dieses Super Performance Hochleistungs-Objektiv überzeugt durch optische und mechanische Qualität
  • Mit: LD (Low Dispersion) Glas, Extra Low Dispersion (XLD) Spezialglas, verbesserter Innenfokussierung (iF)
  • Lieferumfang: Tamron AF 70-300mm 4-5,6 Di SP USD digitales Objektiv für Sony

Ich dürfte dieses objektiv an meiner kamera a58 zur gleichen zeit mit dem sony sal 55300 ausgiebig testen. Da ich zwischen den beiden schwankte, habe ich einfach beide bestellt. Die objektive machen sehr schöne, klare und scharfe bilder und sind auf dieser ebene meiner meinung nach absolut gleich. Auch autofokus der beiden ist sehr schnell und präzise, bei sal nur ein tick leiser. Was mich letztendlich dazu bewogen hat doch die sony-linse zu behalten ist:1. Gewicht und größe (tamron ist deutlich schwerer und größer. Wenn man verreist und mit der objektiven im rucksack ausflüge macht, wird jeder gramm zur last und viel platz hat man meistens im rucksack ohnehin nicht)2. Verarbeitung (mir scheint der sal deutlich wertiger zu sein)3. Original sony-objektiv (div. Kamerainterne bild-korrekturen greifen ein)4.

Dieses objektiv nutze ich an der nikon d800. Genau wie seinen vorgänger, das 70-300 von nikon. Ich hatte beide und habe sie miteinander verglichen. Ergebnis: das tamron ist trotz des günstigeren preises besser als das nikon. Jedenfalls dann, wenn ich den eigentlichen zweck der linse bewerte, nämlich das foto. Während es das nikon oberhalb von 200mm mit der schärfe nicht mehr so genau nahm, ist das tamron gerade in diesem bereich weit überlegen. Ich habe über die bilder nicht schlecht gestaunt. Der bildstabilisator ist eine wucht, das habe ich auch schon bei anderen tamron objektiven festgestellt. Ansonsten macht das objektiv einen ausreichend stabilen eindruck, nichts wackelt oder gibt geräusche von sich, die es nicht sollte. Und: die anzahl der montagsexemplare ist bei mir bisher gleich null.

Das objektiv tut was es soll. Das gewicht ist für diese brennweite akzeptabel. 6 ist die hintergrundunschärfe überzeugend. Der autofokus ist bei “schlechterem” licht nicht so schnell und der bildstabilisator, der sehr gut funktioniert, ist leider sehr laut. Dennoch für eine brennweite von 70-300mm ein guter preis. Das objektiv ist sehr schön verabeitetfür einsteiger echt zu empfehlen. Für profis eher nicht geeignet, da es dazu zu langsam reagiert.

Ich habe mich für das tamron 70-300mm 4-5,6 vc usd entschieden, weil das neue nikon 80-400mm nicht in meiner preisklasse spielt und ich nur amateur-fotograf bin. Das alte nikon 80-400mm finde ich persönlich noch viel zu teuer. Nun habe ich das tamron einige tage testen können und bin davon sehr erfreut und es macht wirklich spaß mit dem objektiv zu fotografieren. Auch der usd ist eine freude und macht seine sache ganz gut. Ich scheine ein gutes objektiv erwischt zu haben, da ich keine fehler feststellen kann, beim fokussieren und die schärfe ist wirklich sehr gut. Ich verwende das tamron 70-300mm 4-5,6 vc usd an einer nikon d300 und die zwei sind ein gutes gespann. Ja man ist natürlich bei einer blende von 5,6 an schönes wetter gebunden, aber das stört mich nicht. Ich kann also nichts negatives sagen zu dem tamron und kann es empfehlen, wer mehr will, der kann auch tiefer in den geldbeutel greifen. Aber wenn man es als hobby-fotograf benutzt wird man damit glücklich. Ich werde auch noch ein foto hochladen, was ich mit dem tamron gemacht habe.

Ich nutze dieses objektiv an der canon eos 700d. Zuvor hatte ich mich in diversen gruppen informiert und muss sagen, dass dieses objektiv echt was drauf hat. Bei meinem beispiel bild war es ca 16uhr im februar, im wald. Für den preis einfach unschlagbar und von mir eine klare empfehlung.

Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras : Ich habe das objektiv bei amazon gekauft. Geliefert wurde neuware (ohne staub, ‘hautschüppchen’ oder fingerabdrücke darauf wie anderswo beschrieben. Leider war die umverpackung sehr groß, sodass das objektiv samt karton darin hin-und-her purzelte. Das ist insofern ärgerlich, als dass das paket beim versand sehr rüde behandelt worden sein muß, erkennbar an äußeren beschädigungen der verpackung (wurde amazon bereits gemeldet). Nun zum objektiv: ich benutze es an meiner nikon d5000. Da in den unzähligen bewertungen schon viel über das objektiv geschrieben worden ist, möchte ich mich kurz fassen und nur auf die ‘pros’ und ‘cons’ – so wie ich sie sehe – eingehen:pro: recht gute verarbeitung (mit 2 ausnahmen – siehe unten) sowie ein gut sitzendes metallbajonett. Ordentliche schärfe wobei das objektiv (mit einschränkungen) ‘offenblend-tauglich’ ist; für maximale schärfe sollte wenigstens um eine stufe abgeblendet werden. Ein super bildstabilisator der das bild regelrecht ‘einfriert’ und daher auch noch aufnahmen aus der hand zulässt, die sonst nicht möglich wären. Die farbwiedergabe ist aus meiner sicht sehr angenehm; nicht so ‘kalt’ wie bei einigen nikkoren, die ich getestet habe.

Nachdem ich vergangenes jahr mit dem tamron sp af 70-200mm 2,8 di ld (if) macro digitales objektiv für sony vier wochen in den usa unterwegs war, musste ich feststellen, dass die 2,8er-blende ein traum ist, doch der langsame motor, der lahme autofokus den gesamteindruck schmälern. Auch waren 200-mm-brennweite teilweise doch zu wenig, sodass ich mich nach einem neuen objekt umschaute. Zur auswahl standen das hier bewertete tamron, als auch das sony 70-300mm f4,5-5,6 ssm objektiv der g-serie (62 mm filtergewinde). Beide objektive konnten mich überzeugen, doch letztendlich entschied ich mich für das tamron, denn es kostet nur 1/3 vom preis des sony. Beide sind hochwertig verarbeitet, wobei sich das sony besser anfühlt. Dieses hat allerdings den nachteil, dass der tubus ausfährt, sobald ich die kamera nach unten halte. Umgekehrt fährt das tamron ein, wenn ich es ausgefahren nach oben richte. Beides nicht all zu tragisch für mich. Beide objektive machen tolle bilder, wobei das tamron einen leichten rotstich aufweist und ein stück weiter zu zoomen scheint, wenn ich die bilder beider objektive übereinanderlege. Der rotstich ist für mich nicht all zu schlimm, da ich ohne im raw-format fotografiere.

Da für mich auch ein tele zur ausstattung gehört, habe ich mir für meine d3100 zum kitobjektiv 18-105 noch dieses tamron geleistet. Das “originale” nikon 70-300 lag mir preislich etwas zu hoch, das 55-300 fiel wegen der mitdrehenden frontlinse durch (ja, auch bei diesen “lichtstärken” möchte man mal einen polfilter verwenden). Zudem benötige ich die erweiterte brennweitenabdeckung wegen meinem kitobjektiv nicht. Ich kann mir jetzt keinen vergleich zu den verschmähten erlauben, bin aber mit der leistung des tamron sehr zufrieden. Absolut hervorzuheben ist die bildstabilisierung. Im vergleich zur beim nikon 18-105 verbauten packt diese zu und hinterläßt ein “schockgefrostetes” bild, allerdings kann ich auch starken akkuverbrauch dabei feststellen. Zittern und wackeln bei weit entfernten objekten sind somit passé. Was der stabi der 2ten generation bei nikon dem gegenüber vermag, kann ich leider nicht beurteilen. Probleme mit dem autofokus wie einige andere hier habe ich auch bemerkt, allerdings erst bei schwachem licht. Beispiel: abends im wohnzimmer auf einen korken einer liegenden weinflasche in 6m entfernung mit einzelfeldmessung gezielt, dann bei 300mm und 1/10s (mehr war nicht drin) abgedrückt.

Das objektiv ist, soweit ich es nach ein paar tagen einschätzen kann, in ordnung. Insofern steht einer 5-sterne-bewertung nichts im wege. Da allerdings die angekündigte lieferzeit von 24 stunden durch amazon um zwei ganze tage (und ohne angabe von gründen) überschritten wurde, erreichte mich (oder besser: meinen nachbarn, der das paket entgegennahm) das nette teil erst, als ich bereits auf meiner 4-wochen-safari in afrika unterwegs war, wo ich das objektiv sehr gut hätte gebrauchen können. Klar war es ein spontankauf in letzter minute, aber sowas geht gar nicht. Insofern werde ich wohl bei heiklen, terminkritischen einkäufen amazon zukünftig meiden wie die durch yersinia pestis verursachte krankheit.

Nachdem ich das objektiv schon eine weile habe, kann ich sagen es macht tolle bilderdie verarbeitung ist top und im lieferumfang ist eine gegenlichtblende enthalten. Ich habe mich aufgrund von einigen tests in zeitschriften und hier bei den anderen bewertungen fürdas tamron entschieden und bereue den kauf nicht. Für kleines geld bekommt man hier einsolides objektiv mit schnellem autofokus. Die garantie kann auf 5 jahre verlängert werden wenn man es bei tamron registriert. Lieferung war gewohnt schnell.

Ich bin zufälligerweise auf dieses objektiv aufmerksam geworden. Da ich nach etwas mehr brennweite gesucht hatte um z. Auch tiere fotografieren zu können ohne dass diese gleich davon laufen, und ohne dass ich relativ viel geld für das objektiv ausgeben muss. Anschließend habe ich mich in foren zu diesem objektiv umgeschaut und bin nach dem kauf von der bildqualität auch nicht enttäuscht worden. Die bildqualität dieses objektives finde ich persönlich für meine bedürftnisse sehr gut. Es gibt sicherlich andere objektive, welche eine bessere bildqualität abliefern, jedoch sind diese deutlich teurer. Für das geld eines der besten telezoom objektive, was derzeit erhätlich ist.

Habe lange überlegt mir das objektiv zu bestellen nachdem ich hier so einige rezessionen gelesen habe. Ich muss sagen das alle meine erwartungen übertroffen wurden. Der autofokus ist schnell und genau. Der bildstabilisator arbeitet gut. Es ist für bilder im freien kein stativ notwendig. Die gegenlichblende passt genau und rastet ein wie sie soll. Das objektiv ist gut verarbeitet. Ich nutze es auf meiner canon 80d. Alles in allem eine kaufempfehlung.

Ich bin sehr zufrieden mit dem tamron und vor allem mit dem bildstabilisator und der bildschärfe. Als sogenannter planespotter (flugzeugfotografie) lege ich großen wert auf bewegung im foto. Dabei sollte der hintergrund verwischt sein, während das flugzeug im vordergrund sehr scharf abgebildet sein muss. Und da leistet der bildstabilisator ausgezeichnete arbeit (fotos siehe kundenbilder). Auch die details sind selbst bei voll aufgedrehten 300mm noch sehr gut erkennbar. Gewöhnungsbedürftig für canon-tele-nutzer ist vielleicht der fokusring, der direkt an der kamera sitzt, während man die entfernung weiter vorn einstellen muss. Kommt man an den fokusring und bewegt ihn etwas, setzt das den autofokus außer betrieb. Auch dreht sich der zoomring entgegengesetzt von den canon-teleobjektiven. Aber da habe ich mich innerhalb weniger tage dran gewöhnt. War halt nur ‘ne umstellung, da ich vorher canon-teleobjektive gewöhnt war.

Jahrelang hatte ich das diesem tamron-objektiv vergleichbare canon ef 70-300/4-5. Leider wurden bei einem zusammenprall mit einer stativ-rucksack-kombination eines rücksichtsvollen” mitmenschen die justierringe im objektiv derart beschädigt, dass die reparaturkosten den zeitwert überstiegen. Es musste also ein neues objektiv her. Bisher hatte ich immer die canon-originale verwendet und war mit dem vorgenannten sehr zufrieden. Nach dem ich die beurteilungen hier gelesen hatte, wollte ich das tamron-objektiv, welches deutlich weniger als das von canon kostet, ausprobieren. Ergebnis: ich konnte keine unterschiede zwischen den beiden objektiven bei der nutzung sowohl mit einer canon eos 500d als mit einer 60d feststellen. Ich nutze das objektiv viel für tieraufnahmen in zoos. Und da ergibt sich ein großer vorteil beim aufsetzen auf scheiben oder zäune gegenüber dem canon: es hat beim fokussieren keine drehende außenlinse wie das canon. Ungewohnt war, dass die brennweitenverstellung in umgekehrter drehrichtung erfolgt.

Das objektiv wird zusammen mit einer canon eos 600 d benutzt. Auch wenn ich zu wenig erfahrung habe, um aussagen zu kissenbildung oder verzerrungen im randbereich oder ähnlichem machen zu können, hat mich vor allem bisher die qualität des bildstabilisators richtig beeindruckt. Bei sportaufnahmen (ohne stativ) in einer halle, die nicht allzu hell war, und in der die aufnahmen teilweise bei gegenlicht erfolgen mussten, gab es kaum verwackelungen, selbst dann nicht, wenn die belichtungszeiten so lang waren, dass man schon das “doppelklicken” des verschlusses hören konnte. Ich habe vor dem kauf in einer anderen rezension gelesen, dass der bildstabilisator das bild “wie festgenagelt” festhält, und kann diese aussage auf grund meiner bisherigen erfahrungen nur bestätigen. Der autofokus ist ebenfalls schnell, leise und präzise. Auch die steuerung des autofokus über die kamera auf einzelne oder alle messpunkte funktioniert sehr gut. Zugegeben: ich bin noch dabei, kamera und objektiv zu entdecken und auszuprobieren. Gleichwohl bin ich aber bereits jetzt – auch mit blick auf den preis und die zoom-weite – froh, dieses objektiv als ergänzung zu einem “orignal”-zoomobjektiv mit einer brennweite von 18-135 mm erworben zu haben.

Wir wollten eine günstige alternative zu den überteuerten objektiven. Wir wurden komplett überzeugt und sind gespannt ob wir über die zeit noch weiter überzeugt sind. Bildqualität zum alten objektiv ist eine 180° wende.

Hatte bereits das allrounder-objektiv von sony 18-135 im kit zur sony alpha 65. Nachdem bei der einen oder anderen situation der “zoomfaktor” gefehlt hat, habe ich mich auf die suche nach einem tele-objektiv gemacht. Die frage war ob sony 70-300 oder tamron 70-300. Preislich liegen welten dazwischen. Ich hatte aber eher tendenz zu sony, da das allrounder-objektiv extraklasse ist. Fazit:die entscheidung fiel dann doch auf das tamron und wurde nun auch ausgiebig getestet. + gute verarbeitung und qualität+ schneller autofokus der auch nicht zu laut arbeitet+ durchwegs tolle auflösung+ liegt gut in der hand, auch bei schneller kameraführung- klobige tulpe, die sich etwas hakelig befestigen lässt- keine fixierung/stopper, um unbeabsichtigtes ausfahren des tele beim herausnehmen aus der tasche zu vermeidennichtsdestotrotz: bei diesem preis – unschlagbare 5*****, da die kombination sony alpha 65 / tamron super ergebnisse liefert.

Mein profil: bin ambitionierter hobbyfotograf, meine objektive an einer 5d mk iii ein 24-70 f4 l als standard, ein 17-40 f4 l als ww und. Dieses tamron hier für den telebereich. Mein fazit vorab: für den preis bekommt man echt viel objektiv in guter qualität. Autofokus: ist sehr leise und liegt selten daneben2. Haptik: für den preis echt gut, auch die verarbeitung3. Bildqualität: auch gut, selbst bei 300mm sieht man erst bei starker vergrößerung ein leichtes rauschen, unabhängig von der iso-zahl. 5,6 bei 300 mm ist noch im rahmen und vor allem besser als an den vielen reisezooms oder sonstigen einfacheren tele-objektiven, wo der wert auf 6,3 runtergeht. An vollformat-geräten wie der 6d/5d-reihen lässt sich die iso-einstellung ohne nennenswertes rauschen höher einstellen (ich gehe bis iso 6400), so dass man das tamron selbst bei weniger licht nutzen kann, dazu kommt ja noch der bildstabilisator.

Nach meinem umstieg von sony slt 77 mk2 auf sony slt 99 hat mir mein bisheriges tele von sigma 70- 200 2,8 os hsm, welches ich auch hier als sehr gut bewertet habe für außenaufnahmen mit 200 er brennweite nicht ausgereicht. Also habe ich im sony user forum recherchiert, welche erfahrungen andere user mit diesem objektiv an der alpha 99 gemacht haben. Innerhalb von wenigen stunden haben mir diese ihre erfahrungen und fotos gesendet. Daraufhin habe ich mir ein sehr gutes gebrauchtes geholt. Es ist als reise- tele sehr gut zu gebrauchen. Es ist schnell beim fokussieren und relativ treffsicher. Für diesen preis ist es in diesen brennweiten bereich eine echte alternative. Abgeblendet liefert es fast hervorragende ergebnisse selbst am vollformat bei brennweite 300. Zumal hat man bei vf die möglichkeit die iso zahl zu erhöhen um dieses lichtschwächere objektiv zu kompensieren. Der leichte nachteil ist, dass es relativ leicht im verhältnis zur kamera ist, aber ein reise tele für schnelle schnappschüsse das leicht verstaut werden kann.

Ich habe auch lange hin und her überlegt. Suche ein einigermaßen handliches reiseobejktiv mit grossem tele. Bin in den fotoladen, hab mit dem canon 70-300 l geliebäugelt, weil ich bisher dachte was besseres als seiner canon auch ein canon objektiv aufzuschrauben gibt es nicht. Ich dachte soviele leute können sich nicht irren das dieses objektiv ein unschlagbares preis- leistungsverhältnis hat. Es gibt eigentlich nicht viel zu sagen. Alle die hier 5 sterne gegeben haben und zufrieden mit der abbildungsleistung sind (schärfe, af, bildstabi) haben alle recht. Ich bin positiv überrascht und werde dieses objektiv sicher behalten. Der af sitzt, die schärfe ist unglaublich in dieser preisklasse und man kann damit sicher sehr gute fotos machen.

Das ist jetzt meine “subjektive” amateur meinung, aber ich finde hier hätte man sich die 100mm brennweite sparen können und einfach zu einem 200mm objektiv greifen können. Ich finde das objektiv für den preis super, aber nach einigen monaten hätte ich mir vielleicht doch gewünscht etwas gespart zu haben für ein anderes objektiv (obwohl die meisten doch nochmal ein stück teurer sind) oder mir einfach ein 70-200mm objektiv gekauft hätte, weil ich die 300mm fast nicht benutze, weil da die bildqualität meiner meinung nach schon ziemlich nachlässt, im vergleich zu den niedrigeren brennweiten. Aber für den preis ist es echt klasse, keine frage.

Lieferung war schnell und alles gut, wie immer bei amazon 🙂 das objektiv gefällt mir sehr gut. Endlich habe ich eins mit bildstabilisator. Ich verwende dieses objektiv auf meiner canon eos 750d. Habe vorher ein objektiv ohne bildstabilisator von canon gehabt, da wurden bei weitem die bilder nicht so schön freihand. Da ich meine tieraufnahmen immer freihand mache, da ich dann die bewegungen besser nachverfolgen kann, ist das objektiv genau richtig. Klar gibt es noch bessere, aber für mich reicht es. Gerade in dem preislichen rahmen, ist das objektiv gut.

Ich kannte das objektiv schon von canon und war dort sehr zufrieden, bei der instant-cashback-aktion hab ich daher kurzentschlossen auch für meine neue sony a7 zugegriffen, da das sel-70200g noch nicht lieferbar ist (und vermutlich auch in einer ganz anderen preisklasse spielen wird). Das “ärgerlichste” ist eigentlich, dass amazon steif und fest behauptet dass auch bei der sony-ausführung ein integrierter stabilisator (vc) vorhanden wäre – das ist nicht der fall (beim a-mount normalerweise nicht notwendig, da stabi in der kamera – am e-mount jedoch schon). Schade dass tamron ihn weggelassen hat, denn von canon weiß ich dass er richtig gut funktioniert und bei der einen oder anderen alpha soll der integrierte stabi wohl öfters probleme machen. Aber der umstand ist ja bekannt (abgesehen dass es jetzt seit mehreren jahren falsch auf der amazon-seite und in den produktfiltern geführt wird), darum bewerte ich das nicht negativ. Trotz des fehlenden stabis bekommt man tagsüber (bzw. Bei entsprechendem licht) auch bei voller brennweite gute bildergebnisse. Sobald es dämmrig wird, merkt man natürlich dass er fehlt (um ohne stativ die belichtungszeiten kurz zu halten muss man entweder mit der iso hochgehen oder eben doch irgendwas zum abstützen suchen, sonst verwackelt man schnell). Alles in allem kann man damit gut arbeiten, solange man sich der rahmenbedingungen bewusst ist. Der vollformat-sensor wird vollständig ausgeleuchtet (keine dunklen ecken oder so). Ich habe das objektiv zuerst über den la-ea4 an die a7 adaptiert, dank des eigenen fokussystems (an der a77 angelehnt?) fokussiert der af dort richtig schnell.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras
Rating
4,2 of 5 stars, based on 658 reviews

Kommentare 1

  • Für diesen preis das beste was man kaufen kann. Super und sicherer fokus, gute abbildungsqualität. Das wirklich einzigste was daran zu verbessern könnte wäre der zoom wenn man ihn von hand dreht, aber vielleicht muss es auch etwas schwerer gehen um dem objektiv stabilität zu geben. Ich bin absolut zufrieden und kann das objektiv wärmstens empfehlen und ich bin froh das ich es in meiner sammlung habe. Ich nutze es an einer 50d und einer 5d mark ii. Und es ist wie bei tamron immer eine super stabile gegenlichtblende dabei, was man bei canon teuer bezahlen muss. Was in meinen augen eine absolute frechheit darstellt.
    • Für diesen preis das beste was man kaufen kann. Super und sicherer fokus, gute abbildungsqualität. Das wirklich einzigste was daran zu verbessern könnte wäre der zoom wenn man ihn von hand dreht, aber vielleicht muss es auch etwas schwerer gehen um dem objektiv stabilität zu geben. Ich bin absolut zufrieden und kann das objektiv wärmstens empfehlen und ich bin froh das ich es in meiner sammlung habe. Ich nutze es an einer 50d und einer 5d mark ii. Und es ist wie bei tamron immer eine super stabile gegenlichtblende dabei, was man bei canon teuer bezahlen muss. Was in meinen augen eine absolute frechheit darstellt.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Qual der wahlich bin ein amateur, der während eines auslandsaufenthalts gemerkt hat, dass man einmalige erinnerungen einfach in einer guten qualität erhalten sollte. So kam ich zu den spiegelreflexkameras und besitze nun ein zoomobjektiv und eine festbrennweite von nikon. Jetzt erweiterte ich meine sammlung mit einem teleobjektiv. Schnell war klar, dass es der 300 mm brennweitenbereich sein sollten. Die frage war nur: nikon oder tamron?generell kann ich zu den fotos sagen: es gibt für mich nur einen sehr marginalen unterschied zwischen beiden objektiven. Das nikon ist bei sehr hohem zoom etwas schärfer als das tamron. Zudem ist es in manchen situationen eine kleinigkeit heller als das tamron model. Dagegen besitzt das tamron aber eindeutig den besseren bildstabilisator. Das heißt, sobald es nachtet oder allgemein die lichtsituation ungünstig ist und man kein stativ zur hand hat, sollte man zum tamron greifen. Andererseits kann man sich natürlich fragen: was nützt es mir, wenn ich bei dämmerung bilder mit einer belichtungszeit von 1/30 s noch aufnehmen kann?.
    • Qual der wahlich bin ein amateur, der während eines auslandsaufenthalts gemerkt hat, dass man einmalige erinnerungen einfach in einer guten qualität erhalten sollte. So kam ich zu den spiegelreflexkameras und besitze nun ein zoomobjektiv und eine festbrennweite von nikon. Jetzt erweiterte ich meine sammlung mit einem teleobjektiv. Schnell war klar, dass es der 300 mm brennweitenbereich sein sollten. Die frage war nur: nikon oder tamron?generell kann ich zu den fotos sagen: es gibt für mich nur einen sehr marginalen unterschied zwischen beiden objektiven. Das nikon ist bei sehr hohem zoom etwas schärfer als das tamron. Zudem ist es in manchen situationen eine kleinigkeit heller als das tamron model. Dagegen besitzt das tamron aber eindeutig den besseren bildstabilisator. Das heißt, sobald es nachtet oder allgemein die lichtsituation ungünstig ist und man kein stativ zur hand hat, sollte man zum tamron greifen. Andererseits kann man sich natürlich fragen: was nützt es mir, wenn ich bei dämmerung bilder mit einer belichtungszeit von 1/30 s noch aufnehmen kann?.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Ich habe mir das tamron als verlängerung des brennweitenspektrums für die nikon d5300 oberhalb der 18-105 kitlinse und ein paar festbrennweiten gegönnt und bin bislang sehr zufrieden. Pros-irrer bildstabi: das motiv wirkt als wäre jemand vorbeigekommen und hätte es festgenagelt. Man schafft dadurch merklich längere belichtungen, was die 4-5,6er blende etwas erträglicher macht-solide linse: die optik wirkt tatsächlich solide gebaut, liegt schwer in der hand, nichts rappelt, sehr schön. -bis ca 200mm eine sehr zufriedenstellende abbildungsleistung-autofokus macht einen guten job und sitzt zumeist relativ zügig. Neutral-lichtstärke kann man natürlich immer mehr gebrauchen, für die preisklasse aber alles im rahmen-abbildungsqualität lässt am langen ende leicht nach, aber man spricht ja immer noch über ein einsteiger-telecons-leicht ungleichmäßiger zoomring: gefühlt gibt es ein kleines „loch“ beim zoomen, sodass es zwischendurch leichter gedreht werden kann. Ein gleichmäßigerer widerstand wäre wünschenswert, ist aber aushaltbar, vielleicht auch bedingt durch schwankungen in der produktion-gewicht und größe: obwohl die d5300 kein schwergewicht ist hat man schon gut was in der hand mit dem objektiv. Auch im rucksack oder geschweigedenn in der umhängetasche macht sich das objektiv bemerkbar. Aber eine solide gebaute linse hat nunmal gewicht. Aus diesem grund kommt sie dennoch leider das ein oder andere mal nicht mit, wenn ich mir überlege, was ich wirklich mitschleppen möchte. Als vergleich hatte ich vor allem das 55-300 von nikon.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Ich habe mir das tamron als verlängerung des brennweitenspektrums für die nikon d5300 oberhalb der 18-105 kitlinse und ein paar festbrennweiten gegönnt und bin bislang sehr zufrieden. Pros-irrer bildstabi: das motiv wirkt als wäre jemand vorbeigekommen und hätte es festgenagelt. Man schafft dadurch merklich längere belichtungen, was die 4-5,6er blende etwas erträglicher macht-solide linse: die optik wirkt tatsächlich solide gebaut, liegt schwer in der hand, nichts rappelt, sehr schön. -bis ca 200mm eine sehr zufriedenstellende abbildungsleistung-autofokus macht einen guten job und sitzt zumeist relativ zügig. Neutral-lichtstärke kann man natürlich immer mehr gebrauchen, für die preisklasse aber alles im rahmen-abbildungsqualität lässt am langen ende leicht nach, aber man spricht ja immer noch über ein einsteiger-telecons-leicht ungleichmäßiger zoomring: gefühlt gibt es ein kleines „loch“ beim zoomen, sodass es zwischendurch leichter gedreht werden kann. Ein gleichmäßigerer widerstand wäre wünschenswert, ist aber aushaltbar, vielleicht auch bedingt durch schwankungen in der produktion-gewicht und größe: obwohl die d5300 kein schwergewicht ist hat man schon gut was in der hand mit dem objektiv. Auch im rucksack oder geschweigedenn in der umhängetasche macht sich das objektiv bemerkbar. Aber eine solide gebaute linse hat nunmal gewicht. Aus diesem grund kommt sie dennoch leider das ein oder andere mal nicht mit, wenn ich mir überlege, was ich wirklich mitschleppen möchte. Als vergleich hatte ich vor allem das 55-300 von nikon.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Nein, perfekt ist dieses objektiv nicht. Es gibt sicher objektive mit schnellerem autofocus,noch besserer schärfe oder farbwiedergabe. Und bessere fotografen hinter schlechteren kameras und objektiven. Hab lange für die auswahl gebraucht. Und mich letztlich für diese linse entschieden. Weil die summe aller für mich wichtigen eigenschaften gestimmt haben. Accordeon: aufnahme 300 mm,iso 6400 ,freihand 1/50 sek als beispiel für die wirksamkeit der bildstabilisierung bei schlechteren lichtverhältnissen. A trombone: aufnahme 135 mm,iso 250,freihand 1/250 wegen schärfeleistung siehe gravur.
    • Nein, perfekt ist dieses objektiv nicht. Es gibt sicher objektive mit schnellerem autofocus,noch besserer schärfe oder farbwiedergabe. Und bessere fotografen hinter schlechteren kameras und objektiven. Hab lange für die auswahl gebraucht. Und mich letztlich für diese linse entschieden. Weil die summe aller für mich wichtigen eigenschaften gestimmt haben. Accordeon: aufnahme 300 mm,iso 6400 ,freihand 1/50 sek als beispiel für die wirksamkeit der bildstabilisierung bei schlechteren lichtverhältnissen. A trombone: aufnahme 135 mm,iso 250,freihand 1/250 wegen schärfeleistung siehe gravur.
      • Eigentlich erübrigt es sich hier, zu diesem objektiv noch eine rezension zu schreiben, da meine mitrezensenten schon alles geschrieben haben. Daher nur kurz meine erfahrungen mit dieser linse. 6 di sp vc usd nutze ich an meiner canon eos 6d, und kann vorweg schon sagen, dass ich diesen kauf keineswegs bereut habe. Das zoom ist völlig kompatibel mit meiner kamera, ist gut verarbeitet, der autofokus ist ausreichend schnell und treffsicher, und die bildqualität ist aus meiner sicht über die gesamte brennweitenbreite überraschend gut. Die beiden einstellringe sind griffig, lassen sich einwandfrei bedienen, und der objektivtubus fährt weder nach oben oder unten ungewollt ein oder aus. Das sichtfenster für die entfernungseinstellung, die innenfokussierung und fünf jahre garantie sind für ein objektiv dieser preisklasse ebenfalls keineswegs selbstverständlich. Im lieferumfang ist auch eine gegenlichtblende enthalten. Ich vergebe hier fünf sterne für das gute preis-/leistungsverhältnis, wohlwissend, dass es bessere und höherpreisige objektive für das vollformat gibt.
  • Eigentlich erübrigt es sich hier, zu diesem objektiv noch eine rezension zu schreiben, da meine mitrezensenten schon alles geschrieben haben. Daher nur kurz meine erfahrungen mit dieser linse. 6 di sp vc usd nutze ich an meiner canon eos 6d, und kann vorweg schon sagen, dass ich diesen kauf keineswegs bereut habe. Das zoom ist völlig kompatibel mit meiner kamera, ist gut verarbeitet, der autofokus ist ausreichend schnell und treffsicher, und die bildqualität ist aus meiner sicht über die gesamte brennweitenbreite überraschend gut. Die beiden einstellringe sind griffig, lassen sich einwandfrei bedienen, und der objektivtubus fährt weder nach oben oder unten ungewollt ein oder aus. Das sichtfenster für die entfernungseinstellung, die innenfokussierung und fünf jahre garantie sind für ein objektiv dieser preisklasse ebenfalls keineswegs selbstverständlich. Im lieferumfang ist auch eine gegenlichtblende enthalten. Ich vergebe hier fünf sterne für das gute preis-/leistungsverhältnis, wohlwissend, dass es bessere und höherpreisige objektive für das vollformat gibt.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Das sp 70-300 gibt es in zwei varianten – hier handelt es sich um die di vc usd mit eingebautem bildstabilisator. Anders als beim makro gibt es bei diesem objektiv auch bei höheren brennweiten keine wirklichen schärfeprobleme. Der autofokus arbeitet präzise und leise, motive werden zumeist knackscharf abgebildet. Für die preisklasse ist das 70-300 di vc usd mit sicherheit das referenzprodukt im entsprechenden brennweite-bereich.
    • Das sp 70-300 gibt es in zwei varianten – hier handelt es sich um die di vc usd mit eingebautem bildstabilisator. Anders als beim makro gibt es bei diesem objektiv auch bei höheren brennweiten keine wirklichen schärfeprobleme. Der autofokus arbeitet präzise und leise, motive werden zumeist knackscharf abgebildet. Für die preisklasse ist das 70-300 di vc usd mit sicherheit das referenzprodukt im entsprechenden brennweite-bereich.
      • Auf empfehlung eines freundes habe ich mir dieses objektiv gekauft. Inzwischen benutze ich es fast zwei jahre zusammen mit einer sony a65v und bin inzwischen überzeugt, dass gute qualtität nicht unbedingt ein monatsnettoeinkommen kosten muss. Bei normalen oder guten lichtverhältnissen sind topaufnahmen auch noch in hohen zoombereichen möglich. Bei schlechterem licht sind chromatische aberrationen möglich – da fehlt es leider an lichtstärke. Trotz diesem manko gebe ich hier eine absolute kaufempfehlung für den ambitionierten hobbyfotografen.
  • Auf empfehlung eines freundes habe ich mir dieses objektiv gekauft. Inzwischen benutze ich es fast zwei jahre zusammen mit einer sony a65v und bin inzwischen überzeugt, dass gute qualtität nicht unbedingt ein monatsnettoeinkommen kosten muss. Bei normalen oder guten lichtverhältnissen sind topaufnahmen auch noch in hohen zoombereichen möglich. Bei schlechterem licht sind chromatische aberrationen möglich – da fehlt es leider an lichtstärke. Trotz diesem manko gebe ich hier eine absolute kaufempfehlung für den ambitionierten hobbyfotografen.
    • Ich kaufte die linse aufgrund der reszensionen. An einer eos 600d und an einer 80d ist die abbildungsleistung in allen bereichen unter durchschnitt. Selbst mit dem ef-s 55-250mm is hab ich wesentlich bessere abbildungen erzielen können aus dem handgelenkt. Die af pumpt rum wie ein gorilla, bis der af den punkt findet ist schon dunkel draußen. Die linse ist sauber und wertig verarbeitet, da kann man nicht meckern. Für die leistund ist die linse eindeutig zu schwer und zu ungenau. Über die detailschärfe am langen ende mag ich gar nicht reden. . Leider hab ich die linse zu spät testen können nach kauf, sonst hätte ich sie zurück geschickt.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Ich kaufte die linse aufgrund der reszensionen. An einer eos 600d und an einer 80d ist die abbildungsleistung in allen bereichen unter durchschnitt. Selbst mit dem ef-s 55-250mm is hab ich wesentlich bessere abbildungen erzielen können aus dem handgelenkt. Die af pumpt rum wie ein gorilla, bis der af den punkt findet ist schon dunkel draußen. Die linse ist sauber und wertig verarbeitet, da kann man nicht meckern. Für die leistund ist die linse eindeutig zu schwer und zu ungenau. Über die detailschärfe am langen ende mag ich gar nicht reden. . Leider hab ich die linse zu spät testen können nach kauf, sonst hätte ich sie zurück geschickt.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Dieses objektiv ist qualitativ super. Die verarbeitung ist wie von tamron gewohnt perfekt. Der vc lässt scharfe bilder bis zu einer 1/30 sek. Der fokus ist sehr schnellich habe einmal ein paar bilder hinzugefügt, die mit diesem objektiv gemacht wurden. (mit lightroom bearbeitet)absolute kaufempfehlung.
    • Dieses objektiv ist qualitativ super. Die verarbeitung ist wie von tamron gewohnt perfekt. Der vc lässt scharfe bilder bis zu einer 1/30 sek. Der fokus ist sehr schnellich habe einmal ein paar bilder hinzugefügt, die mit diesem objektiv gemacht wurden. (mit lightroom bearbeitet)absolute kaufempfehlung.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD Objektiv für Sony Kameras

    Dies ist lediglich der klassische erste eindruck, den ich mit euch teilen möchte. Gegebenfalls folgen weitere erfahrungen einfach später bzw. Erster eindruck:die verpackung war amazon-typisch gut ebenso das objektiv an sich. Vorher hatte ich ca 1,5 jahre ein altes (ohne af, ohne vc) mit der gleichen brennweite für ca 40€ um zu testen, ob sie mir zusagt. Af und vc sind super angenehm als unterstützung für den fotografen, wenn einen nicht stört dass man mitbekommt das das gerät arbeitet. Man hört bei halben eindrücken des auslösers ein brummen, summen oder leises rauschen. Zb wenn man bewegte dinge kontinuierlich fokussiert. Gefühlt ist es etwas schwerer als mein altes tele, was den schwerpunkt noch weiter nach vorne verschiebt. Dies fällt bei größeren kameras evtl nicht auf, bei meiner niedlichen d3300 schon.
    • Dies ist lediglich der klassische erste eindruck, den ich mit euch teilen möchte. Gegebenfalls folgen weitere erfahrungen einfach später bzw. Erster eindruck:die verpackung war amazon-typisch gut ebenso das objektiv an sich. Vorher hatte ich ca 1,5 jahre ein altes (ohne af, ohne vc) mit der gleichen brennweite für ca 40€ um zu testen, ob sie mir zusagt. Af und vc sind super angenehm als unterstützung für den fotografen, wenn einen nicht stört dass man mitbekommt das das gerät arbeitet. Man hört bei halben eindrücken des auslösers ein brummen, summen oder leises rauschen. Zb wenn man bewegte dinge kontinuierlich fokussiert. Gefühlt ist es etwas schwerer als mein altes tele, was den schwerpunkt noch weiter nach vorne verschiebt. Dies fällt bei größeren kameras evtl nicht auf, bei meiner niedlichen d3300 schon.