Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera : Kamera Beschreibung

Sowohl die automatik der kamera als auch die manuellen einstellungsmöglichkeiten sind klasse. Ich bin zwar noch ein anfänger in der fotographie-welt, jedoch bin ich trotzdem mehr als begeistert von der kamera. Durch die kinderleichte bedienung konnte ich mir schon einiges aneignen und entdecke immer wieder neue möglichkeiten. Einzig die akkuleistung ist bei “dauerbetrieb” etwas dürftig; sodass man für ausflüge besser noch einen oder zwei ersatzakkus anschafft. Ich habe die kamera im angebot gekauft, daher stimmt für mich das preisleistungsverhältnis und ich würde sie auch wieder kaufen.

Ich finde die kamera super für den preis. Nach langem Überlegen, habe ich entschieden, das l-kit dazu zu kaufen, da es ein sehr günstiges angebot war. Bei tageslicht finde ich die linse für den preis wirklich gut, nur abends merkt man, dass es keine top qualität hat. Daher habe ich mir ein weiteres objektiv von sigma gekauft, das auch bei weniger leicht super videoaufnahmen macht.

Der foto ist sicherlich gut, aber für anfänger ungeeignet. Wer, wie ich, einen foto sucht der einfach gute bilder macht wird hier enttäuscht werden. Einfach auf auto stellen und loslegen, das klappt nicht. Da muss man sich schon mit der materie auseinandersetzen und einstellungen vornehmen um gute bilder zu bekommen. Man braucht zusätzliche objektive, das 16-50 reicht nicht, und schon geht es so richtig ins geld. Schlecht ist auch der fehlende stabilisator. So ruhig kann man die kamera gar nicht halten, die videos wackeln immer, ohne stativ wird das nichts. Wie gesagt, sicher ein gutes teil, wie in vielen tests auch bestätigt, aber für mich nicht geeignet, ich möchte mich nicht groß damit beschäftigen, sondern einfach gute fotos und videos haben. Also ein klassischer fehlkauf, den ich zum glück problemlos wieder zurück schicken kann.

Die bewertung gilt für das kit aus a6300 und kitobjektiv. Zum a6300 body gibt es nicht viel zu sagen, ausser das wäre meine perfekte bergkamera gewesen – klein, schnell, etwas gedichtet, aber nicht wasserdicht, und mit einem entsprechenden objektiv auch bestimmt super in der bildqualität. Das mitgelieferte kitpobjektiv hat leider erst ab blende 8 einigermassen scharfe bilder geliefert – vorher nur in der mitte einigermassen scharf. Am rand leider nur matschig. Nochmal: das gehäuse ist echt gut und hätte gepasst – nur das kitobjektiv hat leider zu dem preis nicht gepasst. Nochmal: das ist eine bewertung für das kit, das ich leider so wieder zurückschicken musste. Jetzt bin ich weiter auf der suche nach meiner idealen bergkamera.

Die sony alpha 6300 hat ein sehr gutes preis-/leistungsverhältnis – noch mehr qualität und ausstattung bekommt man für 689 euro (angebot l-kit, manchmal sogar noch günstiger) meines erachtens nirgends. Das 16-50-mm-kitobjektiv macht ganz passable bilder, ich nutze es jedoch kaum, da ich das pz 18105 g f4 oss dazu gekauft habe (das l-kit war sogar günstiger, als die kamera einzeln zu kaufen). Die bilder und videos sind grandios, wenn man sich intensiv mit der bedienung beschäftigt hat. So ziemlich alles lässt sich manuell einstellen. Einfach auf automatik stellen und losknipsen kann man zwar, dann lohnt sich der kauf dieser kamera jedoch nicht. Auch die verarbeitung ist hervorragend, die haptik ist sehr angenehm und vermittelt einen soliden, langlebigen eindruck. Die alpha 6300 erfüllt alle meine erwartungen, die ich aufgrund der gegebenen technischen daten hatte. Die einzigen negativen aspekte, die man vor einem kauf bedenken sollte (allerdings auch allgemein bekannt), sind die folgenden:- kein integrierter bildstabilisator (->dann zur alpha 6500 greifen, jedoch deutlich teurer)- das display ist sehr klein, hat eine geringe auflösung und ist nicht sehr hell- kein kopfhörerausgang- uhd nur mit bis zu 30 bildern pro sekunde- kameragriff relativ klein- software zum verbinden und steuern mit dem smartphone äußerst umständlich zu installieren und handzuhaben, außerdem praktisch unbrauchbar, da auf dem smartphone im manuellen modus offensichtlich nicht angezeigt werden kann, ob die belichtung korrekt ist.

Die vorzüge einer spiegellosen kamera bekam ich in zahlreichen artikeln in fachzeitschriften und youtube-videos vermittelt. :kleine baugröße, schneller autofokus, gesichtserkennung, augenautofokus,. Davon träumte ich die letzten monate als besitzer einer grundsoliden nikon-kamera des mittleren preissegments. Doch nikon ließ mich zu lange warten und die spiegellosen vollformatkameras z6 und z7 liegen für mich in astronomischen preisregionen. Da ich vorwiegend aps-c linsen von nikon besitze war auch am objektivsektor keine umwegrentabilität zu erzielen. Also kaufte ich die a6300 als reisekamera mit dem positiven nebeneffekt, in das spiegellose sony-system hineinschnuppern zu können. Das erscheinen der a6400 hatte den preis in erschwingliche regionen gedrückt. Die kamera erfüllt alle meine erwartungen in ein spiegelloses system wie oben genannt. Der autofokus und die bildfolgegeschwindigkeit sind im vergleich zur nikon atemberaubend. Die kamera erkennt gesichter.

Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 24.2 Megapixel Auflösung des Exmor APS-C Sensor mit ISO 51.200
  • Hochauflösende interne 4K Video Aufzeichnung
  • Großer Autofokus-Bereich mit 425 Phasen AF-Punkten; Schneller Autofokus mit 0,05 Sekunden Reaktionszei
  • APS-C-Standard-Zoomobjektiv mit starker Vergrößerun
  • Lieferumfang : Systemkamera ILCE-6300; Objektiv SEL-18135; Kappe ALC-SH153; Akku NP-FW50; AC-UUUE12;

Ich habe mir die kamera nach langer Überlegung und dem lesen vieler testberichte und rezensionen zögerlich gekauft. Die informationsvielfalt ist dabei keine erleichterung, denn alle informationen (auch vermeintliche testberichte) sind am ende immer eine subjektive einschätzung. Würde diese kamera nun meinen wünschen entsprechen?. Schließlich nutzte ich bisher nur klassische kameratechnik. Mein anspruch an das zu erstellende bildmaterial ist hoch. Dabei gibt es keine schwerpunkte, sondern alles kommt vor. Ganz besonders auch die mischung aus fotografie und video. Es wäre also schön alles mit nur einer kamera machen zu können. Wenn diese zudem noch kompakt ausfällt, dann bleibt das gepäck klein. Die sony alpha 6300 erfüllt meine wünsche in vollem umfang.

Schwierige entscheidung: das angebot ist auf den ersten blick vielfältig und auf den zweiten blick übersichtlich, womit die entscheidung aber nicht leichter fällt. Kommend von der klassischen dlsr (nikon: von analog 801 über d90 zu d800) ist mir die schlepperei doch auf den geist gegangen, angesichts der inzwischen hervorragenden aps-c chips ist eine größenreduktion nicht mehr abwegig. Alle großen marken sind vertreten, mit ähnlichen aber doch im detail individuellen konzepten. Schaut man sich tests und erfahrungsberichte an, so spielt sony mit der alpha6. Die konkurrenz ist gut, vieleicht auch in einzelnen punkten besser, aber was die preis, größe und das handling betrifft, kommt wenig an der sony vorbei. Schärfster konkurrent war im ergebnis die fuji x-e3 (neuer, gute objektive). Einmal in die hand genommen, wars das jedoch, der body der sony ist mit dem dickeren “batteriegriff” deutlich besser zu halten – auch mit handschuhgröße 10,5. Ausserdem ist der klappbare screen und der etwas größere sucher ein starkes argument. Die konfigurierbarkeit ist erst mal fast ein overkill, bewährt sich aber in der praxis – so gut wie jeder schalter und knopf kann individuell belegt werden). Der im gegensatz zur fuji fehlende touchscreen fehlt mir nicht, die bedienung mit dem knopf/radsystem ist schnell und intuitiv – und funktioniert auch wenn die kamera am auge ist. Das objektivangebot ist inzwischen recht groß und qualitativ sehr gut: abgesehen vom kitobjektiv (das sehr schön klein ist) habe ich das sel1018 (ein toller allrounder), sel1670z (für die kür), das tamron 18-200 (kompakt und variabel im urlaub) sowie für schöne freistellungen das kamlan 50mm 1. Ach ja, die a6500 ist ja nett und der integrierte steadyshot eine tolle sache, aber dafür das doppelte ausgeben – naja.

Bin nun endlih in die welt der systemkamera eingetaucht.

Kamera ist leider nicht so gut wie erwartet.

Ich bin von einer digitalen nikon slr-kamera auf die sony umgestiegen. Ein gewagter schritt im vertrauen auf sony und ich wurde nicht enttäuscht. Schon die ersten fotos bestätigten mir den kaufentschluss und nach über 200 aufnahmen kann ich diese kamera ohne einschränkungen empfehlen. Die kritiken am menü kann ich nicht nachvollziehen, denn wie will man anders die geschätzen 150 einstellungen übersichtlich darstellen ?.Da ich von sony nur kurzanleitungen gewohnt bin, habe ich gleich das „handbuch zur kamera“ vom rheinwerk-verlag mitbestellt. Dieses buch hat mir viel arbeit erspart und es ermöglichte mir sofort gute fotos. Das zeiss-objektiv bietet hervorragende ergebnisse, allerdings würde ich einen erweiterten telebereich vorziehen, denn die 70 mm sind oft zu wenig. Auch sollte sony die „optical steadyshot“-funktion des zeiss-objektives etwas nacharbeiten, denn videoaufnahmen aus der hand sind kaum zufriedenstellend möglich. Es muss ja nicht gleich die perfekte funktion einer fdr-x3000 sein. Noch etwas schätze ich an sony: man kauft kein einzelnes gerät, sondern ein teil eines ganzen systems.

Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz : Hallo, ich benutze die kamera nun schon seit 2 monaten recht intensiv und bin der meinung, dass ich mittlerweile ein fazit ziehen kann. Anfangs war es recht einfach in dem automodus zu fotografieren, was auch sehr schöne bilder und einen schnellen autofokus hergibt. Da ich aber alles aus der kamera rausholen möchte, fotografiere ich im manuellen modus. Ebenso habe ich viele videos gedreht und auch in youtube veröffentlicht. Die qualität ist extrem gut. Davon können sie sich gerne selbst überzeugen (hinzugefügtes video und hinzugefügte bilder). Mein einzigster kritikpunkt ist der preis der kompatiblen objektive, wenn man ein neues hinzukaufen möchte, muss man mit mindestens 300 eur rechnen. Grenzen nach oben gibt es leider nicht. Letztendlich bezahlt man für ein neues objektiv direkt nochmal den gleichen preis wie für die kamera. Das ist sehr schade, jedoch kann man sich mit alten analogen objektiven aushelfen, welche man sehr preiswert auf ebay ergattern kann.

I had a problem with the lens, now working perfectly.

Ich habe vorher mit einem teuren bridgemodell von sony gearbeitet und die fotoergebnisse sind nun genauso gut. Klar, muss man die objektive wechseln, aber selbst mit beiden objektiven im gepäck bin ich kompakter und leichter unterwegs als mit der bridgealternative.

Wie erwartet tolle technik und super eigenschaften. Nutze sie auch weil es preiswerte uw – kameragehäuse gibt und die sony- objektive mit adapter funktionieren solle, was ich aber noch nicht probiert habe, da das standardobjektiv für mich reicht.

Very goog shuter performance. Portabilityversatilegood for portraits and sportsnot so good jpeg quality.

Habe mir die kamera als anfänger gekauft. Das ein oder andere youtube tutorial anschauen hat mir persönlich sehr geholfen zwecks den einstellungen. Freue mich immer wieder wenn ich die kamera in die hand nehme dadie kamera immer super bilder aufnimmt.

Ich habe vor kurzem gekauft und ausprobiert.

Sehr umfangreiche möglichkeiten, gute handhabung.

Very good little camera i took for video purpose mainly and for this aspect is excelent. Having a nikon d3 for still photography this is not up to par with 10 years newer technology but is impressive for the price point. In all an easy raccomendation.

Ich liebe diese kamerasie hat viele einstellmöglichkeiten, liegt gut in der hand. Man kann sehr schöne fotos mit ihr machen.

Die kamera besitze ich jetzt seit knapp einem halben jahr und möchte sie nicht mehr missen. Nach dem kauf eines vernünftigen objektives und intensiver beratung ist diese kamera vom preis-/leistungsverhältnis einfach unschlagbar. Jeder der wert auf eine solide qualität setzt und tolle bilder machen möchte, sollte sich diese kamera ein wenig genauer ansehen. Diverese youtube-videos nehmen die kamera im detail auseinander.

Auf der suche nach einer günstigen “taschenkamera” , die auch in puncto bildqualität und bedienung meinen wünschen entspricht, landete ich nach langer suche bei der a6300. Als typischer “canonist” wurde ich bei meiner marke nicht so richtig fündig und blieb bei sony hängen. Bestellt, geliefert und ausprobiert. Mit dem sony 18-105mm/4 g eine klasse kombination (dann ist es aber keine taschenkamera mehr). Das menü ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber bei so vielen möglichkeiten der einstellungen kein wunder. Der preis ist in ordnung und wahrscheinlich hätte ich sie mir zu dem alten preis auch nicht gekauft. Klar ersetzt sie keine vollformat (da ist meine canon 5d mkiv doch unschlagbar), aber durch ihre größe und gewicht eine gern mitgenommene kamera.

Ich bin von der alpha 5000 auf die 6300 umgestiegen. Es ist ein unterschied wie tag und nacht. Die kamera hat den super schnellen autofokus, das ist ein echter genuss, wie schnell sie reagiert. Auch die helligkeit der aufnahmen ist im vergleich zum vorgänger enorm. Ohne blitz in räumen, kein problem. Ich arbeite mit der kamera semiprofessionell. Einige motive gehen auch an adobe stock, was zeigt, dass die bildqualität im profibereich liegt. Ideal natürlich mit den hochwertigen sony objektiven (z. Dadurch dass sie etwas schwerer und größer als die alpha 5000 ist, liegt sie auch besser in der hand. Durch den sehr guten digitalen sucher auch bei starker sonne perfekt.

Gute kamera mit gutem sensor und vielen optionen. Trotzdem ist das menü eigenart strukturiert. Das display ist nur kipp- und nicht schwenkbar und es ist auch kein touchdisplay. Sony spart an centartikel, so ist bei dem kit kein schutzdeckel für den sensorbajonet und kein schutzdeckel für den objektivanschluss dabei wie es normal4bei anderen herstellern ist. Auf nachfrage im service bei sony wird nur auf den einzelhandel verwiesen wo diese schutzkappen kostenpflichtig erworben werden können.

Excellent camera with great photo and video capabilities. Finding lenses though can be a real pain without an adapter.

Jeder cent dieser kamera ist absolut gerechtfertigt. Die bildqualität ist einfach nur umwerfend, wirklich jedem zu empfehlen.

Tolle einsteiger kamera einfach zu verstehen und schnelle erfolge.

Grundsätzliche gute kamera, die wi/fi verbindungen zu smartphone oder computer über die sony app funktionieren leider nicht, was bei dem preis dann doch ärgerlich ist.

Da ich mich von meiner canon eos 600d spiegelreflex kamera verabschiedet hatte war ich auf der suche nach etwas kompakterem. Ich nehme die kamera gerne mit in den urlaub und dafür ist mir eine spiegelreflexkamera einfach zu unhandlich und zu groß. Habe mich dann für die sony alpha 6300 entschieden und habe den kauf bis heute nicht bereut. Die kamera macht wirklich spaß – hat tolle funktionen und die bildqualität ist einfach überragendauch die videofunktion mit 4k ist super – der autofokus macht einfach nur spaß und ist wahnsinnig schnell. Würde die kamera jedem empfehlen der gute bilder machen möchte, aber dafür keine riesen spiegelreflex rumschleppen möchte.

Eine tolle kamera ,je mehr man sich damit beschäftigt. Ich hatte am anfang auch meine probleme mit den fotos,weil es für ein laien schwierig ist die ganzen einstellungen zu verstehen. Mittlerweile sehen die fotos gut aus.

Ob spiegelreflex oder system kamera,es sind welten. Bereits meine sony a58 hatte schon feste spiegel und 19 m pixel-jetzt die 6300 sensor mit 24 m pixel. Meiner ansicht nach,geht die kamera auch für anfänger sie erkennt jede position,jedes lichtverhältnis. Kostet natürlich ein bisschen was,ist sie aber wert–.

Das hier ist meine bewertung: ich fotografiere seit 1970 mit nikon und bearbeite meine bilder (immer raw-format) auf einem 5k-imac:diese kamera ist sensationell: toll verarbeitet, unendliche möglichkeiten (falls diese jemand benötigt), sensationeller autofocus, exzellente bilder – falls man die richtige optik verwendet (sigma 1,4/30mm) – , “rauschfrei” (mit dxolab) bis 6400. Meine d610 bleibt mit den sigma-art-obejektiven im schrank. Diese kamera ist definitiv nichts für menschen, die sich nicht einarbeiten wollen (z. Mit dem buch sony a6300 von rheinwerk) und nur schnell ein paar jpeg schießen wollen. Für diese ist sie zu kompliziert, dann gibt es aussagen, dass das sigma bei blende 2 nicht richtig fokussiert. Warum nur 4 punkte:die “bedienungsanleitung” ist eine frechheit, ebenso der verschluss des batteriefaches. Der drehregler und das moduswahlrad liegen zu knapp nebeneinander (den blitz hätte man weglassen können); gefahr von fehlbedienung. Elektronische sucher gibt es angeblich noch keine besseren.

Nach drei jahren erfahrung mit dem fujifilm x system ging meine fujifilm x-e2 kaputt (eigenverschulden). Als ersatz hatte ich mir zunächst zu testzwecken eine fujifilm x-t20 für einen monat ausgeliehen. Durch ein super sonderangebot habe ich am ende dann aber doch bei der sony a6300 zugeschlagen und bin gewechselt. Ob ich diesen schritt bereut habe lässt sich schwer sagen, da beide kameras (sony a6300 und fujifilm x-t20) und systeme ihre vor- und nachteile haben. Die pros und kontras, welche mir wichtig erscheinen, möchte ich deshalb hier auflisten, nachdem ich beide systeme und kameras nun gut kenne. ##### pro – sony a6300 / kontra – fujifilm x-t20 #####+ griff:die sony hat einen deutlich ausgeformteren griff im vergleich zur fujifilm. Das handling von objektiven bis 400g ist damit kein problem. Bei der fujifilm empfinde ich schon objektive ab 300g als grenzwertig. Für alles was schwerer ist brauche ich persönlich einen zusatzgriff, der nochmal 80€ kostet und die kamera größer und schwerer macht. + gehäuse:die sony ist staub- und spritzwassergeschütz, die fujifilm nicht.

Kompakte kamera mit allem drin und dran.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz
Rating
4.5 of 5 stars, based on 139 reviews

Kommentare 1

  • Super gut verarbeitete kamera schön leicht, und leicht in der anwendung leider fehlt die bildstabilisierung aber da sie schön klein und leicht ist und super scharfe bilder macht trotzdem sehr zu empfehlen.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    Super gut verarbeitete kamera schön leicht, und leicht in der anwendung leider fehlt die bildstabilisierung aber da sie schön klein und leicht ist und super scharfe bilder macht trotzdem sehr zu empfehlen.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    Kamera in allen bereichen top, vor allem die bildqualität beeindruckt. Das kit-objektiv gibt allerdings ständig ein ziemlich lautes summen von sich, klingt, als ob der motorzoom ständig im leerlauf rennt.
    • Kamera in allen bereichen top, vor allem die bildqualität beeindruckt. Das kit-objektiv gibt allerdings ständig ein ziemlich lautes summen von sich, klingt, als ob der motorzoom ständig im leerlauf rennt.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    That crap is useless at concerts . The cpu is overheating after 3 songs and not recovering anymore / 1 song pause needed to record the next song. The menue is a complete overloaded mess.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    That crap is useless at concerts . The cpu is overheating after 3 songs and not recovering anymore / 1 song pause needed to record the next song. The menue is a complete overloaded mess.
    • Nach nex-6 und alpha 6000 habe ich mir jetzt die alpha 6300 zugelegt. Die ist zwar nicht mehr das neueste modell der aps-c reihe von sony, aber was die bildqualität und das preis-leistungs-verhältnis angeht unschlagbar. Die brandneue alpha 6400 ist im grunde eine 6300 mit schnellerem autofokus (braucht man unbedingt, wenn man jedes körnchen eines hagelschauers auf die speicherkarte bekommen will. ), einem hochklappbaren bildschirm (bitte nicht den selfie-stick vergessen. ), einem aufgepeppten videomodus (40. Ich gucke videos meist sowieso auf dem smartphone, ist also nicht unbedingt das, was ganz oben auf meiner liste steht. ) und – man halte sich fest – endlich, endlich einer gesichtserkennung für haustiere. Darauf hat die welt gewartet, wie konnten wir nur all die jahre ohne bilder machen?. Zu teuer für ibis und ein paar andere kleinigkeiten, die sie der 6300 voraus hat. Denn die bildqualität dürfte bei allen drei modellen so ziemlich die gleiche sein (die meisten testberichte sehen die 6300 um haaresbreite vorn. ) und das ist schließlich so wichtigste bei einer kamera. Und die bedienung – aber auch hier nehmen sich die drei modelle nichts. Was also bleibt ist der preis – und der ist bei der 6300 unschlagbar gegenüber den beiden anderen.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    Nach nex-6 und alpha 6000 habe ich mir jetzt die alpha 6300 zugelegt. Die ist zwar nicht mehr das neueste modell der aps-c reihe von sony, aber was die bildqualität und das preis-leistungs-verhältnis angeht unschlagbar. Die brandneue alpha 6400 ist im grunde eine 6300 mit schnellerem autofokus (braucht man unbedingt, wenn man jedes körnchen eines hagelschauers auf die speicherkarte bekommen will. ), einem hochklappbaren bildschirm (bitte nicht den selfie-stick vergessen. ), einem aufgepeppten videomodus (40. Ich gucke videos meist sowieso auf dem smartphone, ist also nicht unbedingt das, was ganz oben auf meiner liste steht. ) und – man halte sich fest – endlich, endlich einer gesichtserkennung für haustiere. Darauf hat die welt gewartet, wie konnten wir nur all die jahre ohne bilder machen?. Zu teuer für ibis und ein paar andere kleinigkeiten, die sie der 6300 voraus hat. Denn die bildqualität dürfte bei allen drei modellen so ziemlich die gleiche sein (die meisten testberichte sehen die 6300 um haaresbreite vorn. ) und das ist schließlich so wichtigste bei einer kamera. Und die bedienung – aber auch hier nehmen sich die drei modelle nichts. Was also bleibt ist der preis – und der ist bei der 6300 unschlagbar gegenüber den beiden anderen.
    • Bisher habe ich mit einer sony nex-f3 mit 16 megapixel fotografiert. Als objektive habe ich meine analog-objektive von minolta mit einem adapter verwendet. Damit habe ich bombige fotos geschossen – aber alles manuell einstellen müssen. Als alter analogfotograf hatte ich damit keine probleme. Das war man von früher her ja so gewohnt. Mit der zeit hat es dann schon gejuckt, autofokus und 24 megapixel. Folglich habe ich bei der a6300 mit kit-objektiv zugegriffen. Ich war gespannt und voller hoffnung. Doch dann kam die ernüchterung. Das kit-objektiv sel-p 1650 oss hat mich sehr enttäuscht.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    Bisher habe ich mit einer sony nex-f3 mit 16 megapixel fotografiert. Als objektive habe ich meine analog-objektive von minolta mit einem adapter verwendet. Damit habe ich bombige fotos geschossen – aber alles manuell einstellen müssen. Als alter analogfotograf hatte ich damit keine probleme. Das war man von früher her ja so gewohnt. Mit der zeit hat es dann schon gejuckt, autofokus und 24 megapixel. Folglich habe ich bei der a6300 mit kit-objektiv zugegriffen. Ich war gespannt und voller hoffnung. Doch dann kam die ernüchterung. Das kit-objektiv sel-p 1650 oss hat mich sehr enttäuscht.
    • Bin sehr zufrieden und kann alles was für mich wichtig ist. Stabiles hochwertiges gehäuse mit extrem schnellen autofokus in einer kompakten form. Technische details bitte fachzeitschriften oder testberichte entnehmen ,wer sich genauer informieren möchte.
  • Rezension bezieht sich auf : Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, XGA OLED Sucher, M-Kit incl. SEL-18135 Objektiv) schwarz

    Bin sehr zufrieden und kann alles was für mich wichtig ist. Stabiles hochwertiges gehäuse mit extrem schnellen autofokus in einer kompakten form. Technische details bitte fachzeitschriften oder testberichte entnehmen ,wer sich genauer informieren möchte.