Sigma 24mm F1, Wieder ein großer Wurf von SIGMA, aber nicht ganz am 35er

Das 24 er art ist einfach nahezu perfekt. Leider ein klein bissl schwer. Aber oh denke da kann man sich noch gewöhnen. Da ich in letzter zeit nur noch in urlauben mit 24 mm fotografiere habe ich mich zu dieser wahnsinnigen linse entschieden. Leider scheinen irgendwelche b waren im netz zu existieren, die flares, farbfehler oder unschärfe aufweisen. Meine variante ist ohne fehl fokus und ohne den den benannten problemen. Ich nur jedem zu der linse raten, der eine 24mm festbrennweite sucht.

Ich schreibe ja nicht viele rezensionen aber hier muss ich auch mal ran. Versand durch amazon wie immer sehr schnell und gut. Ich habe es mir bestellt um in kleinen räumen mit offenblende personen zu fotografieren. Ich habe es vergangenen samstag getestet und das unter teilweise sehr diffusen lichtsituationen. Ich werde hier daher mehr auf meine art der fotografie eingehen und weniger auf die qualität des objektivs. Die ist ja bekanntlich sehr gut im preis-leistungs-verhältniss. Wie schon angedeutet bin ich mit den objektiven der art serie vielfach bei sehr schlechten lichtverhältnissen unterwegs. Avl abends in der stadt, eine schreibtischlampe oder lichterkette in der wohnung.

Mein sohn schenkte mir das objektiv incl. Eingesetzt habe ich es an eos 5d mk2 und mk3. Der focus war bei beiden bodies immer auf den punkt, sowohl im nah- als auch fernbereich, als auch bei verschiedenen blenden. Farbfehler im randbereich waren nicht feststellbar. Lediglich die vignettierung bei offenblende ist deutlich, kann aber problemlos über adobe raw korrigiert werden. Bisher hielt ich von den sigma-objektiver nichts. Meist waren es massive focus- und farbfehler, die zum erwerb von original canon objektiven führten. Jetzt werde ich wohl umdenken müssen. Dieses objektiv ist einfach spitze.

Nach jahrelanger “sigma-pause” habe ich mir nun doch das 24er gegönnt und bin sehr angenehm überrascht. Der af sitzt auch ohne feinabstimmung auf den punkt genau (d800). Bildqualität in der mitte schon bei f1. 4 sehr gutinsgesamt ein spitzen-objektiv zu einem gutem preis.

Mittlerweile habe ich fast alle art-linsen zuhause und muss sagen auch das 24: einfach bombastisch abbildungsqualitÄtich werde in den nächstens tage noch ausführlichere tests machen, aber vorab muss schon mal gesagt werden, die linse ist wie die anderen ihre 750 euro wert. Viele behaupten ja, der fokus wäre langsamer als beim 50er oder so. Beim ersten testen konnte ich mit nichten ein langsameres fokusverhalten feststellen. Sigma scheint außerdem besser auf justierung zu achten und die qualitätskontrolle erhöht zu haben. Während meine ersten linsen noch einen frontfokus hatten, hat das 24er (sowie das vorige woche gekaufte 35mm) keinerlei fokusschwächen. (siehe bild – fokuskarte, freihand bei iso1600 – 1. 4 – 1/100s an 5dm3)weiterhin für mich positiv zu erwähnen der filterdurchmesser von 77mm. Es erleichtert mir die nutzung von graufilter etc. , da ich die von meinem 50mm mitverwenden kann. Spart geld und platz im rucksack.

Es handelt sich bereits um das zweite objektiv aus der sigma art kollektion und auch dieses weist einige stärken und schwächen auf. Dieses objektiv wurde mit einer vollformatkamera getestet. Positiv:- super verarbeitung- super bildqulität (keine gegenlichtfotos)- sehr licht stark (ideal für astrofotographie)negativ:- oft falscher autofokus (bei manuellem fokus kein problem)- bei gegenlichtfotos hat man sehr oft störende reflektionen auf den bildernfazit:ein super objektiv in vielen situationen. Habe das objektiv trotzdem umgetauscht da mir die beennweite etwas zu wenig war.

Key Spezifikationen für Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lichtstarkes Weitwinkel-Objektiv der A (Art)-Produktlinie
  • Extrem lichtstarkes Weitwinkel für das Vollformat
  • Naheinstellgrenze 25cm
  • Ideal für Landschafts-, Indoor- und Astrofotografie
  • Lieferumfang:Objektiv;Gegenlichtblende LH830-03;Frontdeckel LCF III;Rückdeckel LCR II;Köcher;Bedienungsanleitung;Garantiekarte

Kommentare von Käufern

“Scharf bis in die Ecken
, Unglaubliche Schärfe für Weitwinkel
, Schweres Ding!

Tolles objektiv nit einer fantastischen abbildungsleistung. Scharf bis in die ecken, schon bei offenblende. Schönes bokeh bei f1,4, super bei f1,8.

Gestern habe ich als einer der ersten mein 24iger 1,4 bekommen. Da mir die qualität der art objektive ja bereits bekannt war, habe ich es blind bestellt. Die verarbeitung ist auf top niveau, wie auch schon bei den anderen art objektiven. Das objektiv zeichnet schon bei blende 1,4 in der mitte knackscharf. Zum rand hin fällt die schärfe deutlich ab, ist aber immer noch auf gutem niveau. 0 wird der rand besser und ab blende 2,8 ist das gesamte bildfeld superscharf. Die zeichnung der microkontraste ist, wie bei den art objektive üblich, sehr gut. Die vignettierung ist bei 1,4 deutlich, nimmt beim abblenden ab. Ca’s konnte ich praktisch keine feststellen. Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett Bewertungen

Die abbildungsleistung finde ich ok. Es gibt ein problem in verbindung mit der eos 5 d mark ii. Bei sehr dunkler beleuchtung schafft es das autofokus hilfslicht nicht das objektiv sigma 24/1,4 scharf zu stellen. Habe es mit verschiedenen blitzgeräten getestet. Kennst jemand das problem und hat eine lösung parat?. Bei der eos 5 d mark iii funktioniert es.

Nach mehreren testaufnahmen ist es nur zu empfehlen. Die preisdifferenz und qualität der bilder ist eine klare kaufentscheidung für das objektiv.

Vorab 1 stern abzug für die sigma philosophie diese objektive nicht richtig kalibriert auszuliefern aber dem kunden um 40€ ein tool in die hand zu geben mit dem er diesen (nach meiner meinung) produktionsschritt selbst abzuschließen. Ich habe mir dieses objektiv eigens für eine new york reise kommen lassen und mich auch gleich auf einen warehouse deal dabei eingelassen. Das es sich um kein 100% neues objektiv handelt war nur am tixo das die schachtel verschlossen hat zu erkennen. Es war wirklich unbenutzt , beim einstellen des autofokus wurde mir auch gleich klar warum. Es lag schlicht 9 ticks neben dem fokus punkt und war mit diesem gravierenden backfokus ab werk unbrauchbar. Ich habe es einmal neu eingestellt und es tat wunderbar seine arbeit. Die fotos suchen in schärfe , detailtreue usw. Ich kann es nur empfehlen (wenn man ein dock hat oder sich eines zu kauften bereit ist). Es kann allerdings auch anders gehen, ich hatte zum gleichen zeitpunkt ein 35mm der selben reihe von sigma zum kalibrieren, was einfach nicht klappen wollte.

Ich war bisher immer auf canonobjektive aus, da ich davon ausging, dass es nichts besseres gibt. Mittlerweile werden die original objektive von canon immer teurer, die (abbildungs-) leistung allerdings nicht automatisch (sichtbar) besser. Mit diesem sigma art-objektiv habe ich für mehr als die hälfte des preises eine absolut super abbildungsleistung (auch, wenn man hierfür bis mindestens blende 8 oder gar 11 abblenden sollte), aber das, was ich dann dafür bekomme, ist bisher konkurrenzlos. Eine schier unglaubliche, knackige schärfe bis in die ecken, und das bei vollformat.Gerade im weitwinkelbereich sind solche blenden allerdings standard. Zur beruhigung: ab blende 2,8 ist die qualität durchaus schon als sehr gut zu bezeichnen, aber es ist noch luft nach oben. 4 ist (im gegensatz zu vielen vorschusslorbeeren bei tests) zumindest bei meinem modell schwach, sehr schwammig – mag sein, dass das für available light-fotos durchaus ausreicht. Aber da gibt es in diesem sehr lichtstarken bereich bisher auch nichts besseres. Preis-leistung absolut top, daher auch volle punktezahl.

Richtig gutes, lichtstarkes objektiv mit schönem bokeh. Eignet sich super für alle möglichen motive draußen & drinnen, vorallem bei schwachem licht. Definitiv mein liebstes objektiv.

Einfach primadie bilder sind sehr scharf, das objektiv funktioniert vollständig, sehr schnell und immer korrekt.

Ausschlaggebend für meinen kauf war, dass die optik noch besser sein soll als die von nikon. Glücklicherweise habe ich den frontfokus beheben können mit hilfe eines fokusdetektors, den ich mir von traumflieger. In meiner d800 habe ich in der af-feinabstimmung einen korrekturwert von 18 eingegeben (viel mehr hätte es nicht sein dürfen: 20 ist das maximum). Bin jetzt mit der scherbe total zufrieden.

Ich habe mir dieses objektiv für meine blackmagic ursa mini gekauft (eine kinokamera). Da sie sehr schlecht in low light ist fand ich es gut, dass das objektiv f 1. Auch die 24mm sind zum filmen gut bzw. Cinemaoptiken haben auch 24mm. Die schärfe ist wahnsinnig gut und für einen preis von 750€ nur zu empfehlen.

4 dg hsm erfüllt meine erwartungen zur vollsten zufriedenheit. Ich habe es an meiner canon 6d und gelegentlich an der 60d, autofocus sitzt bei beiden. Die schärfe im erweiterten bildzentrum ist genial, auch am rand kann ich keine einbußen feststellen. Vignetierung gering ausgeprägt, kein problem in der bildbearbeitung. Die verarbeitung und haptik ist sehr gut, nix zu meckern. Preis finde ich angemessen, werde noch viel freude haben.

Vor ein paar jahren habe ich mit sigma-objektiven exprimentiert und entscheiden keine fremdhersteller mehr zu kaufen. Nen erscheinen regelmäßig gute bis sehr gute berichte über die neuen art-objektive von sigma. Diesen berichten kann ich mich nur anschließen. Die schärfe an zwei eos 5d markiii stimmt und das bokeh ist ansprechend. Sigma liefert gute und solide arbeit. Auf originalobjektive muss man auch für professionelle arbeiten nicht mehr setzen. Sigma hat zwischenzeitlich das 20mm 1. 4 rausgebracht und stürzt mich in eine echte krise – kaufen oder nicht. Also zumindest bei den beiden 24mm und 35mm wurde ich in meiner entscheidung bestätigt. Insbesondere da das originalobjektiv (canon ef 24mm 1. 4 ii l usm) reichlich teurer ist und für mich der aufpreis gerechtfertigt scheint.

Nachdem ich viele testberichte durchgelesen hatte und meine vorfreude durch die teilweise kritik etwas schwand, siegte doch die neugierde und ich bestelle mir ein exemplar. Um es gleich vorweg zu nehmen: das habe ich nicht bereut. Natürlich kann man das objektiv nicht mit dem sigma 50 art vergleichen, welches ich auch besitze und bekanntermaßen bombastisch abbildet. Wenn man das erst einmal verinnerlicht hat, wird man schnell gefallen an dem 24er finden. Größe und gewicht des objektives empfinde ich als sehr angenehm, nicht ganz so ein brocken wie das 50er. Die verarbeitungsqualität ist über jeden zweifel erhaben. Wie schon bei meinem 50er art sitzt der fokus zu meiner begeisterung bei allen distanzen auf den punkt. Dass dieser spürbar langsamer als bei den anderen arts ist (was in so manchem testbericht geschrieben wurde) kann ich nicht unbedingt bestätigen. Meinem gefühl nach ist kein spürbarer unterschied zum 50er art vorhanden – für meine anforderungen ist der af jedenfalls sowohl schnell, als auch treffsicher genug. Die bildqualität ist bei f1,4 im zentrum bereits gut, an den rändern fällt sie ab (allerdings weniger dramatisch wie befürchtet).

Diese linse ist deutlich besser als die von mir bisher verwendete walimex 24mm. An jener hatte ich im randbereich oft eine enorme unschärfe am sternenhimmel. Ich benötige die weitwinkellinse mit hoher lichtstärke für eine vollformat systemkamera. Mit dem adapter habe ich keine schwierigkeiten, durch “focus peaking” erhalte ich stets scharfe bilder. Das scharfstellen war beim walimex leichter, nun benutze ich die vergrößerung am liveview und habe damit keine runden kügelchen statt sterne links oben in der ecke. Der stern abzug ist bedingt im höheren preis und dem schwierigeren manuellen fokus finden. Was der autofokus kann, weiß ich leider nicht, denn diese linse gibt es nicht für den e-mount für sony systemkameras. Wer sehen mag, was diese linse mit einer sony 7s zustande bringt, der kann sich z. Dieses video ansehen – youtubebedingter qualitätsverlust ist inbegriffen.

Ich habe das montagsmodell erwischt. Der fokus lag gute 10 cm zu weit vorne. Hab bereits zwei sigma art objektive, die auf den punkt super scharf und treffsicher waren. Kleiner tipp, bei offenblende einfach mal live view benutzt. Der kontrastfokus trifft fast immer. Amazon hat dieses objektiv problemlos zurück genommen.

Das objektiv ist einfach nur scharf an meiner eos 6d mark ii. Und das bereits bei offener blende. 6 habe ich noch nie so viel schärfe im weitwinkel bereich gesehen (abgesehen von zeiss ;-)). Eigentlich habe ich nach einem 30mm objektiv mit guten eigenschaften gesucht, werde aber einfach nicht fündig. Sigma hat ja jetzt ein 28mm rausgebracht, aber war bisher nicht verfügbar. Das objektiv ist voll metall verarbeitet und sehr schwer. Die qualität ist wirklich perfekt. Man kann nicht in den autofokus eingreifen und dieser ist finde ich nicht so schnell wie von canon gewohnt.

Nach der sehr positiven erfahrung mit dem sigma a 35/1. 4 war ich sehr gespannt auf das 24er. Und ich wurde nicht enttäuscht. Allerdings wurde ich auch nicht (erneut) überrascht. Auch das 24er ist, wie das 35er, besser als das nikon-pendant. Aber der abstand ist nicht ganz so drastisch wie beim 35er. 4 ist genauso perfekt farbkorrigiert wie das 35er. Aber bei auflösung, coma und astigmatismus kommt es nicht ganz die leistung vom 35/1. 4 aus gleichem hause dran, obwohl es sehr harmonisch und ohne grobe schwächen zeichnet.

Das objektiv wurde extrem schnell geliefert. Für mich ist es (an der canon 6d) das weitwinkelobjektiv. Ich habe das l-pendant von canon und auch das 24-70 l ii ausprobiert und sie kommen nicht an das sigma ran. Es war zwar leicht unscharf aber das habe ich mit magic lantern ohne probleme beheben können. Deshalb musst ich nicht das sigma-usb-dock benutzen, was ich nicht habe und hierzu auch nichts sagen kann.

Das 50 mm 1,4 art war für mich eine solch positive Überraschung, es fiel mir nicht schwer, auch das 24-er zu wählen. Für nikon d800 und d810 sind die festbrennweiten von sigma bestens geeignet. Nun warte ich auf das 85-er.

Eines der besten objektive das ich je besessen habe. Knackscharf und trifft den fokus auch bei schlechten lichtverhältnissen zuverlässig. Es ist den preis nicht nur wert, es ist meiner meinung nach sogar verdammt günstig.

Ich bin schon länger auf der suche nach einem lichtstarken weitwinkel gewesen, da ich gern nacht – zeitrafferaufnahmen mache. Was mich bisher immer abgeschreckt hat waren entweder die komplett übertriebenen preise oder die schlechte bildqualität. Dann hat mich jemand auf die artline von sigma aufmerksam gemacht, was mich anfangs abgeschreckt hat, da ich mal das 150-500 von sigma hatte und es mich einfach extrem enttäuscht hat. Ich werde hier keine, auf technische daten basierende rezension schreiben. Im grunde kann ich nur sagen, dass es nicht nur preislich, sondern auch qualitativ extrem genial ist. Jeder der es 1 mal probe geschossen hat, wird es nicht mehr abgeben wollen. Das wäre auch mein tipp, einfach mal für eine nacht ausleihen, das objektiv spricht für sich selbst. Ich nutze es an einer 5d mark iii und das zusammenspiel ist perfekt. Ich habe zwar bei nachtaufnahmen eine leichte vignettierung, aber sie ist im grunde zu vernachlässigen. Ich kann dieses objektiv einfach nur jedem empfehlen, der ein bezahlbares, lichtstarkes und für vollformat geeignetes objektiv sucht.

Hab das glas jetzt fast zwei wochen und kann nur schwärmenursprünglich hab ich es mir als landschafts und astro objektiv zugelegt. Doch dieses bokeh ist so schön und die linse auch bei offenblende noch so scharf das ich damit alles mögliche fotografiere, wenns sein muss auch ein crazy porträt. ;-)nein wirklich ich kanns nur empfehlen denn auch die verarbeitung ist sehr gut. Einziger wehrmutstropfen:der focus sitzte bei meinem nicht richtig, was ich aber mit der dockingstation behoben hab. Das sigma dass nicht gebacken kriegt verstehe ich nicht, zieh jetzt aber mal keinen stern ab denn alles andere passte ja aufs i-tüpfelchen, genau was ich wollte.

Ich habe heute das sigma 24 mm 1. 4 dg hsm art bekommen und gleich ausprobiert. Zum testen habe ich eine zeitung an die wand gehängt und eine belichtungsreihe von blende 1. Im ergebnis ist der text auf der zeitung bereits bei offenblende sehr scharf in den ecken. Die schärfe verbessert sich dann nochmals beim abblenden. 8 ist die schärfe über das ganze bild tadellos. Das gilt ebenso für die vignettierung. Der autofokus funktioniert auch im nachführ-modus sehr gut, wobei der autofokus bei einem weitwinkelobjektiv nicht so wichtig ist wie bei einem tele-objektiv. Die verarbeitungsqualität halte ich für besser als die der sony-objektive, was man allerdings beim gewicht zu spüren bekommt. Ich bin mit dem objektiv sehr zufrieden.

Wieder ein exzellentes art-objektiv von sigma, damit einhergehend: sehr schwere, dafür haptisch hervorragende verarbeitungsqualität. Man merkt, dass man ein hochwertiges objektiv in der hand hält. Im vergleich zum 18-35mm dennoch leider etwas “plastikartigere” anfassqualität. Nur bajonett und grundplatte scheinen auf den ersten blick aus metall zu sein. Auch das fokusrad fühlt sich zum 18-35mm weniger wertig an: es lässt sich deutlich leichter drehen, was angesichts f1. 4 schon etwas hakelig werden kann da manuell den fokus zu treffen. Es gibt jedoch keinen anschlag beim drehen der fokuseinstellung, jederzeit manual-override und ein sichtfenster, tollfiltergewinde mit 77mm heißt zwar teurere filter, dafür sind diese dann auch mit step-down-ringen an anderen objektiven weiterverwendbar. Im lieferumfang wie bei sigma gewohnt: front- und rückdeckel, streulichtblende von guter qualität, tasche, anleitung. 3 jahre garantie bei registrierung (nur bei für den deutschen markt bestimmte objektive, also keine eu-importe). Zur optischen qualität: ganz hervorragend, wie bei allen “arts”.

Für mich gibt es bei diesem objektiv nichts zu bemängeln, es liefert tolle bilder. Zudem kann man noch einen filter anschrauben und die sonnen blende ist abnehmbar. Besonders im vergleich mit dem sigma 20mm f/1,4 art dg hsm finde ich diese deutlich besser. Fazit: rundum zufrieden, preisleistung top. Wer die lichtstärke von f/1,4 braucht wird wohl nichts preiswertestes finden.

Ein sehr feines objektiv, welches meine canon 6d wieder um einen ganzes stück aufwertet. Die schärfe ist selbst bei offenblende im bildzentrum schon wirklich super, was dort ein wenig stört ist die recht starke vignettierung. Wenn man das objektiv ein wenig abblendet, wird das aber erheblich besser. Zum thema auto focus:auch mein objektiv war nicht 100-prozentig zentriert. Da ich die problematik aber auch von anderen sigma objektiven schon kenne, habe ich mir gleich die usb dockingstation dazu bestellt. Damit lässt sich der fokus problemlos auf die jeweiligen distanzen justieren. Kann zwar etwas fummelig sein, aber danach hat man ein perfektes ergebnis. Und wenn ich mir den preis für das canon pendant anschaue , bin ich noch zufriedener.

Nach einigen monaten benutzung nun die rezension des recht neuen sigma-objektivs. Gleich vorweg: es ist in kurzer zeit eines meiner lieblingsobjektive geworden. Jedes objektiv hat natürlich seinen anwendungszweck, bestimmte lichtverhältnisse, bildsituationen und gestaltungen, für die es am besten einsetzbar ist. 4 wird bei mir vor allem in der dämmerung und nachts eingesetzt. Für ein mittleres weitwinkelobjektiv ist es für mich sehr vielseitig einsetzbar, von landschaftsaufnahmen über architektur und cityscape bis zu event und gruppenfotografie. Das noch neuere sigma 20mm ist vermutlich auch eine sehr gute linse, für den allround-gebrauch allerdings zu weitwinkelig. Mit 24mm kann man auch mal personen fotografieren, ohne dass man das bild extrem beschneiden muss, um eine starke verzerrung zu vermeiden. Dennoch hat man genug platz auf dem bild um in engeren situationen alles drauf zu bekommen. Vor allem ist es bereits bei blende 1.

Hab mir das objektiv als allrounder für canon eos 60d gekauft und bin sehr zufrieden. Die qualität der abbildung ist genial. Autofocus war mit live view knack scharf, ohne live view leider verstellt. Kann man aber entweder mit docking station selbst einstellen oder durch einsenden des objektivs mit kamera von sigma gratis justieren lassen. Somit sehe ich den autofocus als kein problem. Aufgrund des aufwandes jedoch 1 stern abzug.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett
Rating
4.6 of 5 stars, based on 45 reviews

Kommentare 1

  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Als erstes möchte ich sagen, wenns scharf war, dann hätte man sich schneiden können. Also die abbildungsleistung ist fabelhaft. Auch meine bisherigen objektive 35mm 1. 8 dg macro von sigma ließen mir keine wünsche übrig. Voller vorfreude bin ich also los und hab reichtlich getestet (an einer 5d mark iii). Leider muss ich sagen, dass ab ca 3-4m der autofokus viel zu weit hinten liegt und selten trifft. Ich werde mir jetzt ein austauschmodell schicken lassen und dann erneut testen.
    • Als erstes möchte ich sagen, wenns scharf war, dann hätte man sich schneiden können. Also die abbildungsleistung ist fabelhaft. Auch meine bisherigen objektive 35mm 1. 8 dg macro von sigma ließen mir keine wünsche übrig. Voller vorfreude bin ich also los und hab reichtlich getestet (an einer 5d mark iii). Leider muss ich sagen, dass ab ca 3-4m der autofokus viel zu weit hinten liegt und selten trifft. Ich werde mir jetzt ein austauschmodell schicken lassen und dann erneut testen.
      • Ich habe das objektiv an einer canon eos 7d mark ii verwendet und mehrfach mit dem usb-dock von sigma sorgfältig kalibriert. 1,5 m abstand konnte ich zuverlässig scharfe bilder bei offenblende erzielen. Bei weiter entfernt liegenden objekten war dies nur selten möglich, trotz mehrerer versuche, die “unendlich-distanz” bei kalibrierung mit dem usb-dock zu variieren. Eine ausgiebige testreihe im freiland bei guten lichtbedingungen brachte nur ca. 30 % korrekt fokussierte bilder, bis hin zu blende 3. Bei stärker geschlossener blende überwog dann der effekt der steigenden schärfentiefe. Beim betrieb im live-view dagegen zu 100 % perfekte bilder mit hervorragender abbildungsleistung. Da ich meist durch den sucher fotografiere, war dies für mich nicht ausreichend.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Ich habe das objektiv an einer canon eos 7d mark ii verwendet und mehrfach mit dem usb-dock von sigma sorgfältig kalibriert. 1,5 m abstand konnte ich zuverlässig scharfe bilder bei offenblende erzielen. Bei weiter entfernt liegenden objekten war dies nur selten möglich, trotz mehrerer versuche, die “unendlich-distanz” bei kalibrierung mit dem usb-dock zu variieren. Eine ausgiebige testreihe im freiland bei guten lichtbedingungen brachte nur ca. 30 % korrekt fokussierte bilder, bis hin zu blende 3. Bei stärker geschlossener blende überwog dann der effekt der steigenden schärfentiefe. Beim betrieb im live-view dagegen zu 100 % perfekte bilder mit hervorragender abbildungsleistung. Da ich meist durch den sucher fotografiere, war dies für mich nicht ausreichend.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    16 gekauft und mittlerweile hat der autofokus den geist aufgegeben, anstatt das amazon das in die hände nimmt, soll ich es selbst an sigma schicken,.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    16 gekauft und mittlerweile hat der autofokus den geist aufgegeben, anstatt das amazon das in die hände nimmt, soll ich es selbst an sigma schicken,.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Ich hatte innerhalb weniger tage zwei dieser objektive (24mm f1. 4) zum test, da ich beim nachfolgend geschilderten problem zunächst auf einen einzelfall gehofft hatte. Grundsätzlich ist das objektiv sehr wertig verarbeitet, fasst sich gut an und liefert so ingesamt einen sehr guten und vertrauenserweckenden eindruck. Also gleich damit an die 5d mark iii und auf alle distanzen getestet. Die erste version des hochgelobten 24er schien zuverlässig und präzise zu fokussieren. Allerdings hat man gleich auch gesehen: ab ca. 2 meter (dürfte schon kurz vor der unendlich-stellung sein) hatte das objektiv einen massiven backfokus. 2,5 meter abstand war scharf, sondern der komplette hintergrund (in ca. Fokussierte man auf den hintergrund, war gar nix mehr scharf. Objektiv reklamiert und am nächsten tag gleich den austausch bekommen. Erste tests: hintergrund (ab ca. 2,5 meter bis unendlich) knackscharf, dafür leichter aber deutlicher frontfokus bei allem, was davor liegt.
    • Ich hatte innerhalb weniger tage zwei dieser objektive (24mm f1. 4) zum test, da ich beim nachfolgend geschilderten problem zunächst auf einen einzelfall gehofft hatte. Grundsätzlich ist das objektiv sehr wertig verarbeitet, fasst sich gut an und liefert so ingesamt einen sehr guten und vertrauenserweckenden eindruck. Also gleich damit an die 5d mark iii und auf alle distanzen getestet. Die erste version des hochgelobten 24er schien zuverlässig und präzise zu fokussieren. Allerdings hat man gleich auch gesehen: ab ca. 2 meter (dürfte schon kurz vor der unendlich-stellung sein) hatte das objektiv einen massiven backfokus. 2,5 meter abstand war scharf, sondern der komplette hintergrund (in ca. Fokussierte man auf den hintergrund, war gar nix mehr scharf. Objektiv reklamiert und am nächsten tag gleich den austausch bekommen. Erste tests: hintergrund (ab ca. 2,5 meter bis unendlich) knackscharf, dafür leichter aber deutlicher frontfokus bei allem, was davor liegt.
      • Haptisch sehr schön, elegantes schwarz, gummiarmierung um den fokusring- insgesamt ein schönes gefühl in der hand und auch an der kamera. Stelle ich mit live- view scharf- passt perfekt. Nur ist die 1dxii eine kamera, die eher mit dem sucher genutzt wird, und da wirds abenteuerlich: bei ca 30, 40% passt der fokus, sonst ist er irgendwo. Also nicht ein eventuell korrigierbarer front- oder backfokus. Da geht leider die ganze freude verloren, wenn es vom zufall abhängt, ob das bild gelingt, oder nix wird. . Vielleicht schafft es sigma ja, dieses verhalten zu beheben (canon ist da verständlicherweise nicht daran interessiert bei einem eigenen 24er), bis dahin rate ich jedem, dieses objektiv zu leihen und danach zu entscheiden. Das canon ef 24/1,4l ii funktioniert bei mir einwandfrei.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Haptisch sehr schön, elegantes schwarz, gummiarmierung um den fokusring- insgesamt ein schönes gefühl in der hand und auch an der kamera. Stelle ich mit live- view scharf- passt perfekt. Nur ist die 1dxii eine kamera, die eher mit dem sucher genutzt wird, und da wirds abenteuerlich: bei ca 30, 40% passt der fokus, sonst ist er irgendwo. Also nicht ein eventuell korrigierbarer front- oder backfokus. Da geht leider die ganze freude verloren, wenn es vom zufall abhängt, ob das bild gelingt, oder nix wird. . Vielleicht schafft es sigma ja, dieses verhalten zu beheben (canon ist da verständlicherweise nicht daran interessiert bei einem eigenen 24er), bis dahin rate ich jedem, dieses objektiv zu leihen und danach zu entscheiden. Das canon ef 24/1,4l ii funktioniert bei mir einwandfrei.
    • Ich habe mir diese objektiv gekauft da ich im september nach nepal fahre und einen lichtstarken weitwinkel gesucht habe. Das objektiv ist einwandfrei gearbeit und liegt sehr gut in der hand. Der fokusring läuft etwas schwerfällig was mich aber nicht weiter gestört hat. Ich hatte auch keine probleme mit dem autofokus, der sitzt durchgehend und bei jeder blende. Egal ob nahaufnahmen oder landschaft. Die schärfe ist durchgehend gut bis sehr gut besonders zwischen blende 8 – 11 und reicht bis in alle ecken. Das man hierbei etwas überbelichten muss da das objektiv eine starke vignettierung hat ist auch kein grund für mich diese objektiv nicht zu kaufen. Was hingegen ein grund ist es nicht zu kaufen und was mich wundert, dass ich es sonst noch nicht gelesen habe,sind die extremen lens flares welche man bei gegenlichtaufnahmen bekommt. Das ist meiner meinung nach ein nogound sie ziehen sich durch das gesammte bild egal ob die sonne links rechts oder in der mitte zu finden ist (siehe fotos(die fotos dienen nur der veranschaulichnung und sind ansonsten keine schönen aufnahmen)). Die bilder wurden mit einercanon 5d mark iii gemacht, falls das von interesse sein sollte.
      • Ich habe mir diese objektiv gekauft da ich im september nach nepal fahre und einen lichtstarken weitwinkel gesucht habe. Das objektiv ist einwandfrei gearbeit und liegt sehr gut in der hand. Der fokusring läuft etwas schwerfällig was mich aber nicht weiter gestört hat. Ich hatte auch keine probleme mit dem autofokus, der sitzt durchgehend und bei jeder blende. Egal ob nahaufnahmen oder landschaft. Die schärfe ist durchgehend gut bis sehr gut besonders zwischen blende 8 – 11 und reicht bis in alle ecken. Das man hierbei etwas überbelichten muss da das objektiv eine starke vignettierung hat ist auch kein grund für mich diese objektiv nicht zu kaufen. Was hingegen ein grund ist es nicht zu kaufen und was mich wundert, dass ich es sonst noch nicht gelesen habe,sind die extremen lens flares welche man bei gegenlichtaufnahmen bekommt. Das ist meiner meinung nach ein nogound sie ziehen sich durch das gesammte bild egal ob die sonne links rechts oder in der mitte zu finden ist (siehe fotos(die fotos dienen nur der veranschaulichnung und sind ansonsten keine schönen aufnahmen)). Die bilder wurden mit einercanon 5d mark iii gemacht, falls das von interesse sein sollte.
  • Gestern bekommen habe ich heute das sigma 24mm 1:1. 4 art auf meiner nikon d810 getestet. Die af-feinabstimmung mittels sigma dock bin ich schon vom 35mm 1:1. 4 art gewohnt und hatte ja bei den beiden ganz gut funktioniert. Aber leider ist bei dem 24mm 1:1. 4 art einfach gar nichts scharf, weder im nah noch im fernbereich. Ich bin schon ziemlich enttäuscht. Morgen wird es noch ein bekannter testen, wenn der aber auf das gleiche ergebnis kommt geht das objektiv morgen nm gleich wieder retour.
    • Gestern bekommen habe ich heute das sigma 24mm 1:1. 4 art auf meiner nikon d810 getestet. Die af-feinabstimmung mittels sigma dock bin ich schon vom 35mm 1:1. 4 art gewohnt und hatte ja bei den beiden ganz gut funktioniert. Aber leider ist bei dem 24mm 1:1. 4 art einfach gar nichts scharf, weder im nah noch im fernbereich. Ich bin schon ziemlich enttäuscht. Morgen wird es noch ein bekannter testen, wenn der aber auf das gleiche ergebnis kommt geht das objektiv morgen nm gleich wieder retour.
      • Dass das objektiv scharf genug ist und wertig gebaut ist, wissen wir bereits. Leider hat mein exemplar einen so heftigen frontfokus, dass ich im kamera menü um +20 korrigieren muss. Tue ich das, stimmt der autofokus im nahbereich. Dann fokussiert aber das objektiv im fernbereich falsch und zeigt einen heftigen backfokus. Das bokeh wirkt auf mich etwas unruhig. Vor allem ab der erweiterten mitte zeigt es doppelkonturen. Ca’s sind bei meinem exemplar ebenso vorhanden, ist aber nix außergewöhnlich schlimmes, haben andere auch. Die nächsten tage werde ich in mich gehen und überlegen, ob ich mir das objektiv antue. Eine möglichkeit es selbst mithilfe von usb dock zu justieren gibt es ja. Aber ob es dann auch funktioniert, ist eine andere frage.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Dass das objektiv scharf genug ist und wertig gebaut ist, wissen wir bereits. Leider hat mein exemplar einen so heftigen frontfokus, dass ich im kamera menü um +20 korrigieren muss. Tue ich das, stimmt der autofokus im nahbereich. Dann fokussiert aber das objektiv im fernbereich falsch und zeigt einen heftigen backfokus. Das bokeh wirkt auf mich etwas unruhig. Vor allem ab der erweiterten mitte zeigt es doppelkonturen. Ca’s sind bei meinem exemplar ebenso vorhanden, ist aber nix außergewöhnlich schlimmes, haben andere auch. Die nächsten tage werde ich in mich gehen und überlegen, ob ich mir das objektiv antue. Eine möglichkeit es selbst mithilfe von usb dock zu justieren gibt es ja. Aber ob es dann auch funktioniert, ist eine andere frage.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Ich habe diesen artikel gleich zwei mal bestellt – in der hoffnung, der fehlfokus des ersten objektives (der sich auch mittels interner af-justierung der nikon d750 und des usb-docks nicht adäquat beheben liess), sei eben schlicht pech gewesen. Zwei tage später die traurige gewissheit: auch objektiv nummer zwei ist alles, aber nicht scharfdie bilder, die ich aus meiner kamera holte (alle im raw-format aufgenommen) waren schlicht ernüchternd: abgesehen vom bereits erwähnten fehlfokus waren sie – im vergleich zu meinem nikkor 35 mm 1. 4 – deutlich verwaschener in den farben, mit geringerem dynamikumfang und erhöhtem rauschverhalten. Okay, man kann dem sigma zugute halten, dass es lediglich die hälfte des nikkors kostet. Aber egal wie, erwarte ich von einem objektiv, dass es scharf ist. Mein fazit: es mag das ein oder andere, knackscharfe sigma-objektiv geben – gehört habe ich auch schon davon, jedoch: persönlich gesehen noch nie. Vor nicht ganz einem jahr hatte ich das 24mm an meiner 5d mark iii (natürlich die canon-variante) – und auch wenn es hier nicht ganz so offensichtlich war, die schärfe überzeugte mich nicht wirklich. Den einzelnen stern, weil ich tatsächlich 2x bestellen musste und am ende doch gänzlich ohne objektiv da stand. Dafür kann ich leider keinerlei bonus vergeben.
  • Rezension bezieht sich auf : Sigma 24mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (77mm Filtergewinde) für Canon Objektivbajonett

    Ich habe diesen artikel gleich zwei mal bestellt – in der hoffnung, der fehlfokus des ersten objektives (der sich auch mittels interner af-justierung der nikon d750 und des usb-docks nicht adäquat beheben liess), sei eben schlicht pech gewesen. Zwei tage später die traurige gewissheit: auch objektiv nummer zwei ist alles, aber nicht scharfdie bilder, die ich aus meiner kamera holte (alle im raw-format aufgenommen) waren schlicht ernüchternd: abgesehen vom bereits erwähnten fehlfokus waren sie – im vergleich zu meinem nikkor 35 mm 1. 4 – deutlich verwaschener in den farben, mit geringerem dynamikumfang und erhöhtem rauschverhalten. Okay, man kann dem sigma zugute halten, dass es lediglich die hälfte des nikkors kostet. Aber egal wie, erwarte ich von einem objektiv, dass es scharf ist. Mein fazit: es mag das ein oder andere, knackscharfe sigma-objektiv geben – gehört habe ich auch schon davon, jedoch: persönlich gesehen noch nie. Vor nicht ganz einem jahr hatte ich das 24mm an meiner 5d mark iii (natürlich die canon-variante) – und auch wenn es hier nicht ganz so offensichtlich war, die schärfe überzeugte mich nicht wirklich. Den einzelnen stern, weil ich tatsächlich 2x bestellen musste und am ende doch gänzlich ohne objektiv da stand. Dafür kann ich leider keinerlei bonus vergeben.
    • Habe heute das sigma an einer vollformat d750 getestet und war maximal enttäuscht. So einen krassen fehlfokus habe ich noch nicht erlebt. Trotz usb dock und af korrekuir in der kamera habe ich nach stundenlangem herumprobieren nicht ein einziges scharfes bild erhalten, weder im nahbereich, noch in der ferne. Das bokeh ist eine einzige verwaschene soße. Diese erfahrungen haben ich schon mal mit dem sigma 18-35 auf dx gemacht, das tauschobjektiv war dann in ordnung. (dieses dx funktioniert übrigens noch wunderbar im cropmodus auf der fx-kamera)so warte ich auf den umtausch und werden dann mal berichten. Trotzdem bin ich für diesen preis erst mal verstimmt. Über verarbeitung und sonstiges lasse ich mich erst aus, wenn der fokus stimmt. ——————————————————————————————————————————————update montag, 17. August 2015:schlechte neuigkeiten, dass austauschobjektiv weist die selben fehler auf.
      • Habe heute das sigma an einer vollformat d750 getestet und war maximal enttäuscht. So einen krassen fehlfokus habe ich noch nicht erlebt. Trotz usb dock und af korrekuir in der kamera habe ich nach stundenlangem herumprobieren nicht ein einziges scharfes bild erhalten, weder im nahbereich, noch in der ferne. Das bokeh ist eine einzige verwaschene soße. Diese erfahrungen haben ich schon mal mit dem sigma 18-35 auf dx gemacht, das tauschobjektiv war dann in ordnung. (dieses dx funktioniert übrigens noch wunderbar im cropmodus auf der fx-kamera)so warte ich auf den umtausch und werden dann mal berichten. Trotzdem bin ich für diesen preis erst mal verstimmt. Über verarbeitung und sonstiges lasse ich mich erst aus, wenn der fokus stimmt. ——————————————————————————————————————————————update montag, 17. August 2015:schlechte neuigkeiten, dass austauschobjektiv weist die selben fehler auf.