Rollei Compact Traveler No Test- für ein sehr leichtes/kleines und trotzdem stabiles Reisestativ

Dieses stativ vereint mehrere eigenschaften wie kompakte bauweise, stabilität, geringes packmass usw. In einem ausgewogenen verhältnis. Man muss sich halt gut überlegen, was man benötigt: für meine ansprüche stellt dieses stativ die optimale lösung dar. Manch einer wünscht sich u. Ein stativ, das stabiler, leichter oder “schöner” ist. Aber für diese ansprüche gibt es ja entsprechende andere angebote. (vor allem eingedenk eines preises von unter 100€ ) von einem stativ nicht erwarten, dass es in allen kategorien den bestwert hält. Ich halte es für den bestmöglichen kompromiss aller geforderter eigenschaften und daher ist es für mich eine klare kaufempfehlung.

Ich war auf der suche nach einem echten reisestativ, welches nicht nur ein kleines packmaß, sondern eben auch ein geringes eigengewicht mitbringt. Geschuldet waren diese anforderungen, den immer weiter reduzierten gewichtsbegrenzungen diverser fluggesellschaften. Dass ich somit einen stabilitätskompromiss eingehen musste, war mir also von vornherein klar. Würde ich die stabilität und die festigkeit höher priorisieren, hätte ich nicht bei reisestativen gesucht. Um dieses stativ dennoch möglichst schwingungsarm zu bekommen, stand für mich schnell fest, dass ich ein carbon-stativ haben wollte. Hier war dann der eigentliche haken versteckt, der mich längere zeit davon abgehalten hat, das rollei compact traveler no. In der carbon-ausführung kann nämlich die mittelsäule weder entnommen, noch umgekehrt werden, um bodennahe aufnahmen zu machen. Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass es das reisestativ (zumindest für mein budget) nicht gibt und so hatte jedes “mitbewerbermodell” (sirui, manfrotto, cullman, togopod u. ) seine eigenen schwächen die mich abschreckten. Irgendwann habe ich dann eben die entscheidung getroffen, das rollei einfach mal auszutesten und siehe da, ich finde, dass es für mich den perfekten kompromiss darstellt, den ich nun einmal eingehen muss. Die bodennahen aufnahmen kann ich durch die umklappbaren stativbeine gut realisieren. Auch wenn es in dieser position keine einrastpunkte gibt, ist das stativ fest genug, um in position zu bleiben.

Für gelegentliche touren zum fotografieren in gebäuden mit nicht so optimalen lichtverhältnissen war die anschaffung eines statives dringend notwendig. Erschwert wurde die entscheidung dadurch, das es meist notwendig ist, die ausrüstung zu tragen, teilweise auch mal einfach dabei zu haben, weil man weiß ja nie. Es galt also, eine gesunde mischung aus gewicht, größe und standsicherheit zu finden. Nach längerer recherche und immer wieder durchlesen diverser testberichte und nutzermeinungen entschied ich mich für dieses rollei compact. Die entscheidung habe ich bisher nicht bereut. Das packmaß erstaunlich klein und das gewicht total akzeptabel. Die standsicherheit mit einer canon 650d, bestückt mit dem canon es-f 2,8/16-35, absolut gegeben. Die auslösung erfolgt dabei über fernbedienung oder den livebild-modus via touchscreen. Mit den drehverschlüssen habe ich mich erst etwas schwer getan aber mittlerweile sind das auch schnelle handgriffe, bis das stativ einsatzbereit ist. Klare kaufempfehlung für den einsatzzweck kompaktes reisestativ.

Was es zu bemängeln gäbe, wären evtl. Die etwas scharfkantigen wippen, mit denen man den beinwinkel einstellt. Und natürlich habe ich gleich eine der stativbeinschrauben zu weit rausgedreht und ich hatte ein beinsegment in der hand und zwei kleine plastikteile. Die plastikteile passen in je zwei löcher im bein. Dann schiebt man das ganze wieder vorsichtig zurück ins nächste beinsegment; dabei darauf achten, dass der spalt zwischen den plastikteilen in die nut im innern des nächsten beins passt. Anschließend weiß man, dass man die klemmschrauben nur eine viertelumdrehung weit löst und dann das segment darunter() rausziehen kann. Das erfordert ein umgreifen. Man kann also nicht lösen und ziehen in einem. Auch dran denken sollte man vor dem kauf, dass sich die mittelsäule nicht runterschieben lässt, sodern immer ein segment hoch ausgefahren ist. Ich habe mir das stativ für fahrradtouren gekauft, weil es nur halb so groß und halb so schwer ist wie mein anderes stativ.

Sooooo, ich hab mir das rollei compact traveler no 1 carbon gekauft, weil ich keine lust habe immer das große schwere mit zu schleppen. Vom gewicht eine absolute empfehlung macht schon spaß 🙂 klein und kompakt. Warum ich aber nur 4 sterne gebe ist der grund das es nicht wirklich super stabil ist. Ich hab es jetzt mal mit meiner 6d und dem 24-70 getestet. Es wackelt schon leicht ohne 2 sekunden vorauslösung geht nix 🙂 in der langzeitbelichtung. Das feststellen der beine funktioniert tadellos, die mittelsäule ist nicht gerade pefekt aber in ordnung. Alles im allem behalte ich es, den kompromiss gehe ich ein, da es ein absolutes leichtgewicht ist. Ich werde es jetzt mal in den bergen testen.

Ich habe noch ein größeres, allerdings auch schwereres und nicht so winziges stativ eines anderen namhaften herstellers. Daher hatte ich bedenken, ob dieses rollei meine teilweise schwere kamera überhaupt vernünftig trägt und ich wurde positiv überrascht. Stativ kein problem und kugelkopf kein problem, zwar nicht ganz so standfest wie mein zweites stativ aber für gelegentlich und für reisen, da es sogar in meinen kamerarucksack passt, völlig ausreichend. Man fotografiert ja relativ selten bei windstärke 10. Eine empfehlung da leicht, klein und in der funktion hevorragend durchdacht.

Habe das stativ heute bekommen. Lediglich das eine bein konnte ich nicht abschrauben, das schaffte erst mein mann mit viel kraft. Jetzt klappt es aber auch bei mir. Was noch fehlt ist der test mit meiner kamera. Dann werde ich einen nachtrag liefern. Positiv: viele gemeldete probleme von den rezensionisten wurden behoben bzw. Bei meinem einzelstück nicht mehr auf: keine rauhen stellen oder wackelige schrauben bei den stativbeinen. Habe aber dennoch nachgezogen zur vorsicht.

Das rollei compact eignet sich hervorragend zum fotografieren unterwegs. 1kg lässt es sich gut im rucksack oder dem mitgelieferten beutel transportieren ohne allzu sehr zur last zu fallen. Im zusammengeklappten zustand ist es wirklich sehr kompakt, so spart man platz. Durch die unkomplizierten schraubverschlüsse ist das stativ schnell auf der gewünschten höhe eingestellt. Mir gefällt vor allem der drehbare kopf des stativs, damit sind sowohl bilder im hoch- als auch im querformat möglich. Bisher konnte ich absolut keine mängel oder schwachstellen am stativ erkennen, für meine zwecke hervorragend geeignet. Für touren, ausflüge und reisen kann ich das stativ uneingeschränkt empfehlen, liefert rollei hier doch einen starken allrounder zu einem passablen preis. In meinem freundeskreis bin ich mittlerweile der 4. Mit dem rollei compact und bisher sind alle damit zufrieden.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Kompaktes Leichtgewicht mit Abstrichen
  • Super leichtes & kleines und dennoch stabiles Stativ – das Rollei Compact Traveller Nr. 1
  • Rollei Compact Traveller No 1 Carbon. Super leicht und sehr durchdacht

Nachteile

  • Leider nicht benutzbarPlastikteilchen fielen einfach heraus.
  • Gebraucht und defekt
  • Viel Schein. Wenig sein.

Habe das stativ schon länger im auge gehabt, leicht, kompakt und günstigbei den weihnachtsangeboten musste ich dann einfach zuschlagen. Im urlaub war ich begeistert wie wenig das kleine stativ stört. Das stativ passt gut mit restlicher ausrüstung in einen 25l outdoorrucksack der als handgepäck durchgeht. Im vergleich gegen mein manfrotto xprob 190 ist es eingepackt wirklich nur halb so groß und um einiges leichter. Über die arbeitshöhe kann ich mich für so ein kompaktes gerät auch nicht beschweren. Ich fahre für gewöhnlich die mittelsäule und das letztes segment der beine nicht aus um etwas stabilität zu gewinnen, mit unten angehängten rucksack wird das ganze ziemlich stabil auch bei leichtem wind. 2 kritikpunkte habe ich allerdings:- die beine sind mit normalen schrauben ohne selbstsichernden muttern geschraubt die sich recht häufig lockern wenn man das stativ aufklappt. Das die schrauben einen tx30 kopf haben erleichtert die sache nicht gerade da man den meist nicht zur hand hat, ein normaler sechskant wäre hier angenehmer gewesen. Werde wohl etwas schraubensicherung auftragen müssen. – mit der permanent “ausgefahrenen” mittelsäule büßt man natürlich eine geringe minimale arbeitshöhe ein was gerade makroaufnahmen sehr einschränkt (stativ kopfüber aufstellen ist zwar möglich aber nicht umbedingt praktisch)sind jedoch beides keine fehler die für mich einen sternabzug bedeuten würden.

Stativ meiner kleinen testserie (cullmann nanomax t430 und k&f 2324),es ist im vergleich zu den anderen beiden das stabilste wenn man darauf verzichtet die mittelsäule komplett aus zu ziehen und sehr gut verarbeitet. Es ist ultrakompakt im transportmodus 33 cm. Und mit kopf, zubehör und tragetasche wiegt es gerade 1,1kg das reine stativ 980g, höhe 142cm ->alles exakt wie angegeben. Neben dem transportbeutel liegen eine werkzeugtasche mit inbus und ringschlüssel für die demontage/ umbau einbeinstativ bei, weiteres zubehör ist ein tragegurt mit karabinerhaken und 3 zusätzliche abdeckkappen für die integrierten spikes. Der kopf ist besser als in der aluversion, er hat eine separate panoramaarretierung, die schraube zum platten klemmen hat eine wasserwaage welcher mir nutzlos erscheint bzw. Nur in der abgeklappten hochkantstellung was bringen könnte. Die stabilität ist auch bei einem großen spreitzwinkel gut, es biegt sich nicht so durch wie die anderen beiden stative. Die mittelsäule ist fest und kann nicht gedreht oder in der höhe verstellt werden, lediglich ein ausziehen ist möglich. Eine makro oder Überkopfstellung ist aber trotz allem möglich da die beine 180° schwenkbar sind.

Bei unserer letzten reise war die gewichtsvorgabe sehr begrenzt und das stativ dafür einfach perfekt. Der aufbau geht superleicht und vor allem schnell genug um schöne momente einfangen zu können. Die klapp und drehmechanismen funkti9nieren auch nach einem jahr noch perfekt und haben noch nie probleme gemacht. Egal ob in staubiger oder nasser umgebung hatten wir nie schwierigkeiten. Auch bei wind steht es trotz des leichten gewichtes sehr gut, da die kamera ja meist noch einiges wiegt bräuchten wir bis jetzt noch keinen rucksackzum beschweren anhängen. Das design ist ebenfalls schlicht und elegant und die verarbeitung sehr hochwertig. Wir haben noch einen zweiten stativkopf gekauft um ein paar mehr möglichkeiten zu haben. Die mitgelieferte tasche ist praktisch und das stativ ist schnell darin verstaut. Die beine können ebenfalls zusammengefaltet und als monostativ verwendet werden, was bei unserer safari praktisch war, da wir oben aus dem auto heraus fotografiert haben und man so die schwere kamera nicht immer halten musste.

Ich habe mir dieses stativ nach langen recherchen + abwägungen gekauft und bin sehr zufrieden. Packmaß und gewicht sind sehr gering, dabei ist die stabilität meines erachtens noch völlig ausreichend (wind sollte bei längeren belichtungszeiten jedoch nicht gehen). Materialanmutung und bedienung sind hochwertig und gut. Das gewicht meiner eos 5d mark iii wird gut “aufgenommen”, man sollte die stativbeine (wenn möglich) jedoch nicht voll ausziehen, um die stabilität zu erhöhen. Der preis ist für die qualität + das verwendete material mehr als fair + angemessen. Für mich gibt es eine klare kaufempfehlung.

Habe das rollei traver 1 carbon innerhalb einer woche ins ausland geliefert bekommen. Amazon ist schnell und gut, was bestellung, lieferung und rücklieferung angeht. Das stativ ist etwas besonderes. Sehr leicht und doch sehr stabil und voll ausgestattet. Für ein reisestativ kann ich mir kaum was besseres vorstellen. Wenn jemand das gerät für langzeitbelichtungen mit einem supertele verwendet und unzufrieden ist, hat er den gebrauchszweck dieses statives nicht verstanden. Was mir noch gefallen würde, wenn man wie beim alu stativ die mittelsäule versenken könnte, aber wenn man die beine umdreht hat man denngleichen effekt und es war vor dem kauf bewusst, dass dies so ist. Ich habe ein cullmann titan und ein weiteres rollei,jedes für seinen zweck, aber zum wandern ist dieses perfekt. So was leichtes kann man lange mitschleppen, da ist die kamera schwerer. Und durch die ausstattung mit taschen, tragriemen und werkzeug einfach unschlagbar.

Ich benutze das stativ mit einer sony a7iii mit fe1635 f4 objektiv auf reisen. Die verarbeitung wirkt sehr wertig, alle gelenke fühlen sich robust an und vermitteln ein stabiles gefühl. Die schnellwechselplatte funktioniert gewohnt einfach und schnell. Die standfüße, gummiert oder metall fanden bisher immer halt und lassen sich durch das “drehfeststellsystem” schnell einstellen und bieten durch ihre gummierung immer griffigkeit. Ich benutze das stativ für timeelapsen, auch bei nacht und hatte bisher keine probleme, auch nicht bei voll ausgefahrenem stativ. Bei starkem wind mag das anders sein, für mich aber bisher kein problem. Verbesserungsvorschlag:etwas nervig ist, dass, wie bei vielen kontrahenten auch, hier im fall der fälle mit innensechskant (im lieferumfang enthalten) nachgezogen werden müsste. Das ist kein problem, es wäre aber schön, wenn dieser vielleicht ins stativ integriert wäre. (in einer hohlstange oder so), um einfach immer dabei zu sein. Er ist leider auch hier einzeln und wenn ich ihn mal brauchen sollte habe ich ihn garantiert nicht dabei.

Wer ein leichtes, kompaktes und stabiles stativ sucht, wird aus unserer sicht hier fündig. Der transport erfolgt in einem kleinen beutel, der auf- und abbau erfolgt schnell und das gewicht ist absolut in ordnung. Die kamera ist dank platte super schnell eingelegt. Das ausrichten der kamera ist auch spielend einfach. Die stabilität ist unserer meinung nach in jedem fall gegeben (lumix gx80 mit 140mm objektiv). Einzig der panorama kugelkopf verwundert etwas. Wirklich ruhig ist die kamera bei der bewegung nicht, was entsprechende probleme beim fotografieren mit sich bringt. Hier liegt nicht unser augenmerk drauf, daher kann man das verschmerzen. Wir sind froh über unseren neuen und kompakten reisebegleiter.

Ich habe mir das stativ für meine urlaubsreisen gekauft, da mein standard-stativ hierfür zu sperrig und zu schwer ist. Da moderne kameras ja recht lichtempfindlich sind und auch viele objektive stabilisiert, gibt es nur noch recht wenige situationen, in denen man ein stativ braucht:1) schwere objektive, die man nicht lange halten will (wie 600 mm f/4) ->dafür ist das stativ viel zu wacklig2) langzeitbelichtungen (wie gewässer mit graufilter oder nachtaufnahmen)3) selfies :-)meine hauptanwendung ist kb-dslr mit weitwinkel und graufilter. Diese kombi ist schon relativ schwer und ein echter härtetest für das kleine stativ. Durch den großen bildwinkel sieht man aber leichte vibrationen nicht so leicht. Wenn man was schweres für den haken am unteren ende der säule hat, wird das ganze so stabil, dass es für meine fälle gut ausreicht. Solche motive laufen einem ja auch nicht davon, man kann etwas experimentieren, bis man das perfekte setup hat. Die säule nicht auszufahren und auch die beine nicht maximal, gibt zusätzliche reserven. Hier die vor- und nachteile aus meiner sicht:+ sehr leicht und kompakt+ mit etwas erfahrung und kreativität stabil genug auch für schwerere kameras+ gut gemacht, sauber verarbeitet, hübsch anzusehen- kein vollwertiges stativ, eine klasse wackliger als der durchschnitt in dieser preisklasse- keine praktikable panorama-schwenkfunktion (damit für videos kein guter tipp).

Das passende stativ unter so vielen stativen mit guten rezensionen und testberichten zu finden ist nicht leicht und lässt einem die eine oder andere nacht darüber grübeln. Nun, meine entscheidung fiel auf das rollei compact traveler no 1 carbon, da ich haupsächlich auf reisen oder in der natur, auf bergen bzw. Dabei war das gewicht eines der entscheidensten kriterien. Für landschaftsaufnahmen) war mir wichtig. Bei ersterem liegt dieses stativ eindeutig vorne (unter 1 kg mit kugelkopf), was die stabiliät (bei wind) betrifft, kann das stativ mit einem doppelt so schwerem kaum mithalten aber – die möglichkeit, gewicht an dem haken zu befestigen, sollte unbedingt genutz werden, und siehe da – die stabilität lässt sich dadurch enorm verbessern. Vor allem bei unternehmungen ist meist ein kleiner rucksack oder eine tasche dabei, damit lässt sich der gewünschte effekt erzielen. Die verschlüsse lassen sich sehr leicht bedienen, somit ist ein rascher auf-, ab- und umbau möglich. Im vergleich mit der alu-variante derselben type lässt sich beim carbon-stativ der kugelkopf unabhängig voneinander schwenken und rotieren. Anders als auf der abbildung gezeigt, kann die kamera nicht hängend in bodennähe positioniert werden, das sollte beim alu-stativ allerdings möglich sein. Eine tragetasche und ein tragegurt enthalten – je nach unternehmung ganz praktisch zum wechselnfazit: gewicht unschlagbar, stabilität gut, kugelkopf mit guter qualität und entsprechendes zubehör im lieferumfang – preisgünstig erschwinglich.

Das stativ wurde pfeilschnell von amazon geliefert, war ordentlich verpackt und dafür schon mal ein dankeschön. Das stativ hat einen eigenen karton und ist in einem schutzbeutel sowie in schutzfolie eingepackt. Eine beschreibung, werkzeug plus tasche liegen ebenfalls dabei. Ein gurt für die stativtasche ist auch noch mit dabei. Das stativ hat ein optimales packmaß für die tasche zum wandern, reisen und alles wo man wenig platz hat. Die carbonausführung macht es total leicht und aufgebaut ist es trotzdem sehr stabil. Es sollte aber vor dem einsatz einmal in der funktion beübt werden, damit es dann schnell geht, wenn man es braucht. Der kugelkopf trägt meine nikon d500 mit angesetztem 16-80mm ohne probleme und man hat nie das gefühl, dass es auslassen würde. Auch hochformat ist kein problem. Mit wenigen handgriffen kann man auch ein einbein daraus bauen – perfekt.

Gesucht habe ich ein zweitstativ, um z. Bei der sternspurenfotografie beide kameras einsetzen zu können. Hauptstativ was bisher ein sirui trallalla aus aluminium (ich glaube das t-2004x), an sich auch handlich, angenehm kompakt (ca. 50 cm) und gar nicht mal so schwer (unter 2 kg). Im vergleich zum sirui ist das rollei aber natürlich ein federgewicht. Ich hatte in den letzten drei wochen beim wandern etliche male das stativ mit einem bein bei einem rucksackträgergurt eingehängt, habe es kaum gespürt, hatte die kamera umgehängt und konnte so immer im bedarfsfall schnell bilder machen, ohne erst den rucksack abnehmen und aus einer dort vorhandenen fixierung das stativ lösen zu müssen. Zumal ich zugegeben ohnehin am liebsten mit einem leichten camelbak-rucksack wandere als mit einem fotorucksack. Aber das ist ein anderes thema. Also die leistungsdaten (gewicht, höhe, maße) stehen sicher irgendwo oben oder ggf.

Ursprünglich wollte ich mein altes, relativ unhandliches stativ durch ein neues ersetzen. Habe zuerst mit dem rollei c5i gelibeäugelt. Als ich dann jedoch eine benachrichtigung über ein angebot des compact traveler in der carbon ausführung um 149€ bekam, habe ich nicht lange nachgedacht und bestellt. Ich konnte das stativ nun die letzten beiden wochen auf unserer spanien reise testen und ich muss sagen, dass es für mich einen ausgezeichneten kompromiss aus gewicht und packmaß bzw. 76m und wenn das stativ auf volle höhe ausgezogen ist und noch die kamera darauf ist, kann man angenehm stehend arbeiten. Wie jedoch erwähnt, leidet dann die stabilität. Dies war mir aber im vorhinein bewusst. Der aufbau gelingt wirklich relativ schnell wenn man ihn gewohnt ist. Da finde ich das wegpacken langwieriger. Das stativ ist angenehm leicht, auch mit dem mitgelieferten stativkopf. Der kopf lässt sich gut und leicht verstellen und hält eine d7200 inkl. 8 sicher, ohne dass sich der stativkopf nach vorne neigt.

Ich bin froh dieses stativ gekauft zu haben. Ich nutze es für zeitraffer, hdr und langzeitbelichtungen. Es passt sogar in den getränkehalter in meinem deuter rucksack. Mit unter 1kg gewicht, kann man es auch mal mitnehmen, wenn man nicht sicher ist, dass man es braucht. Den haken der für extra gewicht zuständig ist, kann man prima für eine taschenlampe zweckentfremden. Meine fenix ld-22 passt da gut rein. Durch eine feder wird der haken leicht zurück gezogen, was die taschenlampe hält. Somit hat man einen praktischen taschenlampenhalter.

Das leichtgewicht wurde schnell und gut verpackt geliefert. Bei dem stativ ist viel zubehör enthalten (tragegurt, tragetasche, gürtelhalter für einbeinstativ, imbus, ersatzkappen für die spikes). Die verarbeitung wirkt auf mich gut, lediglich die tasten zum umlegen der beine wirken vom material nicht so gut wie der rest des stativs. Das stativ ist extrem leicht und hat ein super geringes packmaß. Die stabilität konnte ich unter extremen bedingungen noch nicht testen, aber selbst voll ausgefahren wirkt es für seine größe recht stabil. Es trägt problemlos eine sony a7ii mit einem 800gramm objektiv. Der stativkopf ist ebenfalls in ordnung und hält die erwähnte kombi in der richtigen position ohne zu stark nach zu geben. Die maximale höhe des statives ist für den einsatzzweck des stativs vollkommen ausreichend. Warum nicht 5 sterne sondern 4?da ich gerne nah am boden fotografiere, habe ich bei meinem rollei c5i die mittelsäule entfernt bzw. Mir war bewusst, dass die mittelsäule bei diesem modell nicht komplett versenkbar ist, ich dachte allerdings, dass man die säule abschrauben kann und den kopf direkt auf das stativ schrauben kann. Bei vergleichbaren modellen von z. Ich bin aktuell am überlegen, ob mir dieses feature den höheren preis des siruis wert ist und ich das rollei zurück schicke.

Ich habe dieses stativ bestellt und mit anderen verglichen. Gefühlt machte es auf mich einen instabileren eindruck als andere stative und ich hatte kein vertrauen, meine 5d + tele dort mal draufzustellen. Des weiteren gefällt es mir besser, wenn ich zum ausfahren der beine klapp- und keine drehverschlüsse habe. Daher ging es, trotz der vielen positiven bewertungen, zurück und ich habe mich für ein anderes entschieden. Packmaß und gewicht sind dennoch gut und ggf eher für andere kamera-objektiv-kombinationen geeignet.

Meine spiegelreflexkamera würde ich dem stativ vermutlich nicht anvertrauen wollen, aber für die sony alpha 6000 ist es perfektes ist klein, leicht, und es lässt sich mit wenigen handgriffen auf eine komfortable höhe ausziehen. Die schnellverschlüsse lassen sich schnell und einfach öffnen und schließen, und nach gebrauch ist das stativ ruck-zuck wieder zusammengeklappt. So habe ich passend zur “immer-dabei-kamera” auch noch das passende “immer-dabei-stativ” gefunden, denn meine stative für die spiegelreflexkamera waren mir immer zu groß und schwer, um sie überall hin mitzunehmen. Ich bin mit dem stativ sehr zufrieden.

Rollei ist ein wirkliches kleines leichtgewicht gelungen. Das kann man locker überall mitnehmen. Leider nur für kleine cameras ohne zoom. Bei meiner nikon mit 18 – 105 zoom darf gar kein lüftchen wehen, sonst eher wackelig, das 18 – 400 zoom geht gar nicht. Der mini kugelkopf ist nirgendwo nachzulesen. Schade dass die “wasserwaage” nur bei hochkant funktioniert, schiefe horizonte können leider nicht nachkontrolliert werden. Die mittelsäule ist nicht einziehbar, deshalb schon leicht instabil bei etwas mehr gewicht (2 kg).

1 ist ein super leichtes, aber dennoch stabiles und nützliches stativ. + das gewichtmit 1,177 kg ist es superleicht und kann auf jede tour mitkommen+der formfaktormit 32cm packmaß kann man es sogar quer in rucksack stecken, einfach genial+die verarbeitungdas stativ ist sehr durchdacht und klasse verarbeitet. Die stellschraube für die mittelsäule ist genial gelöst und auch der verschluss aller beine lässt sich schnell und geschickt mit einer hand lösen und auch wieder fest drehen. +der kugelkopfist sehr wertig verarbeitet, lässt sich gut handeln und mit einer 1/4 drehung ausreichend festdrehen. Die gewünschte schwergängigkeit fürs bewegen der kugel lässt sich an diesem rad einfach einstellen, d. Die kamera klappt nicht nach vorne weg wenn die kigel gelöst wird und kann dadurch also auch nicht beschädigt werden. Die swiss arca kompatibilität ermöglicht es mir zudem meine l-schiene zu verwenden. +das system der beineist super geschickt, einfach zu bedienen und äußerst geschickt mit den fest einrastenden stufen.

Ich hatte so meine zweifel, ob mich ein reisestativ wirklich glücklich mat, aber das hier taugt was. Der kopf hält auch eine schwere kamera recht zuverlässig. Die mitgelieferte hülle ist nett, ersetzt aber keine stativtasche. Es ist fexibel, zwei beine sind ummantelt, die verschlüsse machen bisher keine zicken. Lediglich das zusammenklappen um es in den transportbeutel zu bekommen bzw. Um das minimale packmaß zu erreichen nervt. Ich habe mir deshalb noch eine stativtasche gekauft, in die ich es ohne viel heckmeck reinstecken kann. Das einzige, was dem stativ fehlt, ist eine möglichkeit um einen tragegurt direkt am stativ zu befestigen.

Tolles stativ für jede reise bei der man nicht gleich ein riesenrucksack mit schleifen möchte. Da mir mein großes manfrotto für die meisten reisen einfach zu schwer war, habe ich nach einer günstigen alternative gesucht. Das stativ passt perfekt in deinen rucksack und wiegt nicht sonderlich viel. Von der verarbeitungsqualität in bezug auf den preis wirklich uneingeschränkt zu empfehlen. Hab mich bei meinem letzten teneriffa trip täglich begleitet, und kommt auch mit einer canon 6d mit einem großen 70 × 200 ohne probleme klar. Auch meine bedenken in bezug auf ein unruhiges bild bei wind waren unbegründet. So ist das kleine rollei nun meinem standard stativ und das große fristet meist dein dasein zuhause. Einzig die wechselplatte ist etwas hakelig. Aber wenn man weiß wie man mit umgeht auch kein problem. Würde es immer wieder kaufen.

Auf der suche nach einem platzsparenden, leichten qualitätsstativ für unterwegs stieß ich auf das rollei compact traveler no. Gleichzeitig spannend in diesem fall, der reduzierte preis. Bereits beim ersten test mit meiner canon ausrüstung erfüllten sich meine erwartungen auf ganzer breite mit einer ausnahme. Bei maximal ausgefahrener länge erzeugen bereits kleine bewegungen (wind, ungünstiger boden usw. ) vibrationen im stativ, die sich auf die kamera übertragen und das bild unscharf werden lassen, insbesondere bei langzeitbelichtungen. Da ich gerne mit längeren belichtungszeiten experimentiere, muss ich das stativ schweren herzens zurücksenden, es ist speziell für meine zwecke zu instabil. Allerdings wird dieser effekt umso geringer, je weiter die beine eingefahren sind. Wer damit arbeiten kann, für den ist die anschaffung allemal interessant. Gewöhnungsbedürftig auch die relativ kleine schnellspannplatte, die aber nicht das ausschlaggebende kriterium für mich ist.

Ich habe lange nach dem idealen stativ für mich gesucht. Es sollte leicht sein und ein sehr kleines packmaß aufweisen. Ausserdem sollte der preis attraktiv sein. Alle diese punkte erfüllt das rollei compactr traveler no. Ich war erstaunt, dass ein carbonstativ um so einen preis erhältlich ist. Was mir besonders an dem stativ gefällt+ sehr leicht (980g)+ sehr kleines packmaß (33cm)+ ein kleiner kugelkopf ist mit dabei+ bequemer trageriemen mitgeliefert+ sehr schnell und einfach aufzubauenes werden ersatzgummifüße mitgeliefertwas mir nicht so gefällt- der kugelkopf hat nur in der schraube eine wasserwaage, die wenig bringt, seitliche libellen wären besser- wenn es komplett ausgefahren ist, ist das stativ windanfälligauch wenn das stativ die eine oder andere kleinigkeit besser machen könnte, so verdient es trotzdem 5 sterneich würde mich über feedback zu meiner rezension freuen um zu sehen, ob sie nützlich ist.

Vorweg – ich bewerte hier die carbon-version. Auf der suche nach meinem perfekten und dennoch kostengünstigen reisestativ habe ich drei artikel getestet:1. Das rollei compact traveler no. Das rollei city traveler carbon3. Das sirui t-005kx/c-10s traveler ultralight alualle drei stative sind in sachen gewicht und packmaß sehr ähnlich. Die eierlegende wollmilchsau hab ich nicht gefunden – entschieden habe ich mich letztendlich für die option 3 – das sirui t-005kx/c-10s traveler ultralight. Im detail:option 1 – das rollei compact traveler no. 1 carbon – größe und gewicht perfekt. Was mich im vergleich zu den beiden anderen gestört hat, ist, dass bei der carbon-version die mittelsäule weder einfahrbar noch abnehmbar ist.

Die produktausführung bei meinem modell war jedoch recht oberlfächlich. Die nulldichtung befand sich irgendwo am äußeren gestänge. Im inneren gestänge gab es 2 plastikschalen, die eine gleitende führung bewirken sollten. Diese glogen mir bei der ersten benutzung gleich entgegen. Ich entschloss mich darauf hin das stativ wieder einzuschicken. Habe mich deshalb für ein anderes fabrikat entschieden.

Habe dieses stativ seit einem jahr, als ersatz für mein in die jahre gekommenes slik mini im einsatz. Gegenüber dem slik ist es in der carbon-ausführung teurer, bietet aber bei unwesentlich größerem packmaß (passt immer noch in einen kleinen stadtrucksack) eine deutlich höhere arbeitshöhe und mehr stabilität. Ein ideales immer-dabei stativ mit stabilem kugelkopf (auch mit dem canon 70-200 f4 waagerecht noch gut nutzbar) für einen guten preis – in der kategorie. Die haltbarkeit erscheint nach einem jahr als sehr gut, trotz regelmäßiger nutzung auch ohne hülle (es ist aufgrund der größe das immer-dabei stativ), zeigt es fast keine abnutzungsspuren. Einzig die drehverriegelung der beine löst sich manchmal beim tragen (durch unbeabsichtigtes aufdrehen durch erschütterung/reiben) – das hat aber bislang wenig probleme bereitet – in diesem einen punkt war das slik mit der klemmverriegelung aber etwas komfortabler. Klare empfehlung für das stativ als immer-dabei und reisestativ.

Das stativ trägt bei mir nur eine sehr kleine kamera – die lumix gf7. Die verarbeitung des stativs ist sehr gut, die drehverschlüsse arbeiten zuverlässig, lassen sich sauber bewegen. Der stativkopf mit den zwei wasserwagen ist sehr gut. Die abmessungen sind so kompakt, dass ich es quer in den boden meines rucksacks verstauen kann. Optimal für wanderungen und reisen. Einzig der beigelegte beutel ist ein kleine manko – er ist so passgenau genäht, dass das verstauen in dem beutel schon eine kleine friemelei ist. Für mich nicht weiter schlimm, da ich ihn nie benutze. Wer ihn allerdings nutzen möchte, muss geduld mitbringen. Die gummierten beine gleiten schwer hinein, bzw. Für unausgewogene kamera-objektiv-kombinationen ist der staivkopf manchmal überlastet. Dass die kamera dann den kopf nach unten “zwingt”.

Ich war auf der suche nach einem möglichst leichten und kompaktem stativ, dass immer dabei sein kann. Mit diesem wurde ich bisher nicht enttäuscht und ist zu meinem ständigen begleiter geworden. + niedriges gewicht+ innerhalb sekunden aufgebaut+ dreh- statt klappverschlüssen+ sehr kompakt+ wunderbar variabel für jeden untergrund+ 3 fest einstellbare winkel der beine+ haken zum beschweren+ kugelkopf hält sicher+ gedämpfte rotation des kopfes- mit ausgefahrener mittelstange zu instabilich habe den kugelkopf gegen einen von cullmann getauscht, da das festdrehen der platte am kopf sehr unsicher war und zu lange dauert. Cullmann hat da ein viel bessere konzept mit seinem verschluss. Habe das stativ jetzt bald 1 jahr im gebrauch, sowohl viel an der ostsee aber auch immer in italien und in der provonce dabei gehabt. Dank dem geringen gewicht kann ich es immer am rucksack mitnehmen und ärgere mich nicht dass ich es daheim gelassen habe. Die minimale höhe scheint zwar durch die mittelstange begrenzt zu sein, aber man kann auch problemlos das stativ umdrehen und so die kamera direkt über dem boden sicher positionieren. Die höhe mit allen ausgefahrenen beinsegmenten (ohne ausgefahrener mittelstange) hat bisher in allen situationen vollkommen ausgereicht. Meißtens benutze ich nur 1 oder 2 ausgefahrene segmente. Benutze das stativ mit einer canon 6d und einem nicht zu schweren ultraweitwinkel objektiv für langzeitbelichtungen. Bisher ist die aufnahme immer was geworden, selbst bei starkem wind. Empfehlenswert ist da ein fernauslöser oder der selbstauslöser. Mit ausgefahrener mittelstange ist das stativ aber fast in jeder situation zu instabil, daher 1 punkt abzug. Die einbeinfunktion ist Überflüssig und für unterwegs zu umständlich zum wechseln.

Ein stativ mit einem kampfgewicht von unter 1000g kann natürlich keinem sturm trotzen, aber gerade mit einer angehängten tasche ist die stabilität dann doch für die meisten einsatzbereiche absolut ausreichend. Ich habe mit dem stativ 30 sekunden belichtungen im knietiefen meer (inkl. Kleinen wellen) regelmäßig verwacklungsfrei geschossen (ohne tasche) und auch minutenlange belichtungszeiten für startrails waren kein problem. Zwar ist das stativ nichts fürs studio, aber es ist absolut richtig für die befestigung am rucksack, um es beim erkunden überall mit hin zu nehmen.

Sehr robuste verbauweise und gleichzeitig auch relativ leicht. Ich habe das stativ gekauft um es in meinem kamerarucksack zusammen mit kamera und 2 objektiven zu nutzen. Solange das stativ nicht maximal am hals rausgezogen wird, ist es auch stabil. Getestet habe ich es mit einer canon 6d und einem sigma art 24-35 das knapp 1 kg auf die wage bringt bei einer länge von ca. Im lieferumfang war ein zusätzlicher zweiter schnellschuh für die kamera, sowie eine tragetasche und zwei imbusschlüssel (einer tox). Letztere habe ich aber noch nicht benötigt. Nur ein negativer aspekt: beim kauf des stativs habe ich in der beschreibung der carbon version gelesen, dass das stativ auch zum einbeinstativ umgebaut werden kann. Diese funktion bietet aber leider nur die carbon version.

Besten Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche
Rating
4.1 of 5 stars, based on 394 reviews

Kommentare 1

  • Ein qualitatives hochwertiges produkt. Sehr zu empfehlen, ist sein preis wert.
    • Ein qualitatives hochwertiges produkt. Sehr zu empfehlen, ist sein preis wert.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Ein sehr hochwertiges produkt. Hat drei wasserwaagen am kugrlkopf zur perfekten ausrichtung. Die kamera sitzt fest in jedem winkel. Die beine können in verschiedenen winkeln eingerastet werden. Lässt sich schnell aufbauen und ist auf jeden fall zusammen geklappt sehr klein und passt sogar in meine handtasche. Allerdings ist es schwerer als erwartet, was vor allem als reisestativ nicht optimal ist, daher nur 4 sterne.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Ein sehr hochwertiges produkt. Hat drei wasserwaagen am kugrlkopf zur perfekten ausrichtung. Die kamera sitzt fest in jedem winkel. Die beine können in verschiedenen winkeln eingerastet werden. Lässt sich schnell aufbauen und ist auf jeden fall zusammen geklappt sehr klein und passt sogar in meine handtasche. Allerdings ist es schwerer als erwartet, was vor allem als reisestativ nicht optimal ist, daher nur 4 sterne.
    • Kleines,leichtes reisestativ,ich habe das stativ wegen seiner geringen abmaße gekauft. Es trägt eine canon 6mkii+24-105 f4,sicher. Einzig den kopf kann man bemängeln,er hat keine panoramafunktion. Für das geld, und für unterwegs ein super stativ.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Kleines,leichtes reisestativ,ich habe das stativ wegen seiner geringen abmaße gekauft. Es trägt eine canon 6mkii+24-105 f4,sicher. Einzig den kopf kann man bemängeln,er hat keine panoramafunktion. Für das geld, und für unterwegs ein super stativ.
    • Erfüllt gut die erwartungenarca swiss platte leider ohne extra sicherunglibelle hilft im normalbau leider nicht.
      • Erfüllt gut die erwartungenarca swiss platte leider ohne extra sicherunglibelle hilft im normalbau leider nicht.
  • Mit 1,1 kg ein leichtes reisestativ. Stabil mit bis zu 5kg traglast. Wobei rollei auf seiner website rät die letzte stufe der teleskopbeine für mehr stabilität nicht auszufahren, da diese nur ca 1cm durchmesser haben. Mit dem stativ ob citytrip oder urlaub immer dabei.
    • Mit 1,1 kg ein leichtes reisestativ. Stabil mit bis zu 5kg traglast. Wobei rollei auf seiner website rät die letzte stufe der teleskopbeine für mehr stabilität nicht auszufahren, da diese nur ca 1cm durchmesser haben. Mit dem stativ ob citytrip oder urlaub immer dabei.
      • Das kleine packmaß und das geringe gewicht waren für mich das hauptargument. In voll ausgefahrener größe für die meisten situationen absolut ausreichend. Natürlich ist bei so einem leichten stativ mit leichten schwingungen zu rechnen. Sollte es jedoch nicht besonders windig sein oder niemand das stativ berühren, ist es durchaus stabil und steif genug für bulb aufnahmen. Der umbau zum einbeinstativ ist ein nettes feature und lässt das gewicht nochmal um ein vielfaches schrumpfen. Allerdings ist dann auch nicht mehr die maximale höhe erreichbar. (nur ein stativbein plus stativkopf)alles in allem absolut empfehlenswert.
  • Das kleine packmaß und das geringe gewicht waren für mich das hauptargument. In voll ausgefahrener größe für die meisten situationen absolut ausreichend. Natürlich ist bei so einem leichten stativ mit leichten schwingungen zu rechnen. Sollte es jedoch nicht besonders windig sein oder niemand das stativ berühren, ist es durchaus stabil und steif genug für bulb aufnahmen. Der umbau zum einbeinstativ ist ein nettes feature und lässt das gewicht nochmal um ein vielfaches schrumpfen. Allerdings ist dann auch nicht mehr die maximale höhe erreichbar. (nur ein stativbein plus stativkopf)alles in allem absolut empfehlenswert.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Typisch rollei ein absolut solides und gutes stativ. Mein zweites und mal wieder sehr zufrieden.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Typisch rollei ein absolut solides und gutes stativ. Mein zweites und mal wieder sehr zufrieden.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Wunderbares stativ, ich habe es für lange zeit aufnahmen am strand verwendet (20 sek oder mehr) und obwohl es sehr windig war, die bilder sind trotzdem sehr scharf geworden.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Wunderbares stativ, ich habe es für lange zeit aufnahmen am strand verwendet (20 sek oder mehr) und obwohl es sehr windig war, die bilder sind trotzdem sehr scharf geworden.
    • Nutze das rollei compact traveler stativ mit der sony alpha 6000 und bin sehr zufrieden. Es ist in meinen augen klein und leicht, sodass ich es auch im/am rucksack auf wanderungen mitnehmen kann. Auch optisch mit dem orange gefällt es mir sehr gut. Klar gibt es noch leichtere und vielleicht auch noch größere und stabilere stative, aber für meine zwecke passt es sehr gut. Preis-/leistung finde ich klasse und ich würde es wieder kaufen.
      • Nutze das rollei compact traveler stativ mit der sony alpha 6000 und bin sehr zufrieden. Es ist in meinen augen klein und leicht, sodass ich es auch im/am rucksack auf wanderungen mitnehmen kann. Auch optisch mit dem orange gefällt es mir sehr gut. Klar gibt es noch leichtere und vielleicht auch noch größere und stabilere stative, aber für meine zwecke passt es sehr gut. Preis-/leistung finde ich klasse und ich würde es wieder kaufen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Dieses stativ hat das potential für mehr als nur ein reisestativ. Die verarbeitung, materialien und funktionen entsprechen einem höheren preis-leistungs-niveau und dadurch arbeitet man gerade mit dem stativ.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Dieses stativ hat das potential für mehr als nur ein reisestativ. Die verarbeitung, materialien und funktionen entsprechen einem höheren preis-leistungs-niveau und dadurch arbeitet man gerade mit dem stativ.
    • Und wieder bin ich auf versprechungen eines herstellers reingefallen. Das thema stativ entwickelt sich bei mir inzwischen zu einem leidigen problem. Auf der suche nach einem leichten kleinen stativ für die reise bin ich beim compact traveler no 1 hängengeblieben. Diesmal sollte es carbon sein, wegen der gewichtsersparnis bei gleichzeitig besserer stabilität. Mal vorneweg – leicht und klein ist das stativ, keine frage. Auch gefallen aussehen und extras wie tragegurt usw. Doch stabilität definier ich gänzlich anders. Angeblich soll das stativ eine tragfähigkeit von 8kg besitzen. Nur mal so zum vergleich ist mein jetziges manfrotto befree advanced gt carbon mit 10kg angegeben und das glaube ich auf anhieb. Das rollei hatte es mit meiner ausrüstung bei weitem nicht so schwer.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Und wieder bin ich auf versprechungen eines herstellers reingefallen. Das thema stativ entwickelt sich bei mir inzwischen zu einem leidigen problem. Auf der suche nach einem leichten kleinen stativ für die reise bin ich beim compact traveler no 1 hängengeblieben. Diesmal sollte es carbon sein, wegen der gewichtsersparnis bei gleichzeitig besserer stabilität. Mal vorneweg – leicht und klein ist das stativ, keine frage. Auch gefallen aussehen und extras wie tragegurt usw. Doch stabilität definier ich gänzlich anders. Angeblich soll das stativ eine tragfähigkeit von 8kg besitzen. Nur mal so zum vergleich ist mein jetziges manfrotto befree advanced gt carbon mit 10kg angegeben und das glaube ich auf anhieb. Das rollei hatte es mit meiner ausrüstung bei weitem nicht so schwer.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Sehr gut für reisen geeignet. Auch unter extremen verhältnissen im winter bei -25°c und schnee/eis im einsatz. Dslm mit reisenzoom-objektiv.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Sehr gut für reisen geeignet. Auch unter extremen verhältnissen im winter bei -25°c und schnee/eis im einsatz. Dslm mit reisenzoom-objektiv.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Zeer stabiel ondanks zijn compacte vorm. Draagt het gewicht van mijn d7200 + lens met gemak.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Zeer stabiel ondanks zijn compacte vorm. Draagt het gewicht van mijn d7200 + lens met gemak.
    • Beim ersten benutzen fiel ein bein des stativs aus der halterung, weil innen etwas abgebrochen war. Das stativ war damit unbrauchbar. Jetzt habe ich es aus der reparatur zurück bekommen. Man hat ein neues bein montiert, das leider länger ist, als das originale bein und damit natürlich auch die beiden anderen beine. Es ist nun ein unsägliches gefummel, das stativ so aufzubauen, dass die kamera gerade steht. Ich habe mir für den urlaub ein ähnliches stativ von manfrotto gekauft, das auch gehalten hat und seinen dienst zu meiner zufriedenheit erfüllt. Von rollei werde ich in zukunft die finger lassen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Beim ersten benutzen fiel ein bein des stativs aus der halterung, weil innen etwas abgebrochen war. Das stativ war damit unbrauchbar. Jetzt habe ich es aus der reparatur zurück bekommen. Man hat ein neues bein montiert, das leider länger ist, als das originale bein und damit natürlich auch die beiden anderen beine. Es ist nun ein unsägliches gefummel, das stativ so aufzubauen, dass die kamera gerade steht. Ich habe mir für den urlaub ein ähnliches stativ von manfrotto gekauft, das auch gehalten hat und seinen dienst zu meiner zufriedenheit erfüllt. Von rollei werde ich in zukunft die finger lassen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Leider minderwertiges stativ und nicht stabil. Hatte in dem kugelkopf viel spiel und für den preis findet man leichtere, sowie kompaktere alternativen mit besserer qualität. Werde von dieser marke nichts mehr kaufen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Leider minderwertiges stativ und nicht stabil. Hatte in dem kugelkopf viel spiel und für den preis findet man leichtere, sowie kompaktere alternativen mit besserer qualität. Werde von dieser marke nichts mehr kaufen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Praktisches stativ für unterwegs. Lässt sich schnell und unkompliziert aufstellen. Hält auch eine dslr kamera mit größerem objektiv. Ist auch für makrofotografie geeignet da sich die beine ziemlich weit waagerecht stellen lassen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Praktisches stativ für unterwegs. Lässt sich schnell und unkompliziert aufstellen. Hält auch eine dslr kamera mit größerem objektiv. Ist auch für makrofotografie geeignet da sich die beine ziemlich weit waagerecht stellen lassen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Habe das stativ zwar erst einige male eingesetzt, bin bislang aber begeistert von der variabilität und v.
    • Habe das stativ zwar erst einige male eingesetzt, bin bislang aber begeistert von der variabilität und v.
      • Dieser stativ wird von mir umfunktioniert zu einem malstativ. Interresant für die urban-sketsher, die unter anderem gerne im freienmalen.
  • Dieser stativ wird von mir umfunktioniert zu einem malstativ. Interresant für die urban-sketsher, die unter anderem gerne im freienmalen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Das perfekte allround-stativ für jeden, der es gelegentlich und wenn dann auf reisen benötigt. Die verarbeitung sieht super aus. Die kompakte bauweise und mischung aus magnesium & carbon vermitteln zudem einen sehr robusten eindruck. Für den preis bekommt man wohl kein umfangreicheres produkt mit:- ausreichender bauhöhe (142cm)- haken für balast- einbein-funktion- im handlichen format unter 1kgeinziger nachteil der mich stört ist, ohne werkzeug (schlüssel) lässt sich das stativ nicht vom dreibein aufs einbau umbauen. Gerade wenn man schnell umbauen möchte nicht so gut.
    • Das perfekte allround-stativ für jeden, der es gelegentlich und wenn dann auf reisen benötigt. Die verarbeitung sieht super aus. Die kompakte bauweise und mischung aus magnesium & carbon vermitteln zudem einen sehr robusten eindruck. Für den preis bekommt man wohl kein umfangreicheres produkt mit:- ausreichender bauhöhe (142cm)- haken für balast- einbein-funktion- im handlichen format unter 1kgeinziger nachteil der mich stört ist, ohne werkzeug (schlüssel) lässt sich das stativ nicht vom dreibein aufs einbau umbauen. Gerade wenn man schnell umbauen möchte nicht so gut.
      • Möglicherweise habe ich ein montagsprodukt erwischt, aber schon nach dem auspacken war eine halterung eines fußes im karton gelegen, nach dem ersten aufbau, dann zwei. Ich hatte mir noch schnell ein leichtes stativ für den urlaub zulegen wollen, bleibe nach dieser erfahrung aber nun doch bei meinen zwar schweren, aber unkaputtbarem manfrotto alustativ.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Möglicherweise habe ich ein montagsprodukt erwischt, aber schon nach dem auspacken war eine halterung eines fußes im karton gelegen, nach dem ersten aufbau, dann zwei. Ich hatte mir noch schnell ein leichtes stativ für den urlaub zulegen wollen, bleibe nach dieser erfahrung aber nun doch bei meinen zwar schweren, aber unkaputtbarem manfrotto alustativ.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Ich habe das stativ als reisestativ gekauft und es ist ok für seinen zweck. Es dauert ziemlich lange bis es aufgebaut ist und das material ist auch nicht von guter qualität. Nach kurzer zeit brechen teile raus und lassen sich auch nicht durch kleben retten. Dafür ist das stativ dann doch wieder zu teuer. Beim nächsten mal würde ich doch lieber mehr geld in die hand nehmen und ein teurer und vor allem hochwertigeres kaufen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Ich habe das stativ als reisestativ gekauft und es ist ok für seinen zweck. Es dauert ziemlich lange bis es aufgebaut ist und das material ist auch nicht von guter qualität. Nach kurzer zeit brechen teile raus und lassen sich auch nicht durch kleben retten. Dafür ist das stativ dann doch wieder zu teuer. Beim nächsten mal würde ich doch lieber mehr geld in die hand nehmen und ein teurer und vor allem hochwertigeres kaufen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Hatte vorher ein cullmann stativ und dachte das es nicht kleiner und stabiler geht. Zumal über 100€ für ein stativ für den hobby fotografen schon nicht ohne sind. Geht esdas rollei ist klein und kompakt und lässt sich noch individueller einstellen als ich erwartet hattet. Zum beispiel das man die kamera auch hochkant positionieren kann hatte ich nicht erwartet. Paket kam sogar einen tag früher als angekündigt.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Hatte vorher ein cullmann stativ und dachte das es nicht kleiner und stabiler geht. Zumal über 100€ für ein stativ für den hobby fotografen schon nicht ohne sind. Geht esdas rollei ist klein und kompakt und lässt sich noch individueller einstellen als ich erwartet hattet. Zum beispiel das man die kamera auch hochkant positionieren kann hatte ich nicht erwartet. Paket kam sogar einen tag früher als angekündigt.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Ich habe eine 1,8kg dslr auf dem stativ und bin sehr glücklich über die stabilität bei relativ geringem gewicht. Die ergonomie ist auch perfekt. Auch das packmaß ist für reisen tauglich (es sei denn man ist ein strenger minimalist).
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Ich habe eine 1,8kg dslr auf dem stativ und bin sehr glücklich über die stabilität bei relativ geringem gewicht. Die ergonomie ist auch perfekt. Auch das packmaß ist für reisen tauglich (es sei denn man ist ein strenger minimalist).
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Habe das stativ auf allen fototouren dabei. Hat mich nie im stich gelassen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Habe das stativ auf allen fototouren dabei. Hat mich nie im stich gelassen.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Wertiges material, leicht zu bedienen, sehr kompakt und nicht zu schwer.
  • Rezension bezieht sich auf : Rollei Compact Traveler No.1 | Carbon | Schwarz | Leichtes-Reisestativ | Foto-Stativ mit geringem Packmaß | Kugelkopf und Stativtasche

    Wenn man nur zu fuß ist über länger strecken ist es etwas hinderlich aber es geht auch nicht besser.