Ricoh Imaging Pentax DA AL-Objektiv – Preis-Leistung ist unübertroffen. Neues Immerdrauf

. Denn ich wollte auch mal eine festbrennweite haben statt immer mit universelles weitwinkel-telezoom durch die gegend zu ziehen. Und was soll ich sagen, denn für diesen preis macht es super bilder selbst in lichtschwachen bereichen. Kann zwar nicht groß mit fachbegriffen um mich werfen, aber wer für kleines geld eine festbrennweite sucht kann hiermit seine erfahrung machen so wie ich.

Was soll man zu diesem objektiv sagen?. Ich bin damit an meiner k30 sehr zufrieden. Selbst mit offenblende sind die fotos hinreichend scharf, für meine amateur-ansprüche erkenne ich wenn überhaupt nur eine sehr geringe tonnenverzeichnung. Das bokeh des objektivs gefällt mir sehr gut. Negativ zu bemerken ist allenfalls der nicht besonders wertig wirkende und auch relativ schwergängige fokusring sowie der sehr laut (lauter als beispielsweise beim 18-55 kit) arbeitende autofokus – das stört mich persönlich jedoch nicht. Der preis ist hingegen unschlagbar.

Ich benutze das objektiv an meiner pentax k-r. Unterm strich bin ich sehr zufrieden damit und würde es in anbetracht des günstigen preises jederzeit wieder kaufen. Die bilder sind bereits bei offener blende richtig scharf und es fokussiert bei tageslicht punktgenau. Es eignet sich wie die produktbeschreibung schon sagt als perfektes einsteiger-portraitobjektiv. Jedoch ist der fokus relativ langsam und hat bei dunkelheit/kunstlicht deutliche probleme, dafür einen punkt abzug.

+ schön lichtstarkes objektiv+ leicht+ kompakt+ guter preis- kein blendschutz- blendschutz kann man zwar nachkaufen – muss dann aber einer zum einschrauben im filtergewinde sein. Ah – und nicht vergessen: das hier ist kein normalobjektiv, sondern unter berücksichtigung des cropfaktors (1,55) eigentlich das Äquivalent eines 70mm-objektivs (verglichen mit kleinbild-slr), ne.

Das objektiv habe ich mir spontan gekauft, weil ich einfach mal ausprobieren wollte, was damit z. Bei portraitbildern gegenüber dem standardzoom noch herauszuholen ist. Als hobbyfotograf dachte ich bei dem preis nicht viel falsch machen zu können. Ich hatte allerdings auch keine allzu hohen erwartungen. Von den ergebnissen war ich sofort begeistert und kann nun alle besser verstehen, die nur noch mit festbrennweiten fotografieren (wollen). Das objektiv macht hervorragend scharfe bilder und ermöglicht es einen schönen bokeh zu erzeugen. Ich experimentiere sehr gerne damit und dank des geringen gewichts und platzbedarfs kann es auch immer mit. Fazit: gutes preis-/lesitungs-verhältnis und ein appetizer für weitere festbrennweiten.

Das objektiv ist natürlich günstig aufgebaut. Kunststoffgehäuse, wenige lamellen, das bokeh ist für bokeh-fans nicht gerade der neue massstab. Es ist leicht, schnell, lichtstark und präzise. Ich habe das objektiv gekauft, um familienfotos zu machen. Das objektiv ist immer die richtige wahl. Selbst meine frau benutzt seither gerne die dslr. 4 schaue ich mir auch noch näher an.

Ich besitze noch gute analoge 50 mm objektive von pentax. Diese haben ein sehr schönes bokeh. 8 steht diesen aber in nichts nach, wie ich finde. Ich habe ein gutes und auf den punkt scharfes exemplar und die vielfach negativ bewertete qualität/ wertigkeit des gehäuses kann ich nicht nachempfinden. Ist ja schließlich kein limited für einige hundert euro. Bei mir sind freistellungen auch von z. Für den aktuellen preis eine klare empfehlung.

Wie schon bekannt, ist das objektiv mechanisch eher einfach gehalten und dementsprechend laut und nicht super-schnell. Aber das worauf es für mich als festbrenn-anfänger wichtig ist, wird einem geboten: sehr günstig und optisch hält die linse mit den wesentlich teureren modellen sehr gut mit. Mehr kann man für den preis nicht erwarten.

Ich war seit längerem auf der suche nach einer festbrennweite, weil sie in der bildqualität den standard-zooms überlegen sind. Nachdem ich die unterschiedlichen versionen von tamron, sigma und pentax verglichen habe, las ich zunächst viele reviews und testberichte zu den objektiven. Nachdem die qualität des pentax 50/1. 8 durchweg mit guten ergebissen beurteilt wurde, entschied mich letztlich auch wegen des guten preises. Eine preisgestaltung wie ich sie mir vorstelle und nicht jenseits von gut und böse wie bei vielen anderen linsen. Nachdem ich das glas in den händen hielt, war der erste eindruck durchaus positiv. Wertige und solide verarbeitung. Das von einigen fotografen kritisierte kunststoff-bajonett sehe ich nicht als nachteil. Er wird sehr solide und übersteht sicherlich auch 1. 000 objektivwechsel und mehr.

Ja es ist bis auf die gläser komplett aus plastik, aber es fühlt sich sogar einen ticken besser an als das 35mm 2,4. Bei offenblende ist es noch etwas verträumt im look, was für portraits perfekt ist. Es liegt dann über einem scharfen hauptbild ein leichter schleier, der kontraste etwas abmildert. Aber sehr dezent und geschmackvoll. Abgeblendet wirds dann spätestens ab blende 2,8 richtig knackig. Die farben sind pentax-typisch klasse, für mich ein hauptgrund pentax objektive zu benutzen. Das objektiv ist übrigens ebenso wie das da35mm 2,4 vollformat-tauglich, getestet an analogen pentax slrs. Ich habe sogar das gefühl, die optik ist 1:1 dem alten smc-m 50mm 1,7 aus analogen zeiten entnommen. Ich habs bei identischen kamera-einstellungen verglichen – nahezu kein unterschied. Das bokeh ist meines achtens geschmeidiger und weniger hektisch und ablenkend als beim fa 50mm 1,4, was der hauptgrund war, weshalb ich selbiges wieder zurückgegeben habe.

Die 50er ist aktuell die günstigste variante, im pentax-system in die welt der fbs einzusteigen. Das objektiv ist aus plastik, das macht es leicht. Leider ist auch das bajonett aus plastik, die könnte die lebensdauer u. Die verarbeitung an sich ist gut. Bei offenblende gibt es noch ein paar probleme mit cas und farbsäumen, leicht abgeblendet (bei mir ab ca. 8) läuft das kleine zu hochform auf was die optische leistung betrifft. Kurz:top preis-/leistungs-verhältnis. Hier sind die Spezifikationen für die Ricoh Imaging Pentax DA AL-Objektiv:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Entwickelt für die Verwendung an PENTAX Digitalkameras
  • Standardbrennweite von 55 mm (Äquivalent zu 35 mm)
  • Besonders kompakt und leicht
  • Asphärisches Linsenelement
  • Lieferumfang: Objektiv, Front- und Rückdeckel

Kann mich den positiven rezensionen nur anschließen:das glas macht es möglich, klare und scharfe bilder auch bei höheren iso-werten zu schießen. Ich habe zurzeit nur den vergleich zum kitobjektiv 18-55mm: entweder ist das nicht sauber gearbeitet oder aber die fehlende schärfe ist einfach konstrukitonsbedingt. Die grundschärfe vom 50er (z. 8) wirkt sich auch bei iso 3200 oder iso 6400 sehr positiv auf den gesamteindruck des bildes aus und übertifft das kitobjektiv deutlich, welches schon bei deutlich geringeren iso-werten matscht. Ansonsten macht es spass, spielraum bezüglich der blende zu haben und die unschärfen bildkompositorisch gezielter einzusetzen. ++++ scharf++++ blendenspielraum+++ günstig++ ausreichend stabil+- autofokus laut und nicht immer sehr präzise.

Also wenn eines der da objektive ein super preis-leistungs-verhältnis hat – dann dieses. Günstiger einstieg in die welt der festbrennweiten. 8 blende zur freistellung macht spass, ist aber auch sehr anspruchsvoll und eben “weich”. Was bei porträts aber von vorteil ist. Das es etwas laut ist – nun, ist halt ein schraubendreher. Aber ist weder mir noch meinen modells bisher negativ aufgefallen. Ich kann eine absolute empfehlung aussprechen.

Bekanntermaßen sind pentax- objektive recht teuer, deshalb war ich auch erst etwas skeptisch, dieses objektiv für 109,-€ zu bekommen. Aber was soll ich sagen, es macht in kombination mit meiner k3 hammer- bilderja, der af ist etwas laut und nein, das objektiv ist nicht (so wie man es eigentlich von pentax gewohnt ist) wetterfest, aber wie auch bei dem preis. Die qualität ist beeindruckend, wenn ich es auch schade finde, dass man keine streulichtblende aufsetzen kann. Und nun zu einem punkt, der sich nicht auf das objektiv bezieht, für den ich aber nicht einen stern vergeben hätte:so unzuverlässig war amazon noch nieich habe das objektiv dienstag bestellt, weil ich es samstag für einen auftrag gebraucht hätte, zur sicherheit habe ich den premiumversand gewählt, es sollte damit donnerstag kommen. . Am samstag habe ich noch bis bis 14:30 gewartet und musste dann los zum termin. Eine stunde später gab es dann den ersten zustellversuch. Zu spätfazit: das objektiv ist eine ganz klare kaufempfehlung wenn man eine 50mm festbrennweite suchtauf amazon sollte man sich jedoch nicht verlassen.

Habe ein”billiges” einsteigerobjektiv für porträtfotos gesucht und bin auf dieses hier gestoßen. Es macht super spaß damit zu fotografieren an meiner pentax k50. Schön lichtstark, schärfe passt. Hatte am anfang bedenken, da ich hier ab und an gelesen habe, dass das autofokusgeräusch etwas laut sein soll. Mich persönlich stört es überhaupt nicht. Ich würde es jedem hobbyfotografen empfehlen, der ein gutes objektiv für einen kleinen preis sucht.

Die optik von pentax hält was sie verspricht. Der autofokus ist schnell und präzise, die schärfe reicht ab blende 8 bis in äußeren bereiche. Ich persönlich schätze vor allem die kompakte bauweise, ideal bei leichtgepäck. Bei mir wird sie in kombination mit der pentax k-01 und der pentax k-5 ii s eingesetzt. Die ergebnisse sind allemal zufriedenstellend.

Absolutes spitzen-objektiv bei dem preis. Bei anderen marken zahlt man da auch schnell mal das doppelte. Die bilder sind scharf wo sie es sein sollen und das bokeh ist wundervoll. Sollte bei jedem mit einer pentax ins standard-sortiment gehören.

Kommentare von Käufern :

  • Perfekt für meine Ansprüche
  • Skepsis
  • Super Qualität

Das objektiv habe ich für mein pentax k-30 gekauft, da der sigma-reisezoom sehr schwer ist. Die bildqualität ist meiner meinung nach besser als der zoom. In meisten fällen reicht es eigentlich auch. Es macht richtig spass damit zu fotografieren. Ich bereue auf jedem fall nicht den kauf. Besten Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

Das ist objektiv ist sehr leicht und passt auch gut auf meine k-50. Da bilder mehr als 1000 worte sagen, habe ich ein bild beigelegt. Die aufnahme erfolgte mit blende 1,8 (wau). Das bild habe ichnoch etwas nachgeschärft und die gradationskurve optimiert. Leider ist das bajonetts aus kunststoff gefertig.

. überfiel mich, als ich diesen “plastikbomber” erstmals in der hand hielt. Kam mir irgendwie viel zu leicht vor. Aber:das ding hat mit jedem bild mehr spaß gemacht. Schon offen eine gute schärfe (wenn auch nicht ganz ohne cas), läuft das teil bei 2,8 zur höchstleistung auf.Das, ein für mich angenehmes bokeh und ein für pentax-verhältnisse sensationeller preis lassen mich trotz des nicht rekordverdächtig schnellen und auch nicht gerade leisen autofokus (stangen-af halt. ) gerne fünf sterne vergeben.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz
Rating
4,7 of 5 stars, based on 126 reviews

Kommentare 1

  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Für diesen preis ist das objektiv auf jeden fall ein absoluter hammer. Abbildungsleistung an meiner k3 ist mehr als in ordnung.
    • Für diesen preis ist das objektiv auf jeden fall ein absoluter hammer. Abbildungsleistung an meiner k3 ist mehr als in ordnung.
      • Es sollte jedem klar sein dass er zu dem preis keine wunderwaffe kauft. Die abbildungsleistung ist gut bis sehr gut, das bajonett ist aus kunststoff. Der autofocus ist relativ laut, ultraschallantrieb gibt’s in dem preissegment nicht. Gegenlichtblende gibt’s im zubehörhandel, welche im filtergewinde befestigt wird. Ich habe eine faltbare aus gummi genommen, weil eine aus kunststoff sich nicht umdrehen lässt da sie im filtergewinde festgeschraubt ist.
  • Es sollte jedem klar sein dass er zu dem preis keine wunderwaffe kauft. Die abbildungsleistung ist gut bis sehr gut, das bajonett ist aus kunststoff. Der autofocus ist relativ laut, ultraschallantrieb gibt’s in dem preissegment nicht. Gegenlichtblende gibt’s im zubehörhandel, welche im filtergewinde befestigt wird. Ich habe eine faltbare aus gummi genommen, weil eine aus kunststoff sich nicht umdrehen lässt da sie im filtergewinde festgeschraubt ist.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Ich bin kein foto-fachmann, ich mache das aus reinem hobby und da fand ich den preis sehr gut. Das objektiv macht, was es soll und ich kann wunderschöne fotos in sekundenschnelle zaubern.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Ich bin kein foto-fachmann, ich mache das aus reinem hobby und da fand ich den preis sehr gut. Das objektiv macht, was es soll und ich kann wunderschöne fotos in sekundenschnelle zaubern.
    • Etwas laut, stört mich persönlich aber nicht. Kein spiel an den justierringen.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Etwas laut, stört mich persönlich aber nicht. Kein spiel an den justierringen.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Ich nutze diese festbrennweite an meiner pentax k-50. Ich habe es zusammen mit dem pentax da 50mm f/1,8 einsteiger-portraitobjektiv für slr-digitalkamera gekauft und kann beide uneingeschränkt empfehlen. Beide objektive ergänzen sich gegenseitig und man kann ganze fotoserien mit ihnen bestreiten, ohne das einem der zoom fehlt. Die eigenschaften des objektives sind dem des 50mm f/1,8 sehr ähnlich. Das objektiv ist aus hochwertigem kunststoff gefertigt und ist griffig. Das bajonett, ebenfalls aus kunststoff besteht, sitzt sicher und fest an der kamera. Das kompakte design und das geringe gewicht machen das objektiv zu einem idealen begleiter. Gerade bei der straßenfotografie, bei der häufig auf ein objektiv mit normalbrennweite (in bezug auf das kleinbildformat) zurückgegriffen wird, ein klarer vorteil. In kombination mit der kamera liegt es gut in der hand. Kamera-body und objektiv bilden optisch eine einheit.
    • Ich nutze diese festbrennweite an meiner pentax k-50. Ich habe es zusammen mit dem pentax da 50mm f/1,8 einsteiger-portraitobjektiv für slr-digitalkamera gekauft und kann beide uneingeschränkt empfehlen. Beide objektive ergänzen sich gegenseitig und man kann ganze fotoserien mit ihnen bestreiten, ohne das einem der zoom fehlt. Die eigenschaften des objektives sind dem des 50mm f/1,8 sehr ähnlich. Das objektiv ist aus hochwertigem kunststoff gefertigt und ist griffig. Das bajonett, ebenfalls aus kunststoff besteht, sitzt sicher und fest an der kamera. Das kompakte design und das geringe gewicht machen das objektiv zu einem idealen begleiter. Gerade bei der straßenfotografie, bei der häufig auf ein objektiv mit normalbrennweite (in bezug auf das kleinbildformat) zurückgegriffen wird, ein klarer vorteil. In kombination mit der kamera liegt es gut in der hand. Kamera-body und objektiv bilden optisch eine einheit.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Ich nutze diese festbrennweite an meiner pentax k-50. Zum einsatz kommt es für portraits und bei schlechten lichtverhältnissen. Für den kauf waren der niedrige preis aber auch die lichtstärke mit f/1,8 ausschlaggebend. Außerdem wollte ich eine festbrennweite. Das objektiv inklusive des bajonetts sind aus hochwertigem kunststoff gefertigt. Dieser ist griffig und das bajonett sitzt sicher und fest an der kamera. Das objektiv ist sehr leicht und kann immer und überall mitgenommen werden. Durch das kompakte design ist es zudem unauffällig. Die kamera liegt trotz des geringen gewichts des objektives gut in der hand. Optisch passt das design zum body der kamera.
    • Ich nutze diese festbrennweite an meiner pentax k-50. Zum einsatz kommt es für portraits und bei schlechten lichtverhältnissen. Für den kauf waren der niedrige preis aber auch die lichtstärke mit f/1,8 ausschlaggebend. Außerdem wollte ich eine festbrennweite. Das objektiv inklusive des bajonetts sind aus hochwertigem kunststoff gefertigt. Dieser ist griffig und das bajonett sitzt sicher und fest an der kamera. Das objektiv ist sehr leicht und kann immer und überall mitgenommen werden. Durch das kompakte design ist es zudem unauffällig. Die kamera liegt trotz des geringen gewichts des objektives gut in der hand. Optisch passt das design zum body der kamera.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Ich habe einige 50mm + 55mm objektive in gebrauch. Pentax wie takumar, porst, agfa, revuenon, von f1,2 bis f4 (macro-super-takumar):jedes objektiv hat seine ganz eigene signatur, von den bezahlbaren sind ein takumar 1,4 sowie ein agfa 1,4 (baugleich mit dem revuenon 1,4) ganz vorne aber wieder so unterschiedlich, dass man sich einfach eine entsprechende 50mm kollektion zulegen muss. Was aber dieses da50 auszeichnet: geringstes gewicht, so leicht, dass es damit eine ernsthafte konkurrenz zum da40 limited wird, vorausgesetzt man erlaubt “plastik-fantastik” (denn gut gebaut ist es, man müsste sich schon dumm anstellen, um den anschluss abzubrechen) und will vorallem autofokus. Für manuellen fokus würde ich es nicht herziehen, der fokusring ist zwar da, aber mehr als zierde denn für anspruchsvolles fokusieren, da ist das da40 meilen vorne dran. Auf seiner k-s2 oder k-s1 mit den vielen vorgegebenen modi anspruchsvoller als gerade mal automatik arbeiten will, bis man blenden- und zeitautomatik oder gar manuell beherrschen gelernt hat (“raus aus der automatik” nennt sich das buch, das hierfür empfehlenswert ist), der bekommt für wenig geld ein klasse-objektiv, das u. Das kit-zoom unbenutzt verweilen lässt. Mit f1,8 gut lichtstark ist es eine günstige alternative zum f50/1,7 oder dem a50/1,7. Man muss schon zum fa50/1,4 (oder der non-af variante a50 1,4 greifen), wenn man deutlich weiter gelangen will. Oder eben voll manuell und ein agfa oder revuenon 1,4er oder mit adapter ein m42 takumar. Da gibt es eine menge tolle objektive, aber die wenigsten können autofokus oder automatische blendenübertragung. Für video ob des mageren fokusierringes nicht geeignet, es sei denn man hat schon die k70, diese kann af bei video. Da ist das da40 weit überlegen, es sei denn man greift zu einem k55/1,8 oder takumar 55/1,8-2, alle drei manuell, aber wer es versteht, wird die takumare eh ohne den grünen knopf verwenden, da sie messung bei vorselektierter blendeneinstellung erlauben.
    • Ich habe einige 50mm + 55mm objektive in gebrauch. Pentax wie takumar, porst, agfa, revuenon, von f1,2 bis f4 (macro-super-takumar):jedes objektiv hat seine ganz eigene signatur, von den bezahlbaren sind ein takumar 1,4 sowie ein agfa 1,4 (baugleich mit dem revuenon 1,4) ganz vorne aber wieder so unterschiedlich, dass man sich einfach eine entsprechende 50mm kollektion zulegen muss. Was aber dieses da50 auszeichnet: geringstes gewicht, so leicht, dass es damit eine ernsthafte konkurrenz zum da40 limited wird, vorausgesetzt man erlaubt “plastik-fantastik” (denn gut gebaut ist es, man müsste sich schon dumm anstellen, um den anschluss abzubrechen) und will vorallem autofokus. Für manuellen fokus würde ich es nicht herziehen, der fokusring ist zwar da, aber mehr als zierde denn für anspruchsvolles fokusieren, da ist das da40 meilen vorne dran. Auf seiner k-s2 oder k-s1 mit den vielen vorgegebenen modi anspruchsvoller als gerade mal automatik arbeiten will, bis man blenden- und zeitautomatik oder gar manuell beherrschen gelernt hat (“raus aus der automatik” nennt sich das buch, das hierfür empfehlenswert ist), der bekommt für wenig geld ein klasse-objektiv, das u. Das kit-zoom unbenutzt verweilen lässt. Mit f1,8 gut lichtstark ist es eine günstige alternative zum f50/1,7 oder dem a50/1,7. Man muss schon zum fa50/1,4 (oder der non-af variante a50 1,4 greifen), wenn man deutlich weiter gelangen will. Oder eben voll manuell und ein agfa oder revuenon 1,4er oder mit adapter ein m42 takumar. Da gibt es eine menge tolle objektive, aber die wenigsten können autofokus oder automatische blendenübertragung. Für video ob des mageren fokusierringes nicht geeignet, es sei denn man hat schon die k70, diese kann af bei video. Da ist das da40 weit überlegen, es sei denn man greift zu einem k55/1,8 oder takumar 55/1,8-2, alle drei manuell, aber wer es versteht, wird die takumare eh ohne den grünen knopf verwenden, da sie messung bei vorselektierter blendeneinstellung erlauben.
      • Für ein objektiv in der preisklasse echt super. Gerade bei porträtaufnahmen in verbindung mit der günstigen aber ebenfalls sehr beeindruckenden ks 1.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Für ein objektiv in der preisklasse echt super. Gerade bei porträtaufnahmen in verbindung mit der günstigen aber ebenfalls sehr beeindruckenden ks 1.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Habe dieses objektiv aus reiner neugier gekauft, weil super günstiges angebot bekommen. Diese linse muss sich nicht verstecken und ist jeden einzelnen cent wert. Günstiges portraitobjektiv mit ausgereifter, hochwertiger optik, nicht nur für einsteiger. Kompakte bauweise, scharf, kontrastreich und leicht. Sehr gute gegenlichttauglichkeit durch die bewährte pentax vergütung. In keiner weise billig wirkend und mit angenehm wertiger haptik. Kann man uneingeschränkt empfehlen. 8 kaum merkliche unterschiede zu den mehrfach teureren 50ern.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Habe dieses objektiv aus reiner neugier gekauft, weil super günstiges angebot bekommen. Diese linse muss sich nicht verstecken und ist jeden einzelnen cent wert. Günstiges portraitobjektiv mit ausgereifter, hochwertiger optik, nicht nur für einsteiger. Kompakte bauweise, scharf, kontrastreich und leicht. Sehr gute gegenlichttauglichkeit durch die bewährte pentax vergütung. In keiner weise billig wirkend und mit angenehm wertiger haptik. Kann man uneingeschränkt empfehlen. 8 kaum merkliche unterschiede zu den mehrfach teureren 50ern.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Für gewöhnlich mache ich nur aussenaufnahmen und legte nie wert auf eine festbrennweite für porträts. Stattdessen schlug ich mich, wenn ich mal innenaufnahmen machen musste, mit kitobjektiv, 1000 lampen und entsprechend hohem iso herum. Objektiv gekauft, probefotos gemacht, hachja, so muss das sein.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Für gewöhnlich mache ich nur aussenaufnahmen und legte nie wert auf eine festbrennweite für porträts. Stattdessen schlug ich mich, wenn ich mal innenaufnahmen machen musste, mit kitobjektiv, 1000 lampen und entsprechend hohem iso herum. Objektiv gekauft, probefotos gemacht, hachja, so muss das sein.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Dieses objektiv sieht a) total billig aus fühlt sich b) total billig an, hat ein c) plastikbajonett und kostet d) fast nix (gemessen an den preisen für andere objektive). Aber – es macht schon bei offener blende knackscharfe fotos und sogar an der neuen pentax k-1 kleinbild dslr liefert es eine dem preis und der verarbeitungsqualität völlig unangemessene bildqualität – und zwar deutlich Über den erwartungen. An der k-1 ist es ab blende 5,6 auch in den ecken hinreichend scharf und dank der ultraleichten bauweise und kompakten form spürt man es kaum in der fototasche oder an der kamera. Auch das bokeh ist sehr schön anzusehen. Dieses objektiv ist ein ganz heisser kauftipp für jeden pentax besitzer, auch wenn ihr schon 3 andere 35mm objektive im schrank habt. Leichter ist kein 35er für pentax und billiger auch nicht. Ok – ich bin ziemlich begeistert von diesem kleinen wunderding. Daher zieht einfach 50% von meinen aussagen ab und probiert es selbst aus.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Dieses objektiv sieht a) total billig aus fühlt sich b) total billig an, hat ein c) plastikbajonett und kostet d) fast nix (gemessen an den preisen für andere objektive). Aber – es macht schon bei offener blende knackscharfe fotos und sogar an der neuen pentax k-1 kleinbild dslr liefert es eine dem preis und der verarbeitungsqualität völlig unangemessene bildqualität – und zwar deutlich Über den erwartungen. An der k-1 ist es ab blende 5,6 auch in den ecken hinreichend scharf und dank der ultraleichten bauweise und kompakten form spürt man es kaum in der fototasche oder an der kamera. Auch das bokeh ist sehr schön anzusehen. Dieses objektiv ist ein ganz heisser kauftipp für jeden pentax besitzer, auch wenn ihr schon 3 andere 35mm objektive im schrank habt. Leichter ist kein 35er für pentax und billiger auch nicht. Ok – ich bin ziemlich begeistert von diesem kleinen wunderding. Daher zieht einfach 50% von meinen aussagen ab und probiert es selbst aus.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    . Ich wollte eine festbrennweite, nicht zu teuer, um einfach mal mit einer festbrennweite zu fotografieren. Nicht, um perfekte portraits zu schießen, sondern einfach, um mit 50mm durch meine stadt zu laufen und bilder zu bedenken, anstatt mit der 18-250mm alles ohne probleme knipsen zu können. Und ja, dafür macht diese linse ihren job hervorragend, ich hab sie immer dabei. Die verzeichnung hält sich im rahmen und für portraits ist sie ebenfalls erstaunlich gut.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    . Ich wollte eine festbrennweite, nicht zu teuer, um einfach mal mit einer festbrennweite zu fotografieren. Nicht, um perfekte portraits zu schießen, sondern einfach, um mit 50mm durch meine stadt zu laufen und bilder zu bedenken, anstatt mit der 18-250mm alles ohne probleme knipsen zu können. Und ja, dafür macht diese linse ihren job hervorragend, ich hab sie immer dabei. Die verzeichnung hält sich im rahmen und für portraits ist sie ebenfalls erstaunlich gut.
    • Trotz “plastikflunder” kein verlust an qualität. Eine gute abbildungsleistung beginnt ab blende 2,8. Zu erwähnen ist auch das geringe gewicht und die größe des objektives. Für mich als ambitionierten street und people fotografen eine klare kaufempfehlung. Für mich als einziges kontra ist der etwas schmal geratene fokussierring.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Trotz “plastikflunder” kein verlust an qualität. Eine gute abbildungsleistung beginnt ab blende 2,8. Zu erwähnen ist auch das geringe gewicht und die größe des objektives. Für mich als ambitionierten street und people fotografen eine klare kaufempfehlung. Für mich als einziges kontra ist der etwas schmal geratene fokussierring.
  • Rezension bezieht sich auf : Pentax DA AL-Objektiv (K-Anschluss, F 2,4, 35mm, Autofocus) schwarz

    Die abbildungsleistung der promt gelieferten festbrennweite ist deutlich schwächer als beim preislich vergleichbaren tamron 18-200. Auch starkes abblenden ist kein option.
    • Die abbildungsleistung der promt gelieferten festbrennweite ist deutlich schwächer als beim preislich vergleichbaren tamron 18-200. Auch starkes abblenden ist kein option.
      • Hier eine brandneue erkenntnis: beim kauf eines objektivs (wie auch aller anderer produkte außer kondensmilch) ist umfangreiche recherche angesagt. Ausschlaggebend für mich wie meistens pentaxforums. Es stand sehr schnell fest, dass ich die beiden plasticfantastics haben musste (fall von lba?). P/l kaum zu überbieten: also wurde neben dem da 50 1. Doch während ersteres sofort bleiben durfte, gab ich bei letzterem nach dem 3. Was war falsch?eigentlich nur eins: der autofokus lag in den meisten fällen deutlich hinter dem anvisierten punkt, was naturgemäß bei f/2.
  • Hier eine brandneue erkenntnis: beim kauf eines objektivs (wie auch aller anderer produkte außer kondensmilch) ist umfangreiche recherche angesagt. Ausschlaggebend für mich wie meistens pentaxforums. Es stand sehr schnell fest, dass ich die beiden plasticfantastics haben musste (fall von lba?). P/l kaum zu überbieten: also wurde neben dem da 50 1. Doch während ersteres sofort bleiben durfte, gab ich bei letzterem nach dem 3. Was war falsch?eigentlich nur eins: der autofokus lag in den meisten fällen deutlich hinter dem anvisierten punkt, was naturgemäß bei f/2.