Fotodiox EF-Sny : Funktioniert super mit der Sony A6300 und Canon Objektiven

Wenn man weiß dass der autofokus der objekte nur eingeschränkt nutzbar ist – und ich meine ja nur. Das ding kostet unter 100€. Was erwartet man da?wenn man sich also darauf einlässt, öffnet sich eine neue welt für einen. Als besitzer einer sony alpha 7 ll muss(te) man mit den umstand leben, dass die objekte teuer sind und da diese den markt noch nicht überflutet haben, sind kaum gebrauchte objekte da im angebot. Es gibt zwar schon hersteller die günstigere objekte anbieten, welche dann aber auch ohne autofokus sind. Mit diesem adapter kann man sich also für extrem wenig geld tolle objektiv zulegen. Die von canon gibt es wie sand am meer. Es geht schon ab 100€ los. Demnach finde ich dieses produkt sein geld wert und würde es weiterempfehlen.

Ist wertig und lässt sich schön den canon objektiven verbinden. Autofokus läuft allerdings nicht rasant. Zum vergleich des af speeds lässt sich die eos 600d mit dem kit objektiv 18-55mm vergleichen. Benutze den adapter mit der sony alpha a6500vorsicht bei canon stm objektiven:- canon 10-18mm stm funktioniert nicht.

Ich habe den adapter zu meiner sony a6300 gekauft, da ich viele gute canon- objektive hatte, die aber nicht hergeben wollte. Ich wusste durch andere rezensionen, dass es mitunter montagsmodelle geben kann und nicht alle objektive gleich gut erkannt werden. Zur erklärung vorab: wenn ich “schnell” schreibe, bezieht sich das auf die fokuszeit an der alten canon, nicht an der sony. Ein objektiv, welches von der dslr kommt, wird nicht an einer spiegellosen systemkamera in 0,2 sekunden fokussierenfolgende objektive wurden von mir am adapter genutzt (ergebnis steht dahinter):- canon 24mm, f 2. 8 ef- s – schneller autofokus, distanz zum motiv egal (fokus unter 2 sekunden)- canon 35mm, f 2. 0 – daten wurden übertragen, autofokus funktioniert gar nicht- canon 50mm, f 1. 8 – schneller autofokus, distanz zum motiv egal (fokus unter 2 sekunden)- canon 135mm, f 2. 0 – schneller autofokus, distanz zum motiv egal (fokus unter 2 sekunden)- canon 18-55mm kitobjektiv – funktionierte für mein empfinden besser als an der 550d. Fokus “blitzartig” (1- 2 sekunden)auch zwei fremdlinsen habe ich probiert:- tamron 10- 24mm, f 3. 5 – datenübertragung zur sony klappt, autofokus allerdings erst nach ewigem pumpen (etwa fünf sekunden)- tamron 24- 70mm, f 2. 8 – je nach entfernung zum motiv sehr schnell (1- 2 sekunden bei dem bisherigen fokus nahen motiven) bis lahm (mehrere sekunden pumpen beim filmen)die macken, die ein adapter mit sich bringen kann, möchte ich nicht verschweigen:- das tamron 24- 70mm hat die kamera mitunter nicht abschalten lassen, man hörte ein rauschen am objektiv. Beim zweiten mal habe ich es nicht gehört, da war am nächsten tag der kameraakku leer. Man merkt es nur, wenn man es merken will. Das objektiv sitzt fest und wackelt nicht rum, ebenso der adapter selbst. Der adapter selbst ist aus metall und wertig verarbeitet. Der stativadapter ist sehr gut, da man so den gewichtsunterschied zwischen kamera und objektiv etwas ausgleichen kann. Spiegelungen konnte ich selbst bei gegenlicht auf den fotos nicht feststellen.

Wie der titel schon beschreibt war ich auf der suche nach einem adapterring der mir eine adaptierung der canon af objektive elektronisch an der sony alpha 7 ii (e-mount) ermöglicht. Und das ganz nach meinem gusto so günstig wie möglich. Beschreibung:ich kann noch keinen langzeitbericht zum adapterring abgeben, habe jedoch schon vier verschiedene canon objektive am adapter ausprobieren können. Hingegen aller berichte von anderen nutzern funktioniert der autofokus doch recht passabel. Natürlich in keinem fall vergleichbar mit der herkömmlichen nutzung aber auch nicht so übel wie immer gesagt wird. Man muss ich klar darüber sein das es zwei grundverschiedene fokussysteme sind bei canon und sony. Ohne zu tief ins detail zu gehen ist festzuhalten, dass sony einen kontrastfokus verwendet und daher kontrast zum fokussieren benötigt. Bedenkt man dies sind unbewegliche motive kaum ein problem. Bewegungen lassen sich jedoch nur mit etwas Übung fokussieren. Elektronische verbindung:der adapterring gibt nichtsdestotrotz zuverlässig alle informationen wie blende etc.

  • Wenn man sich darauf einlässt
  • Funktioniert mit Tamron 15-30mm 2.8 prima
  • Ganz OK. Gebotene Leistung passt zu Preis

Fotodiox EF-Sny(E) Fusion Smart AF Lens Mount Adapter, Canon EOS EF, EF-S Lens to Sony NEX Alpha E-Mount Camera APSC & Full Frame

Ich habe mir den adapter einzig für mein tamron 15-30mm 2. 8 in kombination mit meiner a7ii gekauft. Im klaren bewusstsein dass der autofokus unter umständen nicht oder mangelhaft arbeitet. Um so mehr war ich überrascht das der autofokus entgegen meiner erwartung doch recht flott arbeitet. In dunklen situation gibt es dann deutlich einschränkungen, der focus tastet sich ganz gemächlich an den schärfsten punkt. Da ein ultra weitwinkel in vielen fällen manuell verwendet wird komme ich mit dem adapter super klar. Mechanisch sitzt der adapter fest, jedoch lässt sich das objektiv ca. Das tut der funtion zwar nicht schaden, ist meines erachtens aber dem preis geschuldet.

Erstmal kommt der adapter ohne jegliche gebrauchsanweisung oder beipackzettel, ein ce-zeichen fehlt auch – dürfte hier also eigentlich nicht in den handel. Fragen wie “wann die kamera einschalten” muss man also selber rausfinden, wann erkennt die kamera das objektiv?. Gute erfahrungen habe ich bei angesetztem adapter und eingeschalteter kamera gemacht. Der adapter ist gut verarbeitet und passt ohne spiel an kamera und objektive. Bei mir erkennt er das canon ef 16-35mm f 2,8/2, canon ef1,4 50mm usm, ef85mm 1,8, sigma 24-70mm 2,8 dghsm und das sigma 70-200mm 2,8/2 macrohsm. Die blendenfunktion geht bei allen optiken. Der autofokus funktioniert sehr langsam. Tacker, tacker, tacker fokussiert der autofokus durch die meisten schärfebereiche um dann wenn er sich entschieden hat mit glück auf den richtigen fokuspunkt zu stellen. Beim sigma 70-200 stellt der autofokus bei längster brennweite sehr weit hinter der richtigen schärfeebene ein, auch nach erneutem auslösen des afs beharrt er auf seiner meinung. Bei den anderen objektiven findet der autofokus im labortest meist den richtigen schärfepunkt auf anhieb.

My experience with this adapter adapter and sony a7ii on latest firmwaregreat:* ef 100mm f/2. 8* ef 70-200 f/4 l* ef-s 18-55mm mk i kit lens ;)* ef 90-300mm usm old zoomwith all the above lenses – if lens is completely out of focus the initial cycling through focus range is kinda slow (and very rarely unable to find focus at all) however if focus has been found then afterwards focus is fast and super precise. I was really surprised how accurate focus was – used 100mm at some fashion event and out of about 1000 shots it nailed focus on all of them. Like 50% chance if af works when you turn camera on, if it does decide to work it works like with above lenses:* ef 50mm f/1. 8 iiaf does not work at all:* ef-s 10-18mm* tamron 28-75 f/2. 8, bonus issue – often aperture control does not work when you turn camera onin conclusion – good adapter and recommended low price option. But consider also sigma mc-11.

Ich habe den adapter jetzt ca 4 wochen im einsatz und bin absolut zufriedenich hatte vorher eine canon 6d( autofokus ist ja nicht gerade der schnellste) und nutze mein canon 50 mm, 16-35 mm f4,walimex 14mm und das 70-200mm f4. Nach super selbst bei dunklen lichtverhältnissen kein problem,er pumpt zwar ein wenig aber keine abrisse oder ähnliches. Würde ihn auf jeden fall wieder holen.

Habe ihn bisher mit 5 canon objektiven an meiner sony a7 mark2 getestet. Alles super nicht so schnell als wären sie auf einer canon kamera aber fast nicht spürbar .

Works, but on sony a7s2 i have to disconnect and reconnect every time before the lens electronics work. Only goes to infinity and back without finding focus.

Ich habe diesen mountadapter nun gut 2 monate im einsatz, und das sowohl mit canon ef-l 24-70mm f4. 0, als auch dem tamron sp 70-200mm f2. Der autofokus funktioniert bei dem canon objektiv recht zuverlässig und einigermaßen zügig. Beim tamron sieht das ganze schon anders aus, und in verbindung mit einem kenko tele plus 2x extender versagt der af völlig. Dank des focus peaking ist allerdings das manuelle fokusieren an der a7 (a7rii) auch kein problem mehr. Leider sind exif informationen nicht verfügbar, so dass man in der bildverarbeitung eine manuelle objektivprofilkorrektur durchfürhen muss. Den mountadapter kann ich daher als günstige alternative zu dem klassenprimus von metabones empfehlen. Wer hohe ansprüche hat, und sich nicht von seinen alten ef objektiven trennen will, sollte die kröte schlucken und für den metabones adapter (mark v) tief in die tasche greifen.

Neben dem fotodiox habe ich noch den commlite und k&f adapter getestet. Beide waren bei drei von vier objektiven sehr unzuverlässig, was den autofokus angeht. Nur mit dem canon 24-105/4 klappte es ohne probleme. Der fotodiox adapter hingegen machte immer eine gute figur mit allen vier getesteten objektiven. Mit dem canon 24-105/4 funktioniert der autofokus fast so schnell wie mit meiner canon-kamera. 6 objektiven arbeitet der autofokus die meiste zeit ausreichend schnell. Lediglich im extremen nahbereich versagt er ab und zu, was aber nicht weiter schlimm ist. Wenn das anvisierte objekt sich nur geringfügig bewegt, wird der autofokus bei allen vier objektiven sehr schnell nachgeführt.

Die sache mit den adaptern ist ja ein ganz eigenes thema. Für die verwendung eines tilt-shift-objektivs, canon ts-e 2,8/45, auf der sony alpha7 war ich auf der suche nach einem passenden adapter mit folgenden anforderungen: stabiler halt, keine reflexe, speicherung der objektivsten in exif und problemlose steuerung der elektronischen blende. Vom fotodiox kann ich sagen, dass er alle anforderung bestens erfüllt. Die stativhalterung ist gold wert, denn das canon ist ein rechte brocken.

Habe den adapter an einer sony a7 ii getestet und bin sehr überrascht wie gut er funktioniert, im foto modus ist er fast so schnell wie der von einem e-mount objektiv aber im video funktioniert er nichtwer nur fotografieren will ist hier richtig.

Der adapter sollte eine günstige lösung für eine sony fs5 sein, um auch die canon objektive zu benutzen. Auf den ersten blick ist der adapter wirklich gut verarbeitet und hat auch den ersten test bei der aufnahme gut gemeistert. Nichts wackelt und der objektiv sitzt sehr gut daran. Getestet habe ich folgende objektive:canon 24mm l iisigma 35mm artsigma 50mm artcanon 70-200mm is 2. 8lalle vier objektive laufen und die kamera hat alle auf anhieb erkannt. Jedoch kommt der stern abzug:als ich in den slomo modus schalten wollte, ist die kamera sofort abgestürzt. Es war ein gefrorenes bild zu sehen. Also kamera aus und wieder an und es läuft. Modus umschalten – wieder ist das bild eingefroren. Dreht man den adapter bisschen ab (beim laufen der kamera) und wieder drauf, geht auch der slomo modus.

Habe das produkt an meiner sony kamera.

Ich verwende den adapter an einer sony a6400 in verbindung mit dem 50mm 1. 8 stm, 10-18mm is stm und 55-250mm is stm. Beim autofokus im foto-modus kann ich keinen unterschied gegenüber nativen sony objektiven erkennen. Im video modus funktiert er leider gar nicht. Der autofokus beim sigma 30mm 1. 4 art (canon) ist sehr unzuverlässig und pumpt sehr viel. Alles in einem kann ich durch den adapter meine canon stm objektive weiternutzen.

Ausreichend schnell für den normalen gebrauch (schnell bewegliche objekte und sport habe ich nicht getestet). Der adapter arbeitet einwandfrei mit dem 10-18 stm, dem 18-55 stm und sogar mit dem 55-250 stm, das einige ausprobierte adapter nicht mögen. Die krönung ist aber, das der af sogar mit der kombination 2x kenko ke-khd20c teleplus hd dgx konverter und 55-250 stm arbeitet. Das scharfstellen dauert zwar etwas länger, aber der af sitzt bei 500mm brennweite.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Fotodiox EF-Sny(E) Fusion Smart AF Lens Mount Adapter, Canon EOS EF, EF-S Lens to Sony NEX Alpha E-Mount Camera APSC & Full Frame
Rating
4.2 of 5 stars, based on 28 reviews