Canon EOS M6 Systemkamera Test- bewirbt die EOS M6 als spiegellose Systemkamera mit der Leistung einer DSLR – und das ist sie für mich auch definitiv

Canon bewirbt die eos m6 als spiegellose systemkamera mit der leistung einer dslr (dslr ist englisch und steht für “digital single-lens reflex”, also deutsch für digitale spiegelreflexkamera). Und genau darauf habe ich mich sehr gefreut, denn eine solche kamera habe ich bisher noch nicht gehabt, sondern immer nur entweder kompakte digitalkameras oder wuchtige spiegelreflexkameras. Das gehäuse der digitalkamera eos m6 kommt mit in diesem lieferumfang mit einem “ef-m 15-45mm 1:3,5-6,3 is stm”-objektiv ins haus. Bei der kamera wurde wie oben erwähnt eben kein herkömmlicher klappspiegel verbaut, sondern zugunsten der höhreren kompaktheit darauf verzichtet, sodass die fotografierten objekte rein optisch-digital auf den eingebauten cmos-sensor mit 24,2 megapixeln gelangen. Das gewicht von zusammen einem halben kilo unterstützt neben der perfekten und tadellosen verarbeitung das gefühl der wertigkeit zusätzlich: nicht zu leicht, um kein gutes fotografiergefühl zu bekommen und nicht zu schwer, um sie gut überall mit hinzunehmen. Dank des lichtempfindlichkeitsspektrums von iso 100 bis über theoretisch 25000 (bis iso 800 sind die fotos tatsächlich gestochen scharf) und des 5-achsigen bildstabilisators werden bis zu 7 bilder pro sekunde (mit festgelegtem af sogar 9 bilder pro sekunde) auf die sd-karte gespeichert, die absolut farbecht, unverwackelt, scharf und auch für semiprofessionelle ansprüche einwandfrei verwendbar sind. Der klappbare touchscreen (mit einer größe von 7,5cm/3 zoll und 1 mio bildpunkte) kann dabei stufenlos bis zu 180 grad nach oben oder 45 grad nach unten geklappt werden, sodass das fehlen eines suchers (den ich seit jahren ohnehin nicht mehr benutzt habe) am gehäuse kein mangel ist. Die geschossenen fotos können dank des integrierten wlan-anschlusses einfach, schnell und von überall sofort auf rechner, smartphones, server oder cloudspeicher übertragen werden und machen ein anschlußkabel verzichtbar. Abschließend muss erwähnt werden, dass mit der kamera full-hd-videos aufgenommen werden können, was ich zwar selbst nur ausnahmsweise mal mache, was aber bei einer kamera dieser güte und dieses preises auf jeden fall mit im leistungsumfang sein sollte. Auf das gehäuse kann oben ein separates zusatzgerät aufgesteckt fixiert werden, sodass man entweder einen zusätzlichen sucher oder einen aufsteck-systemblitz verwenden kann, wenn man diese hinzukauft.

Die canon eos m6 ist eine sehr kompakte systemkamera mit tollen features. Mit dieser kamera hatte ich die gelegenheit, mich mit der thematik der digitalen fotografie auseinander zu setzten und muss bereits im vorfeld behaupten, das sie mich als neuling in diesem bereich zum staunen gebracht hat. Man muss kein experte sein um tolle aufnahmen zu machen und lässt mich nur erahnen, was für möglichkeiten sich hierbei noch ergeben. Die canon eos m6 steht im direkten vergleich zur canon eos m5, ist aber etwas günstiger. Beide kameras sind spiegellose systemkamera’s, die mit einem cmos sensor ausgestattet sind, der eine auflösung von 24 megapixeln erreicht. In beiden fällen ist das objektiv austauschbar und kann mit diversen filtern bestückt werden. Der für den laien eher marginale unterschied scheint für den profifotografen jedoch ein gravierender unterschied zu sein, denn bei der eos m6 gibt es den klassischen sucher, durch den man schaut nicht mehr. Es lässt sich hier zwar optional ein digitaler sucher als separates zubehör aufstecken, blockiert dann aber die anschlussmöglichkeit eines systemblitzes. Wer auf den sucher nicht verzichten möchte wird mit rund 270 eur erneut zur kasse gebeten. Canon electronic viewfinder evf-dc2 elektronischer sucher schwarzwer von der kompakten kamera zur eos m6 wechselt, ist es gewohnt mit livebildern auf einem display zu arbeiten und wird daher aus meiner sicht den sucher nicht vermissen.

Vergleichend tritt die eos m6 bei mir gegen eine samsung systemkamera für damals (vor ca 4 jahren) etwa 500 euro und die spiegelreflex 750d von canon an, die auch deutlich billiger ist (640 momentan). Bedienung: seltsam, aber sowohl die eos als auch die samsung lassen sich intuitiver bedienen. Die m6 bedingt vor der benutzung, dass man das handbuch studiert und sich die genaue belegung der knöpfe anschaut, vor allem diverser drehknöpfe, die nur in manchen menüs mit funktion belegt sind, sowie knöpfe, die man noch selbst belegen kann. Handling: die kamera liegt ganz gut in der hand, wirkt natürlich aufgrund des anderen innenlebens und damit weniger gewicht auch etwas weniger fertig als die eos, was sie mit sicherheit nicht ist. Die verarbeitung ist einwandfrei. Von der haptik her entspricht sie der samsung. Blöd angeordnet ist meiner meinung nach der knopf für den blitz, den ich immer erst unter der halterung des nackenbands suchen muss. Fotografieren:als grenzwertig empfinde ich bei der m6 das exakte fokussieren. Durch den fehlenden sucher erkennt man nicht perfekt, wo die kamera gerade ihren fokuspunkt hat, was vor allem bei aufnahmen mit kleiner blende, makros, portraitfotografie, oft zu Überraschungen führt, wenn man die bilder am pc durchschaut und sieht, dass die augenbrauen schön scharf sind, die pupille aber nicht. Modi:die modi entsprechen denen der eos, man kann sich also von der kamera bedienen lassen, oder selber blende, belichtung oder beides einstellen.

Also ich fotografiere gerne. Diese handy- foto- sucht, die sich ausbreitet, ist nichts für mich. Ich bin allerdings geboren in den späten 60igern, halte mich aber trotzdem nicht für total verblödet oder veraltet, sondern komme eigentlich ganz gut zurecht. Ich bediene ms office programme, ich verkaufe bei ebay und ich kann ganz gut im net recherchieren. Aber für die canon eos m6 bin ich wohl zu dusselig. Also, ein gutes altes handbuch ist natürlich nicht mehr dabei. Die beiliegende anleitung erklärt euch gerade mal das anschalten und den gurt befestigen, sowie die objektive wechseln. Der rest also – ab ins internet. Im display der kamera konnte ich vorab die ersten ergebnisse sehen, die bildschärfe, bzw ist bildqualität ist der hammer . Größe und gewicht der kamera – super. Ich bin weder in der lage mir auf der angegebenen seite das handbuch runterzuladen noch, und das hat mich mega geärgert- die bilder von der kamera auf den pc zu ziehen.

Nach den ersten aufnahmen mit der kamera war ich begeistert von handhabung, einstellmöglichkeiten, bildqualität und intuitiver bedienung – aber dann fühlte ich an der bodenplatte eine herausstehende kreuzschlitzschraube – die ich dann wieder eingeschraubt habe. Dann aber sah ich, daß eine weitere schraube völlig fehlte . Auch in der verpackung war sie nicht zu finden. Die kamera will ich zu einer anstehenden reise mitnehmen und hoffe, daß die fehlende schraube keinen schaden anrichtet – an der kamera oder an den fotos. Ich versuche von canon oder von amazon rechtzeitig eine ersatzschraube zugesandt zu bekommendie vollständige kamera hätte 5 sterne verdient,- die fehlende schraube allerdings- wirft kein gutes licht auf die verarbeitungsqualität inzwischen habe ich eine neue m6 bei amazon erworben – bei ihr waren keine schrauben locker . Die erste wurde anstandslos von amazon zurückgenommen. Die kamera ist wirklich gut: kompakt – auch mit fremdobjektiven über den adapter sehr gute bildqualität – wesentlich schnellerer af (gegenüber der ersten eos-m)- bei rückenlicht ist der aufsteckbare sucher eine große hilfe – der klappbare monitor ist auch sehr gut verwendbar- aber: das raw hat tatsächlich mit einigen programmen probleme, die bei allen vorherigen canon raw nie aufgetreten waren . Beim mac klappt es aber ohne schwierigkeiten z. Mit der vorschau, mit affinity photo und affinity design, mit pixelmator.

Insgesamt eine gelungene griffige kamera mit aktuellster technik für leute, die mit leichtem gepäck gute resultate machen und nicht lange über das preis-leisungs-verhältnis herumgrübeln wollen, falls man ohne sucher und mit den angebotenen objektiven auskommt. Viel spaßfür die profis kann ich es kurz machen:die systemkamera canon eos m6 erfüllt genau das, was man von einer aktuellen canon-systemkamera dieser preislage auf der grundlage von aps-c erwarten kann. Für alle anderen ein paar grundsätzliche Überlegungen und ergänzende wertungen:brauchen sie eine sogenannte spiegellose systemkamera?als spiegellose systemkamera bezeichnet man kameras mit wechselobjektiven, bei denen der klappspiegel der dslr sozusagen durch eine elektronik simuliert wird. Falls sie nicht unbedingt auf diese relativ neue bauweise fixiert sind, können sie sparen. Echte dslrs und sogar einige höherwertige kompaktkameras bieten eine vergleichbare bildqualität, beispielsweise ist derzeit ein wetterfestes () “auslaufmodell” von pentax aus dem jahre 2013 mit zwei () guten kit-objektiven (18-55, 50-200, optischer sucher, zusammen ab 530 euro, meine persönliche empfehlung) erhältlich. Dslrs sind durch ihre bauweise zwar schwerer und voluminöser als systemkameras, allerdings eben dadurch mit besser handhabbaren knöpfen und oft hält der akku länger. Übrigens ist auch der wenig abweichende vorgänger canon eos m3 deutlich billiger. Die canon eos m6 wird im günstigen kit (kombi kostet weniger als die einzelpreise) angeboten- sowohl mit einem “kleinen” zoom (ef-m 15-45)- als auch mit einem “großen” (ef-m 18-150). Außerdem gibt es- ein weiteres standardzomm (ef-m 18-55),- ein lichtstarkes pancake (ef-m 22),- eine makro-festbrennweite (ef-m 28)- sowie ein weitwinkel- (ef-m 11-22)- und ein telezoom (ef-m 55-200).

Ich muss gestehen, ich habe mir sehr lange überlegt ob ich die kamera testen möchte oder nicht. Seit es die digitalfotografie gibt haben wir nur noch kompaktkameras wobei wir davor immer zwei spiegelreflexkameras besessen haben. Als die kamera hier ankam habe ich sie zuerst ausgepackt und die anleitung ganz in ruhe durchgelesen bzw. Geschaut bevor ich dann den akku aufgeladen habe. Die anleitung ist sehr gut und so kann man die kamera auch gut zusammenbauen. Zuerst wird der gurt befestigt, dies hat sich bei uns als etwas frickelig herausgestellt da er immer wieder verdreht war, aber es war nicht störend. Als nächstes haben wir das objektiv aufgesetzt, was auch recht gut ging und ja dann natürlich der akku und die speicherkarte. Dann legt man den on/off schalter um und schon ist die kamera einsatzbereit. Allerdings muss man hier zuerst noch das objektiv etwas herausfahren damit man fotografieren kann, aber dies ist eigentlich nur reine Übungssache. Wir haben dann begonnen bilder von pflanzen zu machen einfach damit man auch mal ausprobieren kann wie muss ich das objektiv einstellen damit man das bild scharf hat bzw.

Ich bin kein profi, mache aber trotzdem gerne und viele fotos in verschiedensten situationen. Und immer wieder zeigt die eos m6 was sie kann und das ist nicht wenig. Erstmal muss man sich zwingend ein paar stunden mit der kamera auseinander setzen, wenn man zuvor nur normale kompaktkameras oder handy’s bedient hat. Die eos hat unzählige einstellungen und von den einstellungen noch feineinstellungen. Hier kann ein profi sich austoben, aber auch ein laie macht ohne großartige einstellungen wunderschöne fotos mit dieser kamera. Die kamera liegt gut in der hand, ist aber relativ schwer, was z. Längeres filmen anstrengend macht. Wer sowas also vor hat, sollte über ein stativ nachdenken. Das filmen mit der eos macht aber ebenfalls spaß und auch hier können verschiedenste einstellungen gewählt werden.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Schraube locker!
  • Erfüllt die Erwartungen!
  • Kompakte spiegellose Systemkamera

Nachteile

Merkmal der Canon EOS M6 Systemkamera (24,2 Megapixel, 7,62 cm (3 Zoll), APS-C CMOS-Sensor, DIGIC 7 Bildprozessor, Full-HD, Gehäuse) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lieferumfang: Digitalkamera EOS M6 Gehäuse; Kamera-Gehäusedeckel R-F-4; Tragegurt EM-300DB; Akkuladegerät LC-E17E; Netzkabel Konnektivität: WLAN (IEEE802.11 b/g/n), (nur 2,4 GHz,1-11 Kanäle), mit Dynamic NFC-Unterstützung; Bluetooth 4.1; Hi-Speed USB (Micro USB Stecker), HDMI Micro (Typ D Stecker), Externes Mikrofon (3,5-mm-Miniklinke, Stereo)

Produktbeschreibung des Herstellers

Canon EOS M6

Eine EOS, die so kompakt ist, dass sie einen permanenten Platz in Ihrer Tasche finden kann, so dass Sie unterwegs immer für spontane kreative Momente bereit sind.

Für die Momente, die anderen verborgen bleiben

Erzählen Sie die Geschichte auf Ihre eigene Art. Erfassen Sie alles, was Sie sehen, mühelos mit der EOS M6.

Große Qualität – in kompakter Form

Die Kombination von DSLR-Leistung und kompakter Mobilität.

Dual Pixel CMOS AF

Schnellere Fokussierung bei Fotoaufnahmen. Gleichmäßige Fokussierung bei Videoaufnahmen.

Größer anzeigen

Größer anzeigen

Größer anzeigen

Glänzende Leistung selbst in anspruchsvollen Situationen

Fokussieren Sie so schnell und präzise wie mit einer DSLR und führen Sie die Schärfe auf sich bewegende Motive nach – der Dual Pixel CMOS AF macht’s möglich.

Flüchtige Augenblicke können Sie mit Reihenaufnahmen mit bis zu 9 Bildern pro Sekunde festhalten.

Seien Sie zu allem bereit. Die EOS M6 ist sofort startbereit und reagiert umgehend auf Ihre Kommandos.

Die Touchscreen-Bedienung von Canon ermöglicht eine schnelle und einfache Steuerung der Kameraeinstellungen.

Ein neues Niveau für kreative Videos

Wunderschöne Full-HD-Videos für Ihren Blog, für soziale Medien oder das TV-Gerät Zuhause.

Im Movie Modus fokussiert die Kamera ganz natürlich und gleichmäßig und ermöglicht Pull-Focus-Effekte mit einem Tippen auf den Touchscreen.

Mit Videoaufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde lassen sich erstklassige Zeitlupeneffekte erzielen.

Die 5-achsige interne Bildstabilisierung, die mit jedem Objektiv funktioniert, ermöglicht ruhige Videos.

Seien Sie bei Video-Aufnahmen genauso kreativ und spontan, wie bei Fotos.

Die Fusion von Kompaktkamera und DSLR

Die Leistung einer EOS in einem kompakten Gehäuse.

Heben Sie Ihr Motiv durch eine attraktive Hintergrundunschärfe hervor – ein Stilmittel, das typisch für eine DSLR ist.

Das kompakte Design ist ideal, wenn Sie nicht auffallen wollen.

Mit verschiedenen Bildstilen erschaffen Sie kameraintern genau Ihren Look.

Der optional erhältliche elektronische Sucher EVF-DC2 bietet eine alternative Möglichkeit bei der Bildkomposition.

Full-HD-Movies

Großartige Videos für das Netz und Zuhause

Dual Pixel CMOS AF

Schnell für Fotos; gleichmäßig bei Videos

WLAN mit NFC

Aufnehmen und teilen ganz ohne Kabel

5-achsige digitale Bildstabili

Schützt vor Kamerawacklern

EOS M10 EOS M3 EOS M6 EOS M5
Sensorgröße / Effektive Pixel / ISO-Empfindlichkeit Canon APS-C CMOS-Sensor Ca. 18,0 MP 100 – 12.800, H: 25.600 Canon APS-C CMOS-Sensor Ca. 24,2 MP 100 – 12.800, H: 25.600 Canon APS-C CMOS-Sensor Ca. 24,2 MP 100 – 25.600 Canon APS-C CMOS-Sensor Ca. 24,2 MP 100 – 25.600
Reihenaufnahmen (bis zu) 4,6 B/s 4,2 B/s 7 B/s mit Servo AF Bis zu 9 B/S mit festgelegtem AF 7 B/s mit Servo AF Bis zu 9 B/s mit festgelegtem AF
AF-System/-Messfelder Hybrid CMOS AF II Max. 49 AF-Felder Hybrid CMOS AF III Max. 49 AF-Felder Dual Pixel CMOS AF Auf 80 % der horizontalen und vertikalen LCD-Fläche Max. 49 AF-Felder Dual Pixel CMOS AF Auf 80 % der horizontalen und vertikalen LCD-Fläche Max. 49 AF-Felder
LCD-TYP Klappbarer Touchscreen (180 Grad nach oben) 7,5 cm (3,0 Zoll) ca. 1.040.000 Bildpunkte Klappbarer Touchscreen (180 Grad nach oben, 45 Grad nach unten) 7,5 cm (3,0 Zoll) ca. 1.040.000 Bildpunkte Klappbarer Touchscreen (180 Grad nach oben, 45 Grad nach unten) 7,5 cm (3,0 Zoll) ca. 1.040.000 Bildpunkte Klappbarer Touchscreen (85 Grad nach oben, 180 Grad nach unten) 8,0 cm (3,2 Zoll) ca. 1.620.000 Bildpunkte
Sucher Optional erhältlicher elektronischer Sucher EVF-DC1, EVF-DC2 Optional erhältlicher elektronischer Sucher EVF-DC1, EVF-DC2 Elektronischer Sucher mit 100 % Bildfeldabdeckung, 2.360.000 Bildpunkte, bis zu 120 B/s Bildwiederholungsrate
Videos Full-HD (1.080p, 30 B/s) Mit manueller Steuerung & MF Peaking Full-HD (1.080p, 30 B/s) Mit manueller Steuerung & MF Peaking Ausgestattet mit Anschluss für externes Mikrofon Full-HD (1.080p, 60 B/s) Mit manueller Steuerung & MF Peaking Ausgestattet mit Anschluss für externes Mikrofon Full-HD (1.080p, 60 B/s) Mit manueller Steuerung & MF Peaking Ausgestattet mit Anschluss für externes Mikrofon
Blitzbereich (interner Blitz) / Zubehörschuh Ja, Leitzahl 5 Ja, Leitzahl 5 Canon Speedlite System via Zubehörschuh Ja, Leitzahl 5 Canon Speedlite System via Zubehörschuh Ja, Leitzahl 5 Canon Speedlite System via Zubehörschuh
Anschlüsse Integriertes WLAN mit Dynamic NFC Integriertes WLAN mit Dynamic NFC Integriertes WLAN mit Dynamic NFC Ausgestattet mit Bluetooth Low Energy Technologie für eine konstante Verbindung mit kompatiblen Mobilgeräten Integriertes WLAN mit Dynamic NFC Ausgestattet mit Bluetooth Low Energy Technologie für eine konstante Verbindung mit kompatiblen Mobilgeräten
Abmessungen (B x H x T) / Gewicht Ca. 108 x 66,6 x 35 mm/ ca. 301 g Ca. 110,9 x 68,0 x 44,4 mm/ ca. 366 g Ca. 112,0 x 68,0 x 44,5 mm / ca. 390 g Ca. 115,6 x 89,2 x 60,6 mm/ ca. 427 g

Besten Canon EOS M6 Systemkamera (24,2 Megapixel, 7,62 cm (3 Zoll), APS-C CMOS-Sensor, DIGIC 7 Bildprozessor, Full-HD, Gehäuse) schwarz Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
Canon EOS M6 Systemkamera (24,2 Megapixel, 7,62 cm (3 Zoll), APS-C CMOS-Sensor, DIGIC 7 Bildprozessor, Full-HD, Gehäuse) schwarz
Rating
5,0 of 5 stars, based on 28 reviews